Frage von TendrilBarrage, 75

Deutsch Kurs: "Ein Freund" Kann damit auch eine weibliche Person gemeint sein?

Hallo, ich will wissen ob man den Begriff "Freund" verallgemeinern kann und somit auch eine weibliche Person damit meinen kann. Bsp: "Sie war der beste Freund den ich hatte.." Im türkischen sowie englischen gibt's ja auch nur die Allgemeinbegriffe. (Arkadas, Friend)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Deponentiavogel, 19

Im Deutschen ist das Maskulinum (das männliche grammatische Geschlecht) das Standardgenus. 

Das heißt wenn man nicht weiß, ob ein Einbrecher ein Mann oder eine Frau ist, ist es ein Einbrecher. Ein Einbrecher kann sich dann als Frau entpuppen. ›Die deutschen Bürger‹ schließt die weiblichen, die männlichen und die Transgenderdeutschen mit ein. 

Manchmal muss man sogar zwingend die maskuline Form benutzen:

– Lisa ist mein bester Freund!

So bedeutet der Satz, dass Lisa unter allen Freunden der beste ist.

– Lisa ist meine beste Freundin!

Jetzt ist sie nur unter allen weiblichen Freunden der beste. Es kann auch noch einen männlichen besten Freund geben. 

So genau ist man aber in der gesprochenen Sprache nicht und muss man auch nicht sein. Zumal beste Freunde ja oft wechseln.

Normalerweise gilt, dass die Formen kongruieren. Maskulin braucht maskuline Formen, feminin kann feminine Formen haben:

– Er ist ein Idiot.

– Sie ist ein Idiot --› Kongruenz: Sie ist eine Idiotin (unüblich)

– Er ist ein Politiker

– Sie ist ein Politiker --› Kongruenz: Sie ist eine Politikerin

– Er ist der achte Bundeskanzler

– Sie ist der achte Bundeskanzler --› Kongruenz nicht möglich


Kommentar von RudolfFischer ,

Da die Kongruenz ohnehin zu Unregelmäßigkeiten führt, sollte man sie abschaffen. Nicht wenige übereifrige Feministen (nicht: "Feministinnen") haben die Kongruenz sowieso nicht begriffen und fördern - ganz gegen ihre eigene Absicht - den übermäßigen Gebrauch femininer Formen, bis hin zu der Forderung, das Femininum zum Standardgenus zu machen.

Kommentar von Deponentiavogel ,

Man kann Kongruenz nicht einfach abschaffen, weil es zu den wichtigsten Bestandteilen unserer Sprache gehört. Das Genus ist eine großartige Errungenschaft.

Feministen haben die Kongruenz sehr wohl verstanden (bzw. ihr Sprachzentrum hat sie verstanden), weil sie Muttersprachler sind. Sie überschreiben ihr Sprachgefühl aber mit einer törichten Idee aus dem Verstand.

Antwort
von macqueline, 33

In diesem Sinn ja, da kannst du sagen, dass sie der beste Freund war, den du hattest, du hattest also auch keinen besseren männlichen Freund,  wenn du aber sonst von einem Freund sprichst, ist damit eine männliche Person gemeint.

Antwort
von hdsdgfghl, 44

 Einige Emanzen würden dich wohl verbessern und aufschreien, du musst Freundin sagen. 
So oder so weiß man was gemeint ist. Ist es für die Geschichte von Bedeutung, dass es sich um eine weibliche Person handelt, benutze lieber Freundin.
Wahrscheinlich erspart es dir auch einige nervige Konversationen wenn du dir das so angewöhnst. 

Kommentar von TendrilBarrage ,

Dankeschön :) Also habe ich das richtig verstanden, dass "Freund" in dem Sinne auch korrekt wäre?

Kommentar von earnest ,

Auch ich, nachweislich keine "Emanze" würde hier nur "Freundin" sagen.

(Aber ja, "Freund"  KANN man sagen.)

Kommentar von earnest ,

Etwas in mir sträubt sich dagegen, eine zweifellos weibliche "Freundin" dem natürlichen Geschlecht zuwider als "Freund" zu bezeichnen.

Kommentar von Deponentiavogel ,

›Freund‹ trägt ja keine Information von biologischem Geschlecht in sich. Es ist ja nur das -in, dass biologisch weibliches Geschlecht anzeigt. 

Man sagt ja auch, was für ein Idiot sie nicht ist, und nicht, was für eine Idiotin. Oder ist es mit -in auch schon gängig?

Kommentar von earnest ,

Zunächst einmal: Ich hatte hier nur eine persönliche Meinung geäußert - und die grammatische Richtigkeit von "Freund" nicht in Zweifel gezogen. Wie auch aus meinem Kommentar ablesbar.

Zum anderen: Wer ist bei dir "man"? Wieso sagt "man" nicht, dass eine weibliche Person ein Idiotin sei? Ich zum Beispiel würde das durchaus sagen.

Und du betonst in deiner Antwort selbst, dass es hier eine Kongruenz gibt, wonach "Idiotin" "erlaubt" sei.

(Über den unscharfen Begriff "üblich" ist eine Diskussion unnötig. Was wenn ich schlicht behaupte, das sei durchaus nicht "unüblich"?)

Was also möchtest du mir mit deinem Kommentar sagen?

Kommentar von Deponentiavogel ,

Wenn ich üblich sage, dann meine ich, dass es dem entspricht, was ich üblicherweise höre. Ich habe ja extra noch nach gefragt, weil ich nicht mit allen Deutschsprechern rede und nicht die Sprechgewohnheiten an allen Orten des deutschen Sprachraums kenne.

Du hast geschrieben, dass sich etwas in dir dagegen sträubt, eine zweifellos weibliche »Freundin« dem natürlichen Geschlecht zuwider als »Freund« zu bezeichnen.


Ich wollte dir mit meinem Kommentar sagen, dass das dem natürlichen Geschlecht gar nicht zuwiderläuft, weil Freund biologisch Männliches und Weibliches mit einschließt. 


Kommentar von Deponentiavogel ,

Obwohl ich ja ›üblich‹ gar nicht verwendet habe, fällt mir grade auf.

Antwort
von Moreyas, 24

Man kann zu jedem Geschlecht "Freund" sagen.

Antwort
von CharaKardia, 31

Wenn es nur eine Person ist, achtet man im Deutschen auf die feminine und maskuline Form, du solltest also von "einer Freundin"" sprechen. Im Englischen gibts diese Unterscheidung nicht, aber man würde auch sagen: My friend...., she did this... Da zeigt sich die weibliche Form nicht an der Endung des Nomens.

Kommentar von TendrilBarrage ,

Das stimmt so nicht. "Sie war der beste Freund den ich je hatte." Ist grammatikalsch legitim und korrekt. 

Kommentar von Deponentiavogel ,

Das Englische hat kein Genus, das Deutsche schon. Man kann das also nicht vergleichen.

Kommentar von earnest ,

Das Englische kennt aber die Begriffe "girlfriend" und "boyfriend".

Antwort
von Diamond999, 25

Ich glaube nicht. Deshalb gibt es ja auch die weibliche Form von "Freund" also Freundin.

Kommentar von Deponentiavogel ,

Und was ist der männliche Bestandteil in Freund ?

Er existiert entweder nicht oder ist auch im weiblichen mit enthalten. 

Freund ist die neutrale Standardform.

Kommentar von Diamond999 ,

Aha

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten