Formel Erklärung Excel?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Soo hallo,

du musst immer bedenken, es gibt ja nicht nur eine =SUMME() Formel, es gibt ja zig verschiedene Formeln in Excel, die alle eine eigene Syntax haben und auch nicht immer alle Parameter brauchen damit die Formel funktioniert.

Wenn wir jetzt mal in deinem Beispiel die =SUMME(B1:B8) Formel nehmen, haben wir hier 3 Teile:

Zuvor aber noch etwas anderes:
Wie ist eine Excel-Datei aufgebaut?
Du hast Spalten, Zeilen und Zellen.

Eine Tabelle besteht immer aus Zellen, Spalten und Zeilen.
Deine Zeilen erkennst du an den Nummern die links in deinem Excelsheet stehen, die Spalten an den Buchstaben am oberen Rand der Arbeitsmappe.

Zwischen den Spalten und den Zeilen siehst du dann die Zellen.

Wenn eine Spalte und eine Zelle "aufeinander treffen" erhältst du die Position deiner Zelle.

Sprich, Spalte G läuft von oben nach unten, Zeile 10 von links nach rechts, wenn sich die beiden kreuzen hast du die Position der Zelle G10

Soo zurück zu den Formeln...

Die ";" (Strichpunkte, Semikolon) werden zum abtrennen der Wertem benutzt, du hast also bei deiner "=WENN" Funktion folgende Parts:
=WENN( Aufruf der Funktion
Überprüfung
;Abtrennung
DANN-Wert
:Abtrennung
SONST-Wert
) Schließen der Funktion bzw, Ende der Funktion

Bei einer "SUMME" Funktion gibt es diese aber nicht, trotzdem hast du folgende 3 Parts:

1. Teil: =

Das "=" ruft eine Formel innerhalb eines Excelsheets auf, solange die Zelle an sich nicht als Textzelle formatiert ist. Wenn das der Fall ist, steht nachher das "=" als Text in der Zelle.

Das "=" startet also den Formel Aufruf und ermöglicht es dir, die von Excel hinterlegten und bekannten Formeln aufzurufen und die Funktionen arbeiten zu lassen.

2. Teil: SUMME

Die "SUMME" ist der Name der Funktion die du benutzen bzw. aufrufen möchtest. Hier gibt es tausend verschiedene Funktionen, auch in der Berechnung von Daten. Funktionen (Formeln) lassen sich verschieden erweitern und ergänzen.

(So kannst du z.B. mit =SUMMEWENN() angeben das etwas berechnet wird, wenn ein bestimmtes Kriterium erfüllt wurde und sonst nicht.
Ist aber wieder was anderes, zurück zu Erklärung! :D)

Durch den Aufruf sagt Excel dann,"Ah, er will eine Summe Berechnen, dann muss er jetzt nur noch den Bereich auswählen und ich mach den Rest!"

Sprich, =SUMME( startet den Formel Aufruf (Die offene Klammer "(" ist natürlich notwendig, um den Funktionsaufruf von den zu berechnenden Daten zu trennen, natürlich würde das auch ohne gehen, wenn Excel das so Programmiert hätte, wäre aber auch wirklich unübersichtlich - oder nicht?)

3. Teil: B1:B8

Der Part in der Klammer "()" in deinem Fall "B1:B8" beschreibt jetzt nur noch die Daten die zur Berechnung eingelesen werden sollen.

Der ":" zwischen den Zahlen B1:B8 trennt hier die Bereiche ab.

In diesem Fall heißt es also ausgesprochen:" Von der Zelle wo sich Spalte B und Zeile 1 kreuzen bis zu dem Punkt wo sich die Spalte B mit der Zeile 8 kreuzt. Alles was dazwischen liegt soll mit in die Funktion!"

So, also werden jetzt alle Zahlen die im Bereich von B1 bis B8 stehen in deinem Excelsheet summiert.

Ausgesprochen sagt Excel zu der Formel dann eigentlich nur:"Ah, ich soll die SUMME( im Bereich B1:B8 und nicht weiter ) ermitteln.

Das wars zu deiner Formel Erklärung.

Wenn du noch was wissen willst sag Bescheid.

Noch was am Rande, ich hab das jetzt zwar auch nicht ganz eingehalten aber, das was du hier geschrieben hast also "=SUMME(B1:B8)" ist keine Formel, sondern eine Funktion, eine Formel besteht aus mehreren Funktionen.

=WENN(A1="x";"Ein X ist enthalten";WENN(A1="Y";"Ein Y ist enthalten";SVERWEIS(A1;B2:B200;2;0)

Das wäre eine Formel, die aus 3 Funktionen besteht (Verschachtelte WENN Funktion mit SVERWEIS() kann man auch sagen)

Grüße,

iMPerFekTioN

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ernkie
05.07.2016, 09:28

Interessant - wieder einmal eine sehr ausführliche Definition einer Funktion zu lesen, welche man täglich x-fach anwendet
Riesenarbeit - Danke

1
Kommentar von ewinator
05.07.2016, 14:50

Vielen vielen Dank nicht nur an deine Antwort( zwar besonders an dich) sondern auch an alle anderen Antworten ist super nett das ihr euch alle sooooooooo viel Mühe gegeben habt Noch mal: Ganz Ganz GROßES DANKE <3!!!

1
Kommentar von iMPerFekTioN
05.07.2016, 15:17

Mach kein Stress:D wenn jemand weiß was er schreibt is so n Text in 5-10 min fertig!

Danke eher an Dich für die Frage, hilft bestimmt ein paar anderen leiten auch, vor allem lernen viele Laien jetzt auch mal was eine Funktion wirklich ist!

Viel Erfolg weiterhin;)

1

Mal alle Tricksereien außen vor gelassen wird eine Formel in Excel immer mit einem = eingeleitet. Dann folgen Rechenoperationen (1+2) oder benamte Funktionen (PI(), WURZEL, VERKETTEN,...). Manche dieser Funktionen erwarten einen oder mehrere Parameter. Diese Parameter können Konstanten sein (1, 100,5, "ABC") oder den Inhalt von Zellen auslesen (A1, C5,...). Manche Parameter repräsentieren sogar ganze Zellbereiche. SUMME(B1:B8) in deinem Beispiel summiert über alle numerischen Zellinhalte in B1 bis B8 (B1, B2, B3, B4, B5, B6, B7 und B8).

Wenn du dann noch Lust hast, kannst du beschreiben, welche Auswirkungen Dollarzeichen auf einen Bereich haben und darauf eingehen, dass man Funktionen schachteln kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von iMPerFekTioN
05.07.2016, 10:18

Da hast du die komplette Funktion und allgemein die Excelfunktionen in ein paar Sätzen so super erklärt, und ich schreib mir die Finger wund und hab eigentlich das gleiche Ergebnis :D

Super und DH! =)

1

Das ist die Summe von Zelle B1 bis Zelle B8

Die Formel muss man so eingeben =SUMME(B1:B8), dann erhältst du eben die Summer dieser beschriebenen Zellen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hab grad deine frage nochmal gelesen :D und deine eigentliche frage war was anderes xD
Also zuerst kommt ein = hin, dann das was du willst also entweder SUMME, es gibt auf PRODUKT, MITTELWERT, und so weiter. Dann kommt eine klammer hin und jenachdem was davor stand steht auch etwas anderes in der klammer. Bei der summe wurde es schon erklärt. Und beim produnkt werden halt alle zellen miteinander multipliziert. Bei mittelwert werden alle addiert und durch die anzal der zahlen geteilt und da gibs noch viiiiiele andere. Es gibt aber auch davor manchmal etwas schwierigere sachen wie UND, oder ODER, SUMME_WENN usw. Da müssen bedingungen vorgegeben werden wie zb =ODER(B12=6;B12=8) hier ist es so, dass in die zelle, wo du diese formel eingetragen hast entweder FALSCH oder RICHTIG steht jenachdem ob eine der beiden bedingungen zutrifft. Bei UND stejt da nur WAHR wenn beide zutteffen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine zelle ist so ein kästchen und die sind wie bei schiffe versenken benannt. Links ist eine spalte mit zahlen und oben ist eine zeile mit buchstaben. Wie schon erklärt wird bei der einen genannten formel die summe aus den genannten zeilen berechnet. Man muss nur aufpassen. Wenn da steht =SUMME(B12:B14) dann werden B12, B13 und B14 addiert also alle zahlen die zwischen den zellen sind. Steht da aber =SUMME(B12; B14) werden nur B12 und B14 addiert. Es gibt halt auch immer andere sachen außer =SUMME aber danach hast du ja nicht gefragt ^^'

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Excel "bilden" sich keine Formeln von selber, man muss sie definieren. Dabei ist eine eigene Schreibweise einzuhalten, die Formel setzt die  Berechnung nach den Erfordernissen des Verwenders um.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung