Frage von Kassura, 38

Erfahrungsberichte/Meinungen zu Wintecsätteln mit Cair Luftkissensystem, und/oder generell zu Wintecsätteln?

Hi ,ich suche für meine Kb-Stute einen Sattel. Ich hab mich beraten lassen und die Beraterin ,hat mir die Wintecsättel mit "Cair Luftkissensystem" empfohlen. Ich hab mich jetzt darüber informiert, und finde das System sehr gut. Bevor ich jetzt den Sattler kommen lasse ,würde ich gerne noch ein paar Erfahrungsberichte hören. Wenn ihr bereits Erfahrungen, Berichte oder sonstiges mit dem Wintec Luftkissensystem gemacht habt ,würde ich mich sehr freuen wenn ihr mir antworten könntet =) Wie findet ihr generell Wintec Sättel? Ich hoffe jemand kann helfen Vielen Dank und LG :)

Expertenantwort
von Dahika, Community-Experte für Pferde, 16

Als ich meine ungerittene Stute bekam, kaufte ich notgedrungen einen Wintecsattel. Nicht weil ich den wollte, ich wollte einen Ledersattel, aber es passte keiner. Die Sattlerin war mit gefühlten 1000 Sätteln angereist und nur der Wintec schien zu passen. Gott sei Dank. Ich habe mich auch sehr wohl in dem Sattel gefühlt, fand ihn bequem. Und bei meinem Pferd habe ich auch keine trockenen Stellen in der Sattellage oder gar Schwellungen gemerkt. Alles bestens. Dachte ich.
Na ja, meine Stute zickte beim Antraben gerne rum, aber sie war ja auch eine Zicke. Dachte ich, dachten zwei RL.  Trotzdem habe ich noch eine andere Sattlerin hinzugezogen, die das Kopfeisen etwas umformte, aber sonst den Sattel für gut und passend erklärte. Und zwei Reitlehrer haben mir das auch gesagt.

Dass mein Pferd alle halbe Jahr chiropraktisch behandelt werden musste - Kreuzbein-Darmbein - habe ich auf mein Reiten geschoben. :-(

Dann schrieb jemand in einem Forum die wilde Behauptung, dass Wintecs nie passen würden. Nie.

Ha, da kam sie bei mir gerade recht. Ich machte Aufnahmen von meinem Pferd mit dem Sattel, lud die Aufnahmen im Forum hoch und schrieb selbstgefällig: "Red keinen Müll, meinem Pferd passt der Wintec. Basta." Die andere Userin im Forum schrieb zurück: "Ne, er passt nicht!" Dumme Kuh.  Ich stritt mich eine Weile mit ihr rum und verteidigte meinen Wintec.

Aber es nagte trotzdem, und dann kam zu meiner  Freundin ein Sattler, der selbst Sättel machte. Er gab auch Lehrgänge in Reitställen über passende und nicht passende Sättel. Ich bat ihn, doch mal einen Blick auf mein Pferd und den Sattel zu werfen. Er guckte drauf und sagte: "Der passt nicht. Zu lang und Schwerpunkt zu weit hinten." Schluck.

Ich versuchte dann vergebens einen neuen Sattel zu finden, aber meine Stute hat einen schwierigen Rücken: kein Widerrist, gerade wie ein Tisch, kurz, tonnig.  Ich fand keinen, obwohl ich den Sattler des renommiertesten Sattelgeschäfts der Region kommen ließ. Einer schien hinreichend zu passen, ein Dressursattel von Schumacher. Aber das war so eine Sitzprothese, dass ich in dem Sattel nicht mal leichttraben konnte.

Da hatte ich es satt und mein Pferd hat seitdem einen Maßsattel. Allerdings keinen normalen engl. Sattel mehr, sondern einen Wanderreitsattel. Aber Dressur kann man damit trotzdem reiten, jedenfalls auf meinem Niveau A/L. Nur korrekt springen nicht, aber das will ich sowieso nicht. Ein englischer Sattel hätte mich mal schlappe 5000 gekostet, mein Wanderreitsattel "nur" 3000.

Tja, und sofort hörten die Zickereien für immer auf und der Physiotherapeut, der vorher alle 5 Monate an meinem Pferd war, konnte nichts mehr finden.

Ich entschuldigte mich bei der Winteckritikerin in dem Forum. Sie hatte Recht gehabt. Wintecs passen nicht. Ich fand ihn zwar sehr bequem,aber mein Pferd musste leiden.

Wintecs passen keinem Pferd. Sie sind nur für sehr gerade Rücken geeignet, aber gerade Rücken sind praktisch immer kurze Rücken. Und der Wintec ist zu lang für kurze Rücken. Er passt auf lange Rücken, aber die sind fast immer nicht gerade.  Außerdem liegt der Schwerpunkt zu weit hinten.

Wintec ist billige Sch***e.

Antwort
von skjonii, 25

Also ich mag die Wintec Sättel leider gar nicht. Auch wenn sie günstig sind, der Sattel ist nicht der richtige Punkt um zu sparen. 

Ich kenne zwar lediglich, die Islandpferdesättel, aber da hab ich noch nie einen gesehen der auch nur annähernd vernünftig saß. Die Pferde sind ja ohnehin schon überschaubar, ich verstehe nicht was dann ein Sattel in Überlänge soll. 

Das typische Bild des viel zu weit hinten sitzenden Reiters im Tölt ist definitiv auch zu einem Teil diesen Sätteln (bzw. dessen Entwickler) geschuldet, der absolute Horror. 

Außerdem finde ich sie furchtbar unangenehm zu Sitzen, man klebt an den falschen Stellen fest und hat an anderen viel zu viel Platz. 

Expertenantwort
von Urlewas, Community-Experte für Pferde & reiten, 17

Ich habe meine Erfahrungen hier schon öfter erzählt.

Fazit: gäbe es nur noch Wintec Sättel, würde ich überlegen, nur noch ohne Sattel oder gar nicht mehr zu reiten.

Antwort
von dasadi, 27

Ich sitze auf einem Wintec-Sattel und finde ihn furchtbar. Er passt nicht richtig, ich hol mir blaue Flecken drin. Er zwingt mich regelrecht in den Stuhlsitz. Ich habe auf jedem anderen Sattel besser gesessen und würde mir niemals einen Wintec holen. Wenn es preislich günstig sein soll, gehe ich da lieber auf einen Lammfellsattel. Ansonsten habe ich gute Erfahrungen mit KN Sätteln gemacht.

Antwort
von Kalti12, 15

Hallo ich bin sehr zufrieden mit dem Sattel! Auf meine KB Stute hat leider kein anderer Sattel drauf gepasst aber der sitzt perfekt! 

Antwort
von Secretstory2015, 21

Meine Erfahrung als Physio ist, dass Wintecsättel oft auf der Wirbelsäule oder der Schulter liegen und da die Muskulatur abbauen lassen und die Gelenke in der Bewegung einschränken. Würde niemals Wintec für mein Pferd kaufen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community