Frage von DCADS, 125

Eltern erlauben mit 20 nicht Nachts raus?

Hey Leute, Mein Kumpel ist 20 Jahre alt und seine Eltern wollen nicht das er Länger als 23/24 Uhr draußen bleibt. Weil er früher viel Kriminels getan hat vertrauen sie ihm nicht untzwar er seit 1,5 Jahren nicht straffällig ist und seine Schule mit Top Noten bestreitet. Seine Eltern sind Türkisch und auch Muslimisch geprägt hat das vielleicht damit auch was zu tun? Was sollte er am besten machen weil meiner Meinung nach geht das nicht

Antwort
von Rockige, 40

Er scheint doch selbst schuld zu sein an seiner Lage.  Er ist (nehme ich an) ein eigenständiger Mensch mit der Fähigkeit selbst Entscheidungen zu treffen.... also war niemand anderes als er selbst daran schuld was er sich "damals" geleistet hat. Das nun, als Folge, seine Eltern konsequent bleiben und ihm eben diese Regel aufzeigen, hat er durch sein Verhalten herausgefordert.

Eineinhalb Jahre, das ist nix wenn man erst mal das Vertrauen verspielt hat.

Wenn er ausgezogen ist und auf eigenen Beinen steht (auch finanziell) kann er selbst entscheiden wann er raus geht und wie lange er weg bleibt. Bis dahin muss er sich wohl an die aufgestellten Hausregeln seiner Eltern halten.

Antwort
von DFgen, 20

Dein Freund ist seit zwei Jahren volljährig - also in erster Linie selbst verantwortlich für sein Handeln und auch für seinen eigenen Lebensunterhalt.

Wenn er allerdings bisher noch nicht in der Lage ist, für sich selbst zu sorgen und bei den Eltern lebt, muss er sich auch weiterhin den Bedingungen der Eltern unterordnen.....

Antwort
von Mignon4, 53

Er ist volljährig und kann so lange ausgehen, wie er möchte. Dennoch verstehe ich seine Eltern sehr gut. Sie wollen nur sein Bestes und haben Angst, dass er wieder auf die schiefe Bahn gerät. Das kann er natürlich auch vor 23.00/24.00 Uhr. Wenn er 1,5 Jahre nicht straffällig wurde, ist das zwar ein gutes Zeichen, bedeutet aber immer noch nicht, dass das so bleibt. Dafür sind die 1,5 Jahre noch zu kurz, um das Vertrauen der Eltern wieder aufzubauen.

Versuche, die Eltern zu verstehen und hilf deinem Freund dabei, nicht erneut straffällig zu werden. :-)

Antwort
von warehouse14, 24

Er sollte heiraten und somit einen eigenen Hausstand haben, wo er der Chef ist. Oder zumindest einen spielen kann. Kommt auf die Frau an, die er ehelicht. XD

Aber er könnte rein theoretisch (XD) auch ohne Frau 'ne eigene Wohnung beziehen und sein Leben leben wie er es möchte.

Hab ich mal gehört, daß das in Deutschland möglich ist. Sogar ab 18. ;)

Auch kann er gerne kriminell sein, wenn er denn die Konsequenzen wie Haftstrafen verträgt, die sicherlich unangenehmer sind als um 23 Uhr daheim bei Mami sein zu müssen, solange man noch nicht selbständig lebt... ;)

Stellt euch nur mal vor, wie nervig mitten in der Nacht eintrudelnde Kinder sein können, wenn man als Mutter/ Vater ausreichend Schlaf benötigt, um in der Arbeit nicht nutzlos rumsitzen zu müssen, nur weil man eben unausgeschlafen ist und nichts hinkriegt.

Manchmal haben diverse elterliche Vorschriften halt eher banale Gründe wie eben einen strukturierten Alltag.

Es muss also nicht immer die Unterdrückung der Persönlichkeit eines pubertierenden "Aufrührers" sein.

So wichtig sind die kleinen nun auch nicht, daß die ganze Welt sich nur um sie dreht. ;)

warehouse14

Antwort
von DerServerNerver, 39

1,5 Jahre straffrei ist nichts besonderes, wenn man sieht, dass manche Menschen ihr ganzes Leben lang nicht straffällig werden. Es ist komplett richtig von den Eltern, den Sohn daheim zu behalten, insbesondere wenn er mit 20 noch daheim wohnt. Er sollte sich an das halten, was seine Eltern ihm vorgeben.

Antwort
von Fairy21, 21

Glaube nicht, dass das was mit der Religion oder Prägung zu tun hat. 

Vielmehr denke ich, dass es da bestimmt noch andere Eltern (auch nicht muslimische )gibt, die da ihrem Kind nicht mehr so ganz vertrauen.

Im Grunde genommen ist es auch nahezu verständlich, das Misstrauen der Eltern, er hat ja, wie du sagst viel kriminelles getan. 

Sie haben eben Angst, dass er wieder in kriminelle Kreise gerät.

Wenn er das so nicht weiter haben will,  muss er entweder mit ihnen reden oder ausziehen. 

Antwort
von Arthes, 15

Eltern sind eltern. Meine wollten bis 21er lebensjahr das ich spätestens bis 2:30 da bin natürlich ohne kriminälesache im hintergrund usw

Antwort
von Teodd, 36

Er kann rausgehen, aber sobald er zurück ist, wird er Stress mit den Eltern haben. Braucht er das? Es ist schwieriger als gedacht... es ist besser, wenn er eine eigene Wohnung hat und nicht mehr von den Eltern abhängig ist.

Antwort
von CplAlone, 62

Eigentlich schon lächerlich eine erwachsene/volljährige Person so zu bevormunden zu müssen... Eigentlich sollte man seinem "Kind" in diesem Alter schon vertrauen und ihm seine Entscheidungsfreiheit einräumen...

Antwort
von PersiaPrince, 37

Ihr würdet euch also mit euren Eltern nicht einigen? Also einfach einen Streit in kauf nehmen, nur um mal Nachts raus zu dürfen??? Jeder, der seine Eltern liebt, findet andere Wege, um ans Ziel zu kommen. Das ist das Problem, bei euch heute. Ihr stellt Paragraphen, volljährigkeitsgesetze über eure Eltern, damit ihr irgend was bescheuertes durchsetzen könnt, anstatt euch mal hinzusetzen, und euren Eltern dass vernünftig zu erklären, ihnen das Versprechen zu geben, dass es keine Vorfälle mehr geben wird. Ohne eure Familie seit ihr nichts!!!!
"Es sind nur die gemeint, die sich auch angesprochen fühlen."
Und jetzt zu deiner Frage: Das muss er wohl mit seinen Eltern klären, z,B dass er am Wochenende mal länger raus darf oder dass die Eltern Sicherheit haben, dass vernünftige Leute bei ihm sind.... ,

Antwort
von Darkmalvet, 23

Hallo DCADS

Dein Kumpel ist volljährig, kann also rausgehen wann er möchte, seine Eltern können es ihm nicht verbieten, im Prinzip könnte er also einfach so rausgehen, am besten sagt er seinen Eltern das genau so und verspricht in dem Zug, nichts kriminelles zu machen, um seinen Eltern so ein bisschen die Sorgen zu nehmen.

Ich vermute nämlich mal, dass seine Eltern das nicht aus Kontrollsucht, sondern aus Sorge machen.

LG

Darkmalvet

Antwort
von Trudi2401, 65

Mit 20 würde ich mir so etwas nicht mehr verbieten lassen ! Da würd ich denk einfach gehen

Antwort
von Sicula, 42

Die Eltern können das gar nicht machen, weil dein Kumpel volljährig ist.

 Sie dürfen ihm nicht mehr vorschreiben, wie lange er draußen zu sein hat.

Kommentar von DerServerNerver ,

Dann können sie ihn im Gegenzug aber auch rausschmeißen. Kann ihnen ja keiner vorschreiben, einen Kriminellen bei sich wohnen zu lassen.

Antwort
von hauseltr, 8

In der türkischen Kultur macht der 100 jährige Vater dem 82 jährigen Sohn noch Vorschriften und der steht stramm.

Antwort
von Stinkepups, 30

Eltern die ihre Kinder mit 20 noch wie Kleinkinder behandelt kann ich überhaupt nicht leiden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten