Frage von imyasmin, 63

"Der letzte Feind, der zerstört werden wird, ist der Tod." Was genau versteht ihr unter diesem Zitat?

Was genau versteht ihr unter diesem zitat? Wass genau soll es heissen (es steht auf james und lily potters grab)
Ps: dieses zitat ist aus dem buchharry potter und die heiligtumer des todes

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Nebork, 63

Der Tod ist dann besiegt, wenn man keine Angst vor ihm hat/die Tatsache akzeptiert hat, dass man sterben wird. Dann ist der Tod kein Feind, sondern das "normale Ende" "Schließlich ist der Tod für den gut vorbereiteten Geist nur das nächste große Abenteuer." - auch aus Harry Potter (und der Stein der Weisen) ^^

Antwort
von Elphie, 28

Als Harry im Buch diesen Satz liest, erschrickt er, da er im ersten Moment denkt, das wäre eine Vorstellung der Todesser (im Sinne von: Unsterblichkeit). Hermine jedoch erklärt ihm, dass damit das Leben nach dem Tod gemeint ist- :)

Antwort
von Eisbarchen, 62

Es heißt einfach, dass jeder sterben muss. Man kann den Tod nicht besiegen, es geht nicht! Das, wonach Voldemort strebt (ewiges Leben), ist einfach nicht möglich. Voldemorts wahrer Feind ist quasi der Tod, aber der kann nicht besiegt werden.

Daher ist der letzte Feind, der zerstört werden wird, der Tod.

Denn den Tod kann man nicht besiegen ^^
Ich hoffe, ich habe mich verstäendlich ausgedrückt ^^

Kommentar von Meerblicker ,

Ich glaube, das ist anders gemeint (siehe meine Antwort).

Kommentar von Eisbarchen ,

Gut kann auch sein ^^ So genau kenn ich mich mit der Bibel dann doch nicht aus ;) :)

Kommentar von Meerblicker ,

Ich auch nicht. Aber ich dachte mir, daß sie (Rowling) nicht einfach irgendeinen Spruch hinschreibt. Deshalb habe ich „recherchiert“ (gegooglet) und mir dann so meine Gedanken gemacht. :)

Kommentar von Eisbarchen ,

LOL okay, das ist natürlich seeeeeehr klug xD :D

Kommentar von PrinccesDaisy ,

Ich persönlich finde diese Antwort passender!

Kommentar von Eisbarchen ,

Danke, freut mich ^^ :D

Antwort
von Meerblicker, 51

Der letzte Feind, der vernichtet wird, ist der Tod. Das ist aus der Bibel (1.Korinther 15,26). Es bezieht sich also auf die Auferstehung der Toten und das ewige Leben (wie auch immer das aussehen wird). Das ist meiner Meinung nach ein deutlicher Hinweis der Autorin, daß nicht Tom Riddles Wunsch nach ewigen Leben und auch nicht der der drei Brüder aus dem Märchen (Heiligtümer des Todes) erstrebenswert ist, sondern einzig der von Jesus Christus gezeigte Weg.

Daß einige christliche Kirchen, oder zumindest Teile davon, dieses Buch so bekämpfen, anstatt es zu einem ihrer Lehrbücher zu machen, bleibt mir unerklärlich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community