Die Eltern meines Freundes haben sich getrennt. Wie gehe ich damit um?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Mehr als ein offenes Ohr und Verständnis  haben kannst du nicht. Das sollst du auch nicht. Sei zu beiden Eltern nett, die haben dir nichts getan. Neutrale Menschen im Umfeld sind ein Segen. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ruf ihn an und sag ihm, dass du auf jeden Fall für ihn da bist und er immer mit dir reden kann. (Und mach es dann auch wirklich). Frag ihn, worauf er Lust hat wenn ihr was unternehmt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung


Du solltest ihm sagen, dass er immer mit dir reden kann. Ich denke er hat einfach gerade andere Dinge im Kopf und meint es nicht böse wenn er jetzt etwas abweisend ist. Telefoniere mit ihm und lenk ihn ab. Wenn er nicht reden will dann zwinge ihn nicht dazu, aber wenn du ihm ansiehst wie schlecht es ihm geht kannst du ihm was aufmunterndes sagen und wenn er dann anfängt darüber zu reden dann sei für ihn da wenn nicht dann lenk ihn weiter ab. Er braucht dich jetzt! Wenn du es noch schaffst schau wenigstens mal für eine halbe Stunde vor Freitag vorbei.

Ich wünsche euch alles Gute! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lhymia
28.10.2015, 22:41

Telefonieren und vorbeischauen vorher geht leider nicht, weil er grade in der Grundausbildung bei der Bundeswehr ist :/

0
Kommentar von Lhymia
28.10.2015, 23:31

Ich weiß aber nicht wirklich wie ich ihn trösten soll, abgesehen von dem üblichen gedöns mit ich bin immer für dich da etc...denn das weiß er ja eigentlich auch so

0
Kommentar von Lhymia
28.10.2015, 23:37

Hast du da eine Idee? ich weiß das muss eigentlich von einem selbst kommen, aber Hm , ich weiß einfach nicht :/

0

Über sowas würde ich mir überhaupt keine Sorgen machen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hanneskessel
28.10.2015, 22:20

Bring in lieber auf andere Gedanken

0

Was möchtest Du wissen?