Frage von Rebekah65, 300

Darf man einen Hund 12 Stunden warten lassen und dann Gassi mit ihm gehen?

Zeitabstand zwischen den einzelnen Gängen. Besser vor der Fütterung oder danach? Ich bin bisher immer so gegangen, wenn es erkennbar war, wann er musste.

Meine Tochter lässt ihn warten, obwohl er anzeigt, dass er muss.

Bitte nur hilfreiche Antworten ,ohne das übliche Gemotze hier, geben. Danke ;-)

Antwort
von Schuhu, 167

Zwölf Stunden Abstand zwischen den Gängen ist entschieden zu lang. Da kann es leicht passieren, dass der Hund in seiner Not in die Wohnung macht. Vielleicht kann man dem Hund einen gewissen Rhythmus beim Gassigehen anerziehen, aber man muss seine "Blasenfasskraft" dabei berücksichtigen.

Kommentar von Rebekah65 ,

Danke Dir. Könntest Du mir sagen, welche gesundheitlichen Probleme auftreten könnten? 

In die Wohnung hat er noch nicht gemacht. 

Kommentar von Schuhu ,

Bei Menschen kann zu lange Einhalten zu Schmerzen und Krämpfen führen. Wie es bei Hunden ist, weiß ich nicht, stelle mir aber vor, dass es genauso unangenehm ist, wie bei der menschlichen Blase.

Antwort
von Schwoaze, 143

12 Stunden sind schon sehr lange. Obwohl mein Faulpelz und Morgenmuffel das auch schafft. Wenn er raus will, meldet er sich ja sowieso. Aber z.B. am Morgen wünscht der Herr nicht gestört zu werden.

Wie alt ist denn Deine Tochter? Wenn sie es selber nicht schafft, ihren Allerwertesten  aufzuheben, wirst Du wohl mit Nachdruck darauf bestehen müssen... oder einspringen.

Kommentar von Rebekah65 ,

Sie ist 18 und der Hund gehört ihr. Bin gerade dabei, diesen Nachdruck auszuüben. Darum meine Frage. Mir blutet das Herz, wenn ich das sehe und mitbekomme :-((

Gestern Abend habe ich sie gescheucht, sonst wären es 14 Stunden geworden. 

Kommentar von Schwoaze ,

Oje! ... Du hast ihr die Frage sicher schon gestellt: Warum hat sie eigentlich einen Hund, wenn sie sich nicht um ihn kümmert?

Kommentar von Rebekah65 ,

Ja. Habe ich und hab ihr auch nahe gelegt, eine liebe Familie für ihn zu suchen. Wenn sie sich nicht kümmern will. 

Kommentar von wotan0000 ,

Entweder bist Du ein Troll oder....!

Antwort
von LukaUndShiba, 132

Schließ mal das Klo für 12 stunden ab und behalt den Schlüssel so das nur du drauf kannst, dann wird deine Tochter es sich vielleicht noch mal überlegen den Hund so lange warten zu lassen ;-)

Aber nein das ist nicht gut und auch nicht gesund. Zudem der Hund ja auch an sich mindestens 2-4 stunden am Tag raus sollte. 

Expertenantwort
von Einafets2808, Community-Experte für Hund, 82

Ich finde das absolut furchtbar und auch das du als Elternteil da einfach zu guckst.

Ein Kind kann niemals alleine die Verantwortung für ein Tier tragen. Und das beste Beispiel liefert deine Frage.

Der Hund muss, zeigt es auch, Tochter geht nicht oder pennt erstmal noch.

Du siehst das und macht nichts, ich würde entweder den Hund selber schnappen oder meine Tochter ordentlich zusammen sch...

Hund heißt Verantwortung. Das Hunde gewöhnlich über die Nacht länger aushalten. Liegt daran, das sich Hunde unserem Schlafrhythmus anpassen. Jeder meiner Hunde halt zwischen 8-12 Stunden aus in der Nacht. Jammert mein Hund wird sofort rausgegangen.

Kennst du das Gefühl, wenn man einer Nachtruhe morgens wach wirst, und muss erstmal ganz nötig aufs Klo. So geht's dem Hund wenn er sogar anzeigt das er muss.

Kommentar von Schwoaze ,

Das "Kind" ist 18!!!

Kommentar von Einafets2808 ,

Schlimm genug, das man mit 18 Jahren der Verantwortung eines Hundes nicht gewachsen ist und einfach das Jammern des Hundes ignoriert und weiter schläft.

Manch 14 jährige zeigt da mehr.

Antwort
von xttenere, 94

Wenn ich am Wochende abends um 9 noch ne Runde drehe mit meinem alten Hund, weckt er mich am nöchsten morgen frühstens gegen 8 Uhr....das wären dann 11 Stunden...tagsüber gehn wir 3x raus.

Dies geht aber nur nachts, weil er da schläft und auch nichts trinkt...ausserdem ist es ein alter Hund (15)....der wesentlich mehr schläft als ein Junger.

Junge und jüngere Hunde schlafen nicht so lange an einem Stück, und wenn sie aufwachen müssen sie auch raus können.

Antwort
von Odenwald69, 118

Warum wird ein Hund angeschafft und diese nicht wie es sich gehört nach draußen gebracht. ?? dann braucht man auch keinen Hund... der brauch bewegung ...   Wir gehen 3x am Tag minum 1/2- 1 Stunde  raus.  Meiner würde keine 12  stunden halten der würde alles vollpissen.

Kommentar von Rebekah65 ,

Zuerst hat alles geklappt. Leider hatten sich dann Interessen verlagert:-((, was ich nicht vorhergesehen hatte. Mein Fehler

Kommentar von silberwind58 ,

Die Interessen verlagert: Wusste ich es doch,nach einer Zeit wird für viele Menschen der Hund uninteressant! Arme Seelen kann ich da nur sagen.Sucht für den Hund ein liebevolles,verständnisvolles zu Hause!

Antwort
von froeschliundco, 72

find ich echt nicht in ordnung...weck deine tochter,sicherlich wollte sie ja den hund haben,also soll sie die verantwortung auch tragen...seit ich 15j.war steh ich jeden morgen auf, je nachdem 0500-0600uhr um mit den hunden raus zu gehn...man gewöhnt sich dran...um 2200-2300uhr gehn wir das letztemal pinkeln...für eine gesunde nierentätigkeit muss ein hund genügend trinken und somit auch pinkeln können...wie bei uns menschen auch...frag mal deine tochter ob sie es auch aushält 12std nicht zu pinkeln,erst recht wen sie am morgen wach wird...schliess mal die toilette ab...mal schauen wie lustig sie das findet,wen sie nach dem aufstehn nicht aufs klo kann

Kommentar von froeschliundco ,

ein hund braucht nicht nur pinkeln,er braucht bewegung um den darm in bewegung zuhalten, gesunde vedauung, muskeln zu bilden, die das skelett, sehnen u.bänder schützt, er braucht körperliche u.geistige beschäfftigung, sozialkontakt mit hunden, menschen und muss mit umweltreizen klar kommen und das lernt er nicht einfachso...

Kommentar von froeschliundco ,

leider lassen sich eltern ach zu oft von den kindern zu einem hund überreden und wie du es erlebst, ändert sich das ganze relativ schnell und es bleibt an der mama hängen,weil die kinder keine verantwortung tragen, gelernt haben...entweder du übernimmst den hund, deine tochter bleibt rigoros aussen vor oder du suchst ein gutes plätzchen für das herzchen

Kommentar von brandon ,
leider lassen sich eltern ach zu oft von den kindern zu einem hund überreden 

Es gibt auch Eltern die ihren Kindern alles kaufen nur um ihre Ruhe zu haben oder um ihr schlechtes Gewissen zu beruhigen weil sie keine Zeit für ihre Kinder haben.

Kommentar von brandon ,
schliess mal die toilette ab...mal schauen wie lustig sie das findet,wen sie nach dem aufstehn nicht aufs klo kann

Das wollte ich auch vorschlagen. 

Antwort
von icebear375, 65

Also 12 Stunden sind definitiv zu viel...  Schliess doch mal deine Toilette 12 Std ab .....  Also ich geh mit meiner 3 mal am Tag...  Morgens mittags und abends jeweils mindestens fuer 2 Std da sind tagsüber höchstens 5-6 Std zwischen den runden.... Ich kann das aber auch leicht machen da ich schon laenger krank bin.....  Wen du arbeiten musst wird das natürlich schwierig.... Da müsstest dich dan mit deiner Tochter absprechen 


Antwort
von Neloly, 85

Der arme Hund :(
Der muss unbedingt öfter raus. Wie oben gesagt muss er ja nicht nur "gassi" gehen sondern er brauch Bewegung!

Kommentar von Rebekah65 ,

Du sagst es :-((

Kommentar von wotan0000 ,

Du scheinst ja genauso bequem zu sein wie Deine Tochter, sonst würdest Du ja wohl den Hintern in Bewegung setzen.

Kommentar von Schwoaze ,

Na sicher! Und dem Fräulein Tochter JEDE "Arbeit" abnehmen! Was bist denn so ungut?

Kommentar von spikecoco ,

ich wüsste auch wie man mit so einer verzogenen verantwortungslosen Tochter umgehen müsste, aber die Fragestellerin hat anscheinend nicht die Kraft,  ihrer Tochter beizukommen. Also nur verantwortungsbewusst, wenn sie mithilft, dem Tier seine Bedürfnisse zu erfüllen.  

Kommentar von wotan0000 ,

Immerhin geht es hier um ein Lebewesen, welches eine Mutter ihrer Tochter erlaubt hat.

Für mich liegt da auf der Hand, kann ich mein Kind nicht zur Vernunft bringen, dann sorge ich entweder dafür, dass der Hund in anständige Hände kommt oder ich übernehme die Verantwortung bevor das Tier leidet.

Antwort
von spikecoco, 36

Da scheint ja einiges  schief gelaufen zu sein in deiner Erziehung mit deiner Tochter. Du hast keine Handhabe gegenüber einer 18 jährigen, zumal dieses Problem ja schon vor einem Jahr bestand? Wenn du so machtlos bist übernehme du endlich Verantwortung gegenüber dem Hund und biete ihm den Auslauf den er benötigt.

Antwort
von miezepussi, 102

Deine Tochter soll auch mal 12 Stunden nicht aufs Klo gehen. Gib ihr am besten noch was zu trinken, wenn sie das "Örtchen" aufsuchen will.

Antwort
von blackmoooon, 41

Das ist  zu lange für den Hund. Dann solltest du vielleicht mit ihm rausgehen. Wenn deine Tochter so lange wartet. Der Hund muss mindestens  3 mal am tag raus und  12 Stunden sind da viele zu lang

Antwort
von BelaFarinRod300, 114

Nein! Alle Max. 3 Stunden muss ein Hund raus. Es geht dabei auch nicht primär um das Gassigehen an sich. Hunde brauchen Auslauf um sich wohl zu fühlen. Seelisch ist es wie eine Art Gefangenschaft. Ein Hund weiß nicht wann 12 Stunden rum sind.
Geht gar nicht! Als Mutter müssen sie das ihrer Tochter vermitteln! Wie geht es Ihnen wenn sie 12 Stunden nicht auf Toilette oder nach draußen dürften?

Kommentar von Rebekah65 ,

Als er Welpe bin ich zuerst immer nach dem Schlafen gegangen. Als er älter wurde, habe ich Zeiten eingeführt, was zuerst wunderbar klappte. Also eine Zeitspanne zwischen 5-6 Stunden, wobei ich in der 5.ten Stunde meist ging. 

Aber meine Tochter meint jetzt, dass er "locker 12 Std aushält" und ich denke immer, dass wir Menschen gerade mal 8 Stunden aushalten. 

Kommentar von brandon ,


Nein! Alle Max. 3 Stunden muss ein Hund raus

Natürlich sind 12 Stunden viel zu lang aber alle drei Stunden? 

Wenn es ein Welpe ist okay aber ein erwachsener stubenreiner Hund muß nicht alle drei Stunden raus.

LG

Kommentar von winnivseva ,

Why maximal 3 Stunden? Dein Ernst mein Hund müsste dann 3 Stunden laufen bis er das erste Mal pinkelt.

