Frage von TJ123456789, 207

Dürfen Transsexuelle Blut Spenden?

Halli hallo:) Also ich hätte da eine bzw. zwei Fragen.Die erste: Darf man als Transmann/frau Blutspenden gehen oder nicht?Ich habe nämlich mal gehört,dass man das nicht darf... Also darf man oder nicht?Und wenn nicht,was wäre der Grund dafür? Zweite Frage: Darf man als Transmann/frau Stammzellen spenden? Schon mal danke im voraus:)

Antwort
von masterxdesaster, 128

Es kommt auf den Arzt an. Manche erlauben es, andere nicht. Kommt drauf an ob man eine Hormontherapie macht. Wenn ja, dann lehnen die meisten Ärzte eine Spende ab. Als Grund wird dann oft gesagt die Person die das Blut bekommt, könnte durch die Hormone plötzlich vermännlichen oder verweiblichen was natürlich völliger Unsinn ist da "normal geborene" Männer/Frauen auch Spenden. Ich rede aus Erfahrung also geh einfach hin und frag nach. :)

Antwort
von LeroyJenkins87, 118

Das einzige was ich mir vorstellen kann ist, dass nicht per se man als Transmann/frau ausgeschlossen ist, sondern durch eine eventuelle Hormonbehandlung nicht zugelassen ist.

Antwort
von nicinini, 137

Es ist so dass man beim Blutspenden einen Fragebogen bekommt und keine frage mit ja beantworten darf sonst wird man ausgeschlossen, eine frage davon ist ob mal als mann Geschlechtsverkehr mit einem Mann hatte. Also würdest du wenn das der Fall ist ausgeschlossen werden. Hintergrund des ganze ist das Aids immernoch als schwulen Krankheit gilt da es sich leichter über den After überträgt. Es wird diskutiert wie zeitlich relevant das noch ist aber geändert hat sich da meines Wissens nach noch nichts

Kommentar von TJ123456789 ,

Also darf ich Blutspenden gehen,wenn ich keinen Geschlechtsverkehr mit einem Mann hatte?

Kommentar von HalloManmsj ,

Ja.

Kommentar von Vampirfrau ,

Man darf ggf  auch spenden, wenn man auf manche Fragen mit Ja antwortet. Manche Frage zielen nämlich darauf ab auszusuchen, was man nach der Spende mit dem Blut alles machen kann, da gibt es Qualitätsunterschiede beim Einsatz des aus der Spende gewonnenen Plasmas.

Antwort
von LeroyJenkins87, 129

Also ich kann dir keinen Gesetzesartikel oder Ähnliches nennen, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass man das nicht darf, da dies sonst diskriminierend wäre.

Kommentar von Vampirfrau ,

Fragt mal den Patienten der das Blut bekommt, Diskeiminierung ist  da kein Thema, aber der möchte schon nicht kränker werden als er vor der Blutgabe war.

Kommentar von LeroyJenkins87 ,

Willst du damit sagen, dass die grundsätzlich krank sind?

Kommentar von Vampirfrau ,

Nein, aber prozentual überdurchschnittlich betroffen.

Antwort
von Vampirfrau, 86

Das wird individuell gehandhabt.

Kommt vor allem auf Intimkontakt Mann-Mann an.

Die begleitende Hormonbehandlung ist ja unterschiedlich, kommt auf die Medikamente an, welche muss der Arzt wissen und kann danach entscheiden.

Antwort
von AuroraRich, 97

Naja homosexuelle und Menschen mit ständig wechselnden Sexualpartner (sehr aktive Menschen oder aber auch Prostituierte) sind ausgeschlossen.

Transsexuelle sind ja erst einmal "nur" im falschen Körper. Wenn du also keinen gleichgeschlechtlichen Sex hast, kann dir das natürlich niemand verbieten.

Antwort
von Strolchi2014, 89

Ich weiß dass es mittlerweile für Homosexuelle erlaubt ist.

Kommentar von AuroraRich ,

Echt? Seit wann?

Kommentar von Strolchi2014 ,

Seit 2015. Aber ich weiß den Monat grade nicht. Google doch mal eben selbst

Kommentar von Vampirfrau ,

Stimmt aber nicht, Deine Info.

Antwort
von Lilienlied, 49

Transsexuelle Frauen (MzF) werden was das Blutspenden angeht laut der Bundesärztekammer pauschal als Prostituierte gewertet, weil man sich auf Indonesische und andere Fernöstliche Länder ohne medizinische Absicherung in diesem Fall beruft und dort sich viele Transfrauen sich prostituieren müssen und ein höheres HIV Risiko haben. Und scheinbar ist Deutschland wohl ein Schwellenland. Wer die vollkommen unwissenschaftliche Argumentation der Bundesärztekammer lesen will, dem sei das hier empfohlen: https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd... Ich wurde heute von einer Ärztin in einem Blutspendezentrum abgewiesen. Ich bin transfrau, habe aber keine Diagnose, plane auch in nächster Zeit keine Hormontherapie. Ich hatte noch nie im Leben mit Männern Sex, ich bin lesbisch. Ich hatte einfach die falschen Sachen an...aber nach dieser Logik müßte man auch alle Frauen mit kurzen haaren, hose und Hemd anweisen. Vielleicht sollte man wirklich mal eine Art dresscode zum Blutspenden herausgeben...

Antwort
von Nayes2020, 95

wie ich hier kürzlich erfahren habe dürfen homosexuelle tatsächlich kein Blut spenden. bin selber erschüttert.

Kommentar von masterxdesaster ,

Hier wurde nach Transsexualität gefragt und nicht Homosexualität.

Kommentar von Strolchi2014 ,

Doch dürfen sie. Seit 2015

Kommentar von Nayes2020 ,

gott sei dank... ich bin da echt vom stuhl gefallen als ich das erfahren habe

vielen dank für das update

Kommentar von Vampirfrau ,

"Erschüttert", warum?

Lass Dir mal von Paul-Ehrlich-Institut Infektionsstatistiken schicken. 

Da wäre ich eher erschüttert drüber und würde danach das Verbot sehr gut verstehen.

Immer wieder die Benachteiligtenleier.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community