Chance und Risiken einer Aktiengesellschaft?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Selten wird (in Deutschland) ein Unternehmen gleich als Aktiengesellschaft gegründet. Das würde man nur tun, wenn man schon weiß, dass man viel Kapital brauchen wird und das von vielen einsammeln möchte.

Meist ist es so, dass die Umwandlung einer GmbH in eine AG der letzte Teil eines Wachstumsprozesses ist.

Risiko ist, dass man (wenn es bis dahin eine Ein-Personen-GmbH, oder eine Gesellschaft mit nur wenigen Beteiligten war, eine Menge an Mitbestimmung abgibt. Unter Umständen hat sogar ein paritätisch besetzten Aufsichtsrat, wo die Hälfte der Sitze von den Arbeitnehmern besetzt ist und diese Mandate von Gewerkschaftlern wahrgenommen werden.

Die Frage der Stimmrechte kann man aber darüber steuern, dass man eventuell nur Vorzugsaktien an die Neuaktionäre gibt.

Die Chancen liegen eindeutig in der Kapitalbeschaffung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Google hilft

http://www.firma.de/ratgeber/vor-und-nachteile-einer-ag/

Chance ist eben die Beteiligung vieler. Gefahr wiederum, dass man die Interessen der Shareholder erfüllen muss und man alle Informationen nach außen preis geben muss. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 123lin
04.09.2016, 13:40

Ok, Danke.

0