Kommentar von BelaFarinRod300 ,

Es geht auch nicht nur ums "pinkeln" ! Ein Hund braucht Auslauf, soziale Kontakte zu anderen Hunden, er muss mal schnüffeln!
24 Stunden hat ein Tag. Das heißt rein rechnerisch würde der Hund 1 mal am Tag raus kommen :/

Kommentar von icebear375 ,

Also alle 3 Std find ich auch bissel übertrieben....  Klar muss ein Hund nicht nur wegen dem pinkeln raus aber alle 3 Std? Hmmm wohnst du im Freien oder bist du bushcrafer oder hast du Probleme Zuhause? Anders kann ich mir das nicht erklären..... So ein Hund haelt das locker ueber 3 Std aus.....  Hmmm stehst du auch nachts alle 3 Std auf und gehst mit deinem Hund?  Wen nicht müsste ich mich ja schon wundern das dein Hund es ueber Nacht (schätzungsweise 8Std) aushält aber den Tag ueber nichtmal in der Lage ist 3Std ohne gassigehen auszuhalten 

Kommentar von BelaFarinRod300 ,

Ich habe keine Probleme. Mir ist nur bewusst das ein Hund Verantwortung mit sich bringt. Ein Kind kann man auch nicht einfach abstellen oder? Nach dem Motto ich kümmer mich jetzt mal nicht drum. Nachts schläft der durch klar. Ich denke einfach das hier manche nicht verstehen oder verstehen wollen.
Jeder macht es so wie er will. Ob der Hund damit gestraft ist oder nicht bleibt jedem selbst überlassen

Kommentar von icebear375 ,

Mir ist genauso bewußt das ich als ich mir einen Hund zugelegt hab auch Verantwortung fuer ein Lebewesen übernommen habe und ich die Verantwortung dafuer trage das es meinem Hund gut geht....  Ich hab keine Kinder und will auch keine weil mir die Viecher zu wieder sind.....  Und meinen Hund stelle ich auch nicht einfach mal so ab sondern die kleine ist ständig bei mir egal wo ich bin....  Ich find einfach das alle 3Std übertrieben sind ..... Ob ein Hund mit dem alle 3Std raus nicht auch ein wenig gestraft und überfordert ist sei mal da hin gestellt aber wie du schon sagst....  Jeder soll es so machen wie es fuer richtig haelt 

Antwort
von wotan0000, 58

Sorry, da wird motzen nicht ausbleiben können.

Gebt den Hund in Hände wo er nicht unter Faulheit leiden muss.

Antwort
von grisu2101, 76

Meine Güte, der arme Hund.....Sorry, aber etwas motzen muss eben sein :-)

Antwort
von Ichhaltt, 87

Gegen Mittag sollte man schon mal mit ihm raus wann will ja nicht das er dich mal ins Haus macht

Antwort
von Sientis, 62

Unsere halten LOCKER 12 Stunden aus und haben damit gar kein Problem, allerdings sollte man nicht von wenig Abstand zu 12 Stunden wechseln sondern ihn langsam steigern

Kommentar von froeschliundco ,

sag mal! Was bist den du für ein hundehalter!? Stinkefaul, wen man ein hund hat,muss er auch artgerecht gehalten werden,damit er gesund und glücklich alt werden kann,DU bist verantwortlich für ein LEBEWESEN...ein hund braucht nicht nur pinkeln (genügend trinken,heisst auch pinkeln können, nierentätigkeit),er braucht bewegung um den darm in bewegung zuhalten, gesunde vedauung, muskeln zu bilden, die das skelett, sehnen u.bänder schützt, er braucht körperliche u.geistige beschäfftigung, sozialkontakt mit hunden, menschen und muss mit umweltreizen klar kommen und das lernt er nicht einfachso....hunde sind keine pc's!!!

Kommentar von spikecoco ,

na mal sehen was diese verantwortungslosen Besitzer dazu sagen, wenn durch die permanente Blasenüberdehnung im Alter eine Inkontinenz auftritt und die Hunde alles volltropfen.

Kommentar von Sientis ,

Alle so: faul und verantwortungsbewusst! Leute, wenn ihr meine Hunde sehen würdet, würdet ihr das selbe denken wie ich! Außerdem bin ich nicht faul, die Hunde sind mindestens genauso lange draußen am Laufen, wie eure. Wir hatten noch nie, das Problem, dass die Hunde dringend mussten oder sogar ins Haus gemacht haben, also meckert nicht rum. Es geht Ihnen besser als den meisten Anderen

Kommentar von Sientis ,

Sry meinte verantwortungslos

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten