Einfache Tricks Pferd beibringen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Huhu,

auf jeden Fall ALLES MIT DER BESITZERIN ODER DEM BESITZER ansprechen!

Kleine Tricks, die nicht wirklich Konsequenzen auf den Alltag haben oder nützlich sind, sind zum Beispiel das Flehmen, Küsschen geben, Nicken, Beine einzeln anheben oder den Kopf auf Kommando tief halten.

Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Z.b. Das kompliment.

am besten nimmst du dir eine Fußlonge da du diese aber wahrscheinlich nicht hast funktioniert auch ein einfacher strick. du legst den strick um das pferdebein und tickst es mit der gerte an. anangs bei jeder reaktion loben. nach einer zeit sollte dein pferd das bein selber heben und zwar solange bis du lockerer lässt oder sagst es kann es abstellen.

sinnvoll ist es bei dieser arbeit zu zweit zu sein. der strick bleibt am bein aber er wird einmal über den rücken des pferdes gelegt damit ihn die person auf der anderen seite festhalten kann.(bist du alleine dan musst du den strick eben selbst halten ist halt komplizierter). jetzt stellst du dich seitlich ans pferd und legst deine arm so hin dass du mit dem pferd "hin und her schaukeln" kannst. durch dieses schaukeln erreichst du dass sich dein pferd weiter auf die hinterhand stellt und die last vom angehobenen bein abnimmt.

jetzt kommt die zweite person ins spiel. sie hebt das bein mit dem strick hoch und du hebst das leckerlie zwischen die beine des pferdes. jetzt schaukelst du wieder hin und her und wirst merken dass dein pferd immer weiter richtung boden kommt. da du ein bein ja währenddessen hochhebst geschieht es automatisch dass sich das andere streckt bzw vorne bleibt. viele pferde machen an der stelle noch anstalten. da musst du dann auch mal den fuß wieder abstellen lassen wenn du merkst es bekommt angst. (da kontrollverlust).

irgendwann wird dein pferd den kopf dann aber soweit senken können dass es dsas leckerlie am boden erreicht. achja und das bein dass du währenddessen immer hochgehoben hast kannst du dann automatisch einfach ablegen. durch das schaukeln kommt ja auch der gehobene fuß immer weiter zum boden.

das bild darunter soll dir zeigen wie du den strick hinlegen sollst. nur dass eben auf der anderen seite eine person halten sollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe meiner Ponystute Flehmen und Küsschen beigebracht :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey, du kannst ihm das Huf eben beibringen, indem du mit der Gerte immer an sein Bein tippst. Wenn er die kleinste Reaktion zeigt muss er sofort gelobt werden. Dann gibt noch das Kopfschütteln; da kannst du ihn mit etwas am Ohr kitzeln, einem Strohhalm oder der Gerte. Es gibt auch noch das Verbeugen, da nimmst du einfach das Leckerli und führst sein Kopf zwischen die Vorderbeine. Viel Spaß beim Ausprobieren! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von VeraLu
22.09.2016, 08:59

wenn du nur da leckerlie zwischen die vorderbeine hebst wird dein pferd sich höchtstwahrscheinlich nicht verbeugen sondern eines der vorderbeine einknicken um sich bücken zu können

0

Sorry, aber wärest Du meine RB wäre ich alles andere als begeistert, würdest Du meinem Pferd so etwas beibringen. Bitte versichere Dich vorher rück, dass der Besitzer Deines Reitbeteiligungspferdes nichts dagegen hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sukueh
22.09.2016, 10:53

Seh ich auch so. Selbst ein "kleiner" Trick kann zu unerwünschten Verhalten führen. Vor allen Dingen dann, wenn sie nicht "ordentlich" im Sinne von eindeutiger "Hilfe" antrainiert werden.

Außerdem gibt es Pferde, die zwar einerseits auf derlei Dinge gut anspringen würden, es aber wiederum beim Reiten/im Umgang zu unerwünschtem Verhalten kommen würde, weil sie - sowas soll es ja auch geben - kleine Rampensäue sind, die dann bei jeder sich bietenden Gelegenheit (auch wenn sie nicht gerade passend ist), ihre Künste zeigen.

2

Was möchtest Du wissen?