Fisch liegt am Boden und atmet schnell?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wie schaffst du es denn, bei diesen Temperaturen im AQ eine Temperatur von 17 Grad zu bekommen???

DAS würde mich wirkiich mal interessieren.

Das AQ ist viel zu klein für Goldfische, auch 200 l sind zu klein. Außerdem brauchen Goldfische unbedingt eine Winterruhe, in der die Wassertemperatur in den einstelligen Bereich sinkt. Das schafft man in einem AQ, was im Innenraum steht, niemals.

Und auch für Zebrabärblinge ist das AQ eine Quälerei - außerdem sollte man die immer in mind. einer 10er Gruppe halten.

Bitte mach dich mal wirklich schlau über die Haltungsvoraussetzungen - ansonsten ist das Tierquälerei.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von elbasiserhat
31.08.2016, 18:08

Der Andere Goldfisch habe ich in unseren Nachbars Gartenteich freigelassen.
Die Zebrabärblinge waren auch über 10 Stück die sind alle verstorben
Und ich hab eine Heizstab in den AQ

0

Man kann erfahrungsgemäß nur selten was tun, wenn Fische bereits derart kritisches Verhalten zeigen.

In so einem Fall wäre es ratsam, mal die Wasserwerte zu messen.

Dein Aquarium sollte so aber ohnehin mal mit einem Mindestmaß an Vernunft ausgestattet werden:

Zebrabärblinge sind Schwarmfische, d.h. es sollten ab 10 aufwärts davon zusammenleben. Darüber hinaus kommen sie aus Südostasien und 17°C ist schon arg kühl.

Goldfische wachsen teilweise auf über 30 cm und haben in so einem kleinen Becken nichts verloren. Auch 200 l sind noch verdammt knapp bemessen. Sie leben in Gruppen, heißt, zwei sind auch hier n bisschen wenig.

Grundsätzlich haben Goldfische eigentlich nichts in einem Becken verloren, in dem auch tropische Fische schwimmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung