Frage von almazfan, 61

Diplo Molekül H-I?

Wir schreiben morgen einen Chemie test und ich brauche Hilfe bei einigen fragen :/

In der Frage steht: welches Molekül ist der stärkere diplo? H-I oder H-cl? Man muss die elektronegativität ausrechnen oder? (H=2,1 /I=2,5 /cl=3,0) Aber welches mache ich minus welches? Und wie kann ich herausfinden, ob es sich um ein diplo Molekül handelt oder nicht?

Antwort
von steineinhorn, 40

es ist eig egal welches du minus welches rechnest, wenn du am ende einfach immer den betrag des ergebnis nimmst... wenn es einfacher sein soll rechne einfach immer das höhere minus das niedrige, je höher das ergebnis, desto stärker polar ist eine bindung

Antwort
von Herupa, 38

Du rechnest das höhere Element minus das niedrigere und damit die Elektronegativitästdifferenz aus (Delta-EN), ganz einfach :D

Als Faustregel kann gesagt werden, dass Moleküle mit einer Differenz der Elektronegativitäten (ΔEN) nach Pauling kleiner 1,7 aber größer als 0,5 als Dipol-Moleküle erscheinen.

(Wikipedia)

Das stärkere Dipolmolekül ist also das Molekül mit dem höheren Delta-EN-Wert.

Ich hoffe, ich konnte helfen und liebe Grüße :)


Kommentar von almazfan ,

Also ist H-I nicht diplo weil der Wert 0,4 ist?

Kommentar von Herupa ,

Also in meinem Buch steht, dass sie einen Delta-EN-Wert von genau 0,5 haben.

Ist es tatsächlich 0,4, dann ist es kein Dipolmolekül, sondern unpolar :D

Kommentar von almazfan ,

Was bedeutet delta-EN-wert?

Kommentar von Herupa ,

Der Delta-EN-Wert ist die Elektronegativitätsdifferenz.

Delta ist dieses Dreieck vor EN (ΔEN) :D

Kommentar von almazfan ,

achso elektronegativitätswert sorry :D

Kommentar von Herupa ,

Nee, die Elektronegativitätsdifferenz ergibt sich aus der Berechnung zweier Elektronegativitätswerte, das ist nicht das Gleiche :'D

Kommentar von almazfan ,

Ich hab noch eine Frage wenn ich den en wert vom wassermolekül haben möchte (H2o/ h=2,1 O=3,5) muss ich Dan die 2,1 hoch zwei nehmen und Dan minus 3,5 machen?

Kommentar von Herupa ,

Nur Elemente haben einen Elektronegativitätswert, welchen du für jedes Element im Periodensystem nachlesen kannst.

Was du meinst, ist die Elektronegativitätsdifferenz (Delta-EN) zwischen zwei EN-Werten. Die EN-Differenz gilt also nur für eine Bindung zwischen zwei Elementen, nicht für das ganze Molekül.

Delta-EN von Wasserstoff und Sauerstoff wäre dann 1,4.

Kommentar von almazfan ,

Tut mir leid wegen den ganzen fragen ich bin in Chemie irgendwie etwas dumm :D

Kommentar von Herupa ,

Kein Ding ^^

Man muss zu Anfang mal reinkommen, ich hab mich da auch schwer getan :'D

Kommentar von almazfan ,

und was ist mit der 2 nach dem h? Ist die unwichtig?

Kommentar von Herupa ,

Du meinst die 2 in H2O?

Wie gesagt, gilt Delta-EN ja nur für eine Verbindung, nicht für ein Molekül.

Du hast in einem Wassermolekül zweimal die Verbindung von Wasserstoff mit Sauerstoff. Beide Verbindungen haben jeweils einen Delta-EN-Wert von 1,4. Das wird dann auch nicht mehr zusammengerechnet oder sowas :D

Kommentar von almazfan ,

und noch eine Frage sind alle polare elektronenpaarbindungen diplo Moleküle?

Kommentar von Herupa ,

Ab einem Delta-EN-Wert von über 1,7 bezeichnet man es dann als Ionenverbindung.

Ich wäre dir übrigens sehr dankbar, wenn du meine Antwort als "hilfreichste Antwort" auszeichnen könntest ^^

Kommentar von almazfan ,

mach ich gleich aber sind alle polare elektronenpaarbindungen diplo Moleküle?

Kommentar von Herupa ,

Wie gesagt, nein, ab einem Delta-EN-Wert von über 1,7 ist es eine Ionenverbindung :D

Kommentar von almazfan ,

Ich weiß aber wie soll man sonst erkennen, ob es sich um diplo Moleküle handelt oder nicht, wenn nicht alle polare elektronenpaarbindungen diplo Moleküle sind?

Kommentar von Herupa ,

Dafür berechnest du ja den Delta-EN-Wert :D

0 bis 0,5 = unpolar

0,5 bis 1,7 = polar, bzw. Dipol

1,7 und höher = polar, bzw. Ionenverbindung

Kommentar von Herupa ,

Frage(n) beantwortet? :D

Kommentar von almazfan ,

nur noch eine Frage. Ich verstehe eine Frage weitere Frage nicht, die unser Chemie Lehrer uns aufgeschrieben hat: Nenne Gase (bei Zimmertemperatur) die aus Molekülen aufgebaut sind.

Kommentar von Herupa ,

Es gibt Elemente, die bei Zimmertemperatur gasförmig sind, wie zum Beispiel Helium. Es gibt aber auch Moleküle, die bei Zimmertemperatur gasförmig sind, wie zum Beispiel Kohlenstoffdioxid (CO2).

Hab' ich mir nun die "Hilfreichste Antwort" verdient? ^^

Kommentar von almazfan ,

omg Dankeschön ❤

Kommentar von almazfan ,

Wie stellt man das am Handy ein wegen der hilfreichsten Antwort?

Kommentar von Herupa ,

Das geht, denke ich, nur am PC :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community