Frage von spaceunger, 172

Busfahrer verweigert mitnahme?

hallöchen, am samstag wollte ich mit dem Nachtbus nach hause gondeln. ich war mit freunden unterwegs und war realtiv betrunken, aber noch voll herr meiner sinne. als ich in den bus einsteigen wollte, ging mich der Busfahrer an, "ich wäre zu betrunken und er würde mich nicht mitnehmen". ich fragte wieso, und er sagte "hau ab" und schloss die tür. ich war natürlich erstmal ziemlich empört, aber der nächste Busfahrer hat mich dann mitgenommen :D jetzt die frage: darf der Busfahrer das? ich war weder aggressiv und konnte noch ordentlich laufen. und einen Fahrschein hatte ich auch :D danke ☺

Antwort
von Interesierter, 70

Nun, was bedeutet "relativ" betrunken? Warst du gut angeheitert, hattest du ordentlich einen sitzen oder warst du voll wie eine Strandhaubitze?

Grundsätzlich darf der Busfahrer deine Mitnahme verweigern, wenn von dir eine Gefahr für dich oder andere Fahrgäste ausgeht. Dazu gehört auch, wenn du so stark alkoholisiert bist, dass du nicht mehr Herr über dein Tun bist.

Die Handhabung von alkoholisierten Fahrgästen wird von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich gehandhabt.

Mit steigendem Alkoholpegel steigt das Risiko von Randale oder von Verschmutzungen, die ich jetzt hier nicht weiter erörtern will. Du weisst, was ich meine.

Daher hat der Fahrer hier schon einen gewissen Ermessensspielraum.

Mein Tipp: Nächstes mal trinkst du einen weniger, dann klappt das auch mit dem Busfahrer.

Antwort
von peace1287, 89

Da die Sicherheit der Fahrgäste in der Verantwortung des Fahrers liegt, ist es auch in seinem Ermessen ob er Betrunkene mit nimmt oder nicht!

Antwort
von Bombon, 95

Ich wùrde mal so sagen, bei uns darf man betrunkene nicht mitnehmen...

Antwort
von kevin1905, 61

Grundsätzlich gilt die Beförderungspflicht, d.h. man muss dich befördern (§ 22 PBefG).

Eine Ablehnung käme nur in besonderen Ausnahmefällen in Betracht. Ob ein betrunkener Zustand dies schon erfüllt ergibt sich evtl. aus den Beförderungsbedingungen und der allg. Rechtsprechung zu dem Thema.

Antwort
von Almalexian, 119

Mit dem Fahrschein hast du einen gewissen Anspruch auf eine Beförderung, allerdings werden diese sich bei Vertragsschluss wahrscheinlich entsprechende Rechte vorbehalten. Wie weit die gehen müsste man dann schauen. So grundsätzlich denke ich aber dass der Fahrer in dem Fall seinen vertraglichen Pflichten nicht nachgekommen ist.


Kommentar von Fischstehbchen ,

Würdest du nen voll besoffenen mitnehmen? Und wenn der mir den heiligen Gral vor die Nase hält. Ne ne der kommt mir nicht in meinen Bus :D

Kommentar von Almalexian ,

Ob ich das will oder nicht ist egal. Wenn mein Arbeitgeber mit einem Kunden einen Vertrag ausgehandelt hat, der die Beförderung auch im alkoholisierten Zustand nicht explizit ausschließt, muss ich als Arbeitnehmer diesen Vertrag erfüllen. Ich erwarte allerdings nicht dass ein Busfahrer viel vom Rechtsgeschäft versteht.

Kommentar von peace1287 ,

Der Busfahrer hat die Verantwortung ALLE Seine Fahrgäste sichen ans Ziel zu bringen! Von daher liegt es auch in seinem Ermessen ob er Betrunkene mit nimmt!

Kommentar von peace1287 ,

Dies gilt im übrigen IMMER im Straßenverkehr! 

Wenn du als Fahrer, egal ob beruflich oder privat einen Betrunkenen mit nimmst, hast du auch die Verantwortung dafür! Soll heisen! Baut der Betrunkene während der Fahrt Mist und es passiert dadurch ein Unfall, dann haftet der Fahrer mit!

Kommentar von Almalexian ,

Ja, aber das muss er bzw. sein Unternehmen regeln bevor der Fