ehrlichkeit in einer beziehung bzgl . der ex- partner?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das Problem ist sehr vielschichtig. Der Knackpunkt liegt in einer Frage, die nie hätte gestellt werden sollen...

Es ist von Grund auf einfach nur falsch, eine solche Frage so zu stellen - denn sie lässt keinen Raum für eine ehrliche Antwort. Sie waren ihm damals wichtig - deswegen musste er lügen, um eine Chance zu haben. Notgedrungen.

Seine Vergangenheit kann man nicht mehr ändern, selbst wenn man sich charakterlich um 180 Grad gedreht hat. Deshalb ist eine solche Bedingung, wie Sie sie an die Beziehung gestellt haben einfach nicht fair. Die Beurteilung sollte immer auf aktuellen und damit noch beeinflussbarem Verhalten beruhen...

Wenn er nun die letzten 8 Jahre treu war, ist das der Beweis, dass er sich wirklich geändert hat - doch noch immer hat er scheinbar keine wirkliche Chance in ihren Augen verdient... noch immer lassen Sie ihm keine wirkliche Wahl:

Entweder Sie haben einen Trennungsgrund, weil er lügt, oder Sie haben einen Trennungsgrund, weil er ihre "Grundbedingung" nicht erfüllt - er kann bei diesem Spiel nur verlieren...

Sie wollten einen Rat und Sie sollen einen bekommen:

Halten Sie unbedingt an diesem Mann fest. Er hat - über Jahre hinweg - mit dieser blöden Situation gelebt und zu Ihnen gehalten. Was kann man sich noch an Treue, Leidensfähigkeit und Hingabe erwarten...

Natürlich sollten Sie nochmals darüber reden. Wenn Sie offen und ehrlich zugeben, dass Sie mit der damaligen Frage einen kaum verzeilichen Fehler gemacht haben und es bereuen, kann er vielleicht auch zugeben, dass er aus Liebe gelogen hat...

Bauen Sie Vertrauen auf, echtes...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Thorsten667
22.06.2016, 04:28

Ganz genau - warum wollen Frauen das überhaupt immer wissen? Es braucht hier deshalb eigentlich viel mehr Äußerungen der Männer!

Statt Selbstbewusstsein daraus zu schöpfen eine 8jährige Beziehung "mit dem" geschafft zu haben schmeisst man etwas Funktionierendes nach 8 Jahren weg und jammert dann noch über "die verschenkten Jahre"? Ganz schön bekloppt die Weibchen würd ich mal sagen - zumal es stimmt - diese Frage ist so sch...e daß "Mann" nur verlieren kann.

Erfahrung sollte er haben, aber keine männliche Sch lampe sein - blablablubb - jetzt muss da aber genau die Zahl kommen die ich für richtig halte.....

Grundsätzlich könnte man noch darüber diskutieren was Sex mit Liebe zu tun hat, haben sollte, müsste, könnte - und schon wieder zig Meinungen was da ethisch oder moralisch "richtig" ist.

Der eine ist dann nur mit Ihr zusammen weil er noch nix tolleres hatte und der andere weil er viele hatte aber "Sie" dann wohl so schlecht nicht sein kann. Geht jetzt eher der Erstere fremd oder der Andere?

Think about it!!!

0

Liebe Ela, bei angeblichen 80 (!) Partnern mit 22 hat der Betreffende die genaue Zahl vermutlich selbst nicht mehr genau im Kopf. 16 dagegen weiß man genau :) Sagte er erst 16, jetzt aber 80, hat er möglicherweise die hohe Zahl genannt, um dich zu ärgern oder zu verletzen, weil ein Streit vorausgegangen ist.

Einen Beweis, welche Zahl richtig ist, wird er dir niemals geben können. Da müsste er schon seine sämtlichen Exfreundinnen an einem bestimmten Tag zu euch zum Kaffee einladen :)) Ich würde es nicht zu wichtig nehmen.

Viel wichtiger ist: Ist er ansonsten der Mann deiner Träume, wie gut verstehst du dich mit ihm, und kannst du dir auch jetzt nach 8 Jahren eine Zukunft mit ihm vorstellen? Wichtig ist auch: War er dir in den 8 Jahren, die ihr zusammen wart, immer treu? Warst du ihm treu?

Und frage dich auch mal: Warum ist die Zahl seiner Exen so wichtig für dich? Schließlich ist er ja mit ihnen "ex" ... oder eben doch nicht? Vielleicht ist es ja das, was dich stört: Dass die eine oder andere immer noch um ihn herumschwirrt und auf eine neue Chance wartet. Sollte er jedoch wirklich einen Schlusstrich hinter jede gezogen haben: Schwamm drüber!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ela1986x
22.06.2016, 02:30

wir habe viel geredet. 50 wurden sogar mit namen genannt. was die treue in der beziehung angeht: keine ahnung. wenn man schon nichts über die ex-freunde erfährt, dann erst recht nichts über seitensprünge. was würdest du an meiner stelle tun? was würde dir den schmerz nehmen?

1

Frieden? Lügen? Ich sehe keinen Sinn eine 8 jährige Beziehung zu beenden nur weil dir die Vergangenheit nicht passt. Klar er hätte einfach die Warheit sagen sollen, hat er aber nicht weil er anscheinend angst hatte das du genau so reagieren würdest wie jetzt. Aber wenn du meinst das Vergeltung wichtiger als dein Partner ist, dann beende es.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ela1986x
22.06.2016, 02:31

ich will keine vergeltung. ich suche kompensation für meinen schmerz.

0
Kommentar von firoww666
22.06.2016, 02:38

Das kannst nur du für dich selbst entscheiden. Ich kenne das Gefühl, aber vergiss nicht das es nach hinten losgehen kann.

0

Die Frage die du dir selber stellen musst hättest du ihn genommen hätte er damals 80 gesagt. Und so übel kann er ja nicht sein wenn du es 8 Jahre mit ihm ausgehalten hast. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ela1986x
22.06.2016, 02:25

ich wäre niemals eine beziehung eingegangen, hätte ich das vorher gewusst.

1

Es war falsch das er dich angelogen hat keine frage aber sonst war doch alles ehrlich in denn acht Jahren Beziehung ob jetzt 16 oder 80 Partnerinnen das einzige was zählt ist er ist mit dir zusammen und die 8 Jahre beziehung weg zudchmeißen ist glaub ich nicht empfehlenswert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung