Frage von marcoo996, 184

Darf der Lehrer bei Volljährigen Schülern das Handy einkassieren?

Moin Ich bin 20 Jahre alt und hole zur Zeit (in Niedersachsen) meine Fachhochschulreife nach. Ein Teil der Lehrer versucht generell schon zu Unterrichtsbeginn alle Handys einzuziehen und zum Teil mit der Drohung das Gerät bis zum nächsten Berufsschultag einzuziehen (auch wenn ich Freitags Schule habe und der nächste Schultag erst wieder am Donnerstag ist, was ja eindeutig illegal ist). Besonders neugierige Lehrer Maßen es sich auch an falls mal ein Handy vibriert drauf zu gucken und zu lesen. Könnte bitte jemand dazu eine Antwort auf Grundlage von Gesetzen geben damit ich falls es mal wieder zu so einer Situation kommt kontern kann? Bisher habe ich mich strikt dagegen geweigert mein Handy abzugeben oder vor dem Unterricht schon vom Lehrer einkassieren und manchmal sogar abschließen zulassen

Ich bin auf mein Handy angewiesen da ich aus diversen Gründen erreichbar sein muss. Ich gehöre zwar nicht zu der Gruppe die dauernd auf ihr Handy guckt, da ich den Abschluss freiwillig nachhole und dafür aus dem Berufsleben raus bin, aber ohne geht nicht, ich könnte jetzt diverse Gründe aufzählen aber das tut auch nichts zur Sache.

Schonmal danke im Vorraus für Antworten

Expertenantwort
von dadamat, Community-Experte für Handy, 22

Während der Unterrichtsstunde muss das Handy ausgeschaltet sein. Das gilt für alle Schüler. Ob eine Pausennutzung erlaubt ist, steht in der Schulordnung.

Antwort
von Kuhlmann26, 26

Das vorsorgliche Einsammeln elektronischer Geräte bedarf der ausdrücklichen Zustimmung des Eigentümers. Es spielt dabei keine Rolle, ob der Eigentümer voll- oder minderjährig ist.

Die Schule wäre im Falle des Einsammelns auch für eine sichere Verwahrung der Geräte verantwortlich. Ob das auch bei freiwilliger Abgabe gilt, weiß ich nicht. Man ist schließlich gesetzlich nicht gezwungen, es abzugeben. Es ist schon vorgekommen, dass Schüler ihr Gerät nach der Stunde nicht wiederfanden und die Lehrer die Verantwortung von sich schoben, obwohl die Geräte auf ihrem Tisch abgelegt werden mussten. Das allein ist Grund genug, es nicht freiwillig abzugeben.

Die Mitnahme von Handys zur Schule darf nicht untersagt werden. Lediglich die Nutzung ist untersagt. Wenn das Handy freiwillig abgegeben wird, sollte es ausgeschaltet sein, dann kann es nicht vibrieren. Das Ausschalten darf im Übrigen angeordnet und Verstöße dagegen geandet werden.

Ich würde das Handy auch dann nicht abgeben, wenn ich es rechtswidrig gebraucht und der Lehrer damit ein Recht hätte, es einzukassieren. Grund: Lehrer verhalten sich ebenfalls rechtswidrig, in dem sie die Geräte oftmals über den Unterrichtstag hinaus einbehalten. Man kann sich nie sicher sein, ob man das Gerät am Ende des Tages wiederbekommt.

Lehrer haben zwar das Recht, Handys unter bestimmten Umständen einzusammeln, man hat aber oftmals das Gefühl, sie glaubten dazu gezwungen zu sein. Schon ein flüchtiger Blick darauf, um die Uhrzeit zu erhaschen, veranlasst so manchen Lehrer, das Gerät vom Schüler zu verlangen.

Gruß Matti

Antwort
von marcoo996, 37

Hat jemand auch eine konkrete Gesetzesgrunage?

Um schnell alle hier zu beantworten:

1. mein Handy ist immer lautlos

2. ich nutze es nicht im Unterricht und bin nicht negativ aufgefallen

3. da ich in der Schule sowieso kein Internet habe empfange ich auch unwichtige whatsapp Nachrichten nicht, daher wenn es was wichtiges gibt, wissen diejenigen die mich erreichen müssen wie man mich erreicht.

4. ich verhalte mich respektvoll gegenüber den Lehrern, komme auch mehr oder weniger gut klar mit denen.

5. das einzige was mich stört ist die Tatsache dass die Geräte grundlos eingesammelt werden ohne das überhaupt damit gestört wurde. Bei einer Klausur ist das ja völlig in Ordnung, da gebe ich es auch selbst ab damit kein Verdacht aufkommt

6. da hier einige konkrete Beispiele von Notfällen wollen sind hier ein paar: es hat sich mal auf dem Schulweg ein gallenstein von dem ich vorher nichts wusste bewegt, da hatte ich Glück mein Handy dabei zu haben, ich hat schon auf dem Weg zur Schule oder Arbeit einen Unfall und auch schonmal auf dem Arbeitsweg auf der Autobahn ne Panne und dann noch private Beispiele die nicht unbedingt in ein öffentliches Forum müssen.

7. außerdem habe ich neben der Schule noch zwei Jobs bei denen ich ohne Handy auch aufgeschmissne wäre 

Antwort
von tide1109, 68

Solange das Handy un der Tasche bleibt und keine Ton von sich gibt sehe ich kein Grund, dass es weggenommen werden soll.

Wenn es klingelt oder man es im Unterricht nutzt, kann es natürlich weggenommen werden.

Von anderen Fragen habe ich mitbekommen, dass sie das Handy teilweise auch nur den Erziehungsberechtigten zurückgeben, da du volljährig bist, kannst du es auch abholen. Sonst muss es nach Schulschluss zurückgegeben werden.

Wenn sie es wieder fast eine Woche einbehalten, kannst du über eine Anzeige wegen Diebstahls nachdenken.

Kommentar von marcoo996 ,

Bisher habe ich mich auch jedesmal geweigert es abzugeben da es von mir nie genutzt wurde im Unterricht

In dem Fall dass eine Lehrkraft es sich anmaßt das Gerät nicht wieder rauszugeben nach Ende der Stunde und sagt nächste Woche würde ich damit auch nicht lange zögern das zu tun

Kommentar von tide1109 ,

Beim nächsten Mal "drohe" es erstmal an, dass du ihn dann anzeigen wirst. Wenn er nicht hören will, kann er immer noch fühlen.

Kommentar von marcoo996 ,

Habe schon hoflich darauf hingewiesen dass das nicht legal ist die länger einzubehalten und mitzulesen schon falls einer der Schüler vergisst es auszuschalten

Kommentar von tide1109 ,

Dann viel Erfolg bei der Polizei und beim Gericht. Am besten du fragst davor deine Klassenkameraden, ob sie als Zeuge aussagen. Nur zu Sicherheit.

Kommentar von marcoo996 ,

So weit kommt es schon nicht

Zumindest nicht bei mir

Bisher hat es immer gereicht Meine Meinung dazu zu sagen

Den Teil überlasse ich den temparamentvolleren Schülern

Antwort
von magnum72, 56

Sobald du volljährig bist hat kein Lehrer mehr das Recht irgendetwas einzuziehen. Das gild natürlich auch für Handys. Allerdings gehört es sich das diese vor Unterrichtsbeginn ausgeschaltet werden. Das ist ganz einfach eine Form der Höflichkeit. Sollte es nicht aus sein und es den Unterricht durch klingeln oder benutzung stören kann der Lehrer einzelne Schüler jedoch vom Unterricht ausschließen. Das Heisst rausschmeißen. Und das ein paar mal in der Akte macht sich auch nicht gut. Deshalb einfach aus das Ding und gut ist. 😊

Kommentar von magnum72 ,

Ha und da ist es wieder das kleine Teufelchen. Nachsehen ob es wichtig ist. Es hat im Unterricht aus zu sein! Du würdest bei mir jedes mal rausfliegen. Die Lehrer sind doch keine Kasperle.

Kommentar von AtotheG ,

Sobald man Volljährig muss man sich also nicht an die Regeln halten und muss auch mit keinen Strafen rechnen? Ist mir neu.

Kommentar von magnum72 ,

AthoteG Natürlich muss man sich an Regeln halten.Aber es kann einem niemand Gegenstände einziehen bzw wegnehmen. Lies meine Antwort richtig und meinen Kommentar!

Kommentar von marcoo996 ,

Eine Strafe in Form einer schlechten Note oder wenn es öfter passiert raus geschmissen zu werden finde ich auch in Ordnung 

Ich bin weder in meiner Ausbildung noch jetzt in der Fachoberschule damit negativ aufgefallen daher lass ich mir auch nicht grundlos mein Eigentum abnehmen

Kommentar von magnum72 ,

Da hast du völlig recht. Würde ich genauso machen.😉

Antwort
von NameInUse, 48

Du bist freiwillig da, also benimm Dich. Keiner muss dauernd so erreichbar sein. Sei einfach respektvoll gegenüber Lehrern und Mitschülern und stell das Ding mindestens auf tonlos. Wer keinen Respekt gegenüber anderen zeigt, hat ihn selbst nicht verdient. Wer in der Öffentlichkeit Nachrichten schreibt oder telefoniert gibt freiwillig seine Privatsphäre auf. Und es ist egal wie alt man ist, die Hausordnung gilt für ALLE Schüler.

Wenn Dir was nicht passt dann beschwer Dich bei der Schulleitung

Antwort
von AtotheG, 25

Während des Unterrichts Handy aus und gut ist ... wenn e snicht vibriert gibt es auch keinen Grund es einzusammeln ... Wenn es vibriert stört es den Unterricht und wenn du dann auch noch während des Unterrichts Nachrichten liest oder verschickt erst recht ... Les dir doch mal die Hausordnung der Schule durch, da wird es doch bestimmt aufgeführt und daran hast du dich zu halten.

Antwort
von AntwortMarkus, 42

Darf ein volljähriger  Schüler den Unterricht stören?  

Ich als Lehrer würde jeden Schüler vom Unterricht ausschließen, der sein Smartphone im Unterricht nicht ausschaltet. 

Kommentar von marcoo996 ,

Ich nutze mein Handy ja nicht und störe daher auch nicht. Ich sehe es nur nicht ein dass jemand sich das Recht nimmt die Geräte einer ganzen Klasse einzukassieren und abzuschließen

Kommentar von hydrahydra ,

Das Recht "nimmt" er sich nicht, er hat es!

Kommentar von AntwortMarkus ,

Wenn du es nicht nutzt, kannst du es auch weg packen.  

Es ist respektlos, ständig darauf zu schielen und nicht bei der Sache zu sein.

Antwort
von Asturias, 64

Es gebührt der Respekt vor der Person, die Dir was beibringen möchte, dass Du Dich nicht mit anderen Dingen beschäftigst. Und wenn im Unterricht gilt: Handy aus, dann hast du dich daran zu halten. Wenn du im Notfall erreichbar sein musst, dann kann derjenige in der Schule im Sekretariat anrufen. Wie definierst Du Notfall?

Kommentar von Rubin92 ,

Er könnte ja schon eine kleine Tochter haben, die vielleicht zu der Zeit auch in der Schule ist, und der Vater möchte erreichbar sein für seine Tochter falls was los ist. Das wäre ein Grund das Handy anzulassen.

Kommentar von Asturias ,

Die kleine Tochter könnte einen Lehrer haben, der bei Notfällen weiß, dass er tagsüber in der Schule im Sekretariat beim Vater anrufen muss

Kommentar von ThommyHilfiger ,

Gaaanz schlechte Familienplanung... Da muss wohl die Omi aufpassen.

Kommentar von Rubin92 ,

Dann passiert was außerhalb ohne Lehrer. Man kann einem Erwachsenen Mann doch nicht das Handy entziehen, der Lehrer kann ihn rauswerfen ja.

Kommentar von Asturias ,

Wenn die Umstände es nicht erlauben, dass er sich auf die Schule und den Unterricht konzentrieren kann, dann ist er in der Schule fehl am Platz. Man kann nicht auf zwei Hochzeiten tanzen

Kommentar von marcoo996 ,

Meine Umstände erlauben es mir aber mich darauf zu konzentrieren.

Ich selbst habe zwar kein Kind aber ich kenne auch Schüler die eins haben und alles unter einen Hut bekommen

Antwort
von Akka2323, 2

In der Schule gibt es eine Schulordnung und die Schulleitung hat das Hausrecht. Wer sich nicht daran halten will, muß sich eine andere Schule suchen, egal wie alt er ist.

Antwort
von 2Fragensteller0, 48

Wenn du es im Unterricht nutzt und den Unterricht störst indem du dich oder andere ablenkst, dann darf er es einkassieren. Vor Beginn nicht(wenn trotzdem dann sag du hast dein Handy nicht dabeiä

Antwort
von ThommyHilfiger, 55

Der Lehrer hat das Hausrecht (dein Alter spielt da keine Rolle). Er darf das Handy nur bis zum Ende der Stunde einkassieren und du kannst es vorher ausschalten. Daß du "rund um die Uhr" erreichbar sein musst, nehm ich dir nicht ab, es sei denn, du bist der geheime Berater von Angela Merkel...

Kommentar von tide1109 ,

Das Hausrecht hat meines Wissens der Hausmeister. Die Lehrer kann man in der Schulzeit als "Erziehungsberechtigten" sehen. Somit spielt das Alter eine Rolle. Beispiel zu deinem genannten "Hausrecht": Wenn Besuch dir ( du hast das Hausrecht) hast, darfst du von denen nicht so einfach das Handy einziehen, auch wenn es nur solange ist, wie sie da sind.

Kommentar von Jule59 ,

Das Hausrecht an Schulen hat grundsätzlich der Schulträger, wobei der Schulleiter dieses in Vertretung ausübt. Es gibt aber Urteile, die die Schulleitung als Inhaber des Hausrechtes definieren. Der Hausmeister hat niemals Hausrecht.

Kommentar von ThommyHilfiger ,

Er kann aber als "Erfüllungsgehilfe" das Hausrecht ausüben. Vergleichbar mit einem Hausdetektiv, der auch nicht das Hausrecht hat, aber im Auftrag der Geschäftsleitung handelt. D.h. beide können jemand vor die Tür setzen.

Antwort
von xmoepx, 54

Im Rahmen des Schulbesuches musst du dich natürlich auch an die dort aufgestellten Regeln halten. Die Lehrer haben da einen gewissen Spielraum. Solange die Handys sicher verwahrt sind, sehe ich kaum einen Grund aus dem man das generell verbieten könnte, die am Anfang einzusammeln.

Auch sind Lehrer und Schulleitung grundsätzlich befugt Diziplinarmaßnahmen bei Verstößen durchzuführen: Wer entgegen der Regel im Unterricht das Handy nutzt, dem wird es weggenommen.

Das Lesen persönlicher Nachrichten ist aber in keinem Fall erlaubt. Ich frage mich aber auch, warum ihr vor dem Abgeben die Geräte nicht einfach ausmacht?

Aus meiner Sicht tun die Gründe, warum du dringend erreichbar sein muss also doch zur Sache. Das wäre nämlich der Ansatzpunkt um eine Ausnahme von der Regelung durchzusetzen.

Antwort
von hydrahydra, 46

Die Schulordnung gilt auch für volljährige Schüler.

Kommentar von marcoo996 ,

Und die Gesetze auch für Beamte 

Kommentar von hydrahydra ,

Klar... ist das relevant?

Antwort
von Schnibbelhilfe, 66

Laut gültigem Gesetz darf der Lehrer es längstens bis Schulschluß am selben Tag festhalten . 

Kommentar von marcoo996 ,

Aber das doch nur wenn man negativ auffällt? Ich gehöre nicht zu denen die es im Unterricht benutzen. Falls es vibriert guck ich höchstens ob es was wichtiges ist.

Sagen wir der Lehrer behält es bis Feierabend, ich fahre aber in der Pause einkaufen, mir Platz ein Reifen und das Auto landet im Graben und ich kann auch keine Hilfe rufen, in dem Fall macht sich doch der Lehrer strafbar?

(Beispiel extra ein wenig übertrieben)

Kommentar von Schnibbelhilfe ,

Dann haste Pech gehabt ;-)

Kommentar von NameInUse ,

OMG was haben die Leute bloß vor dem Mobiltelefonzeitalter gemacht?

Kommentar von Schnibbelhilfe ,

Die sind in der Pause gestorben als sie mit geplatztem Reifen im Straßengraben auf Rettung gewartet haben ;-)

Kommentar von ThommyHilfiger ,

Die Pause ist sicherlich nicht dafür da, um kilometerweit Einkaufen zu fahren. Bei unserer BBS wird der Gang zum Supermarkt um die Ecke toleriert.

Kommentar von Schnibbelhilfe ,

Ist aber ab Oberstufe in unserer Gegend erlaubt. Hauptsache man ist zum ende der Pause wieder anwesend.

Antwort
von CadaVez, 7

Ja, 

In sofern das Benutzen (-oder mitbringen) eines Handys in der Hausordnung verboten ist.

Da spielt es keine Rolle wie als man ist ..

-_- leider 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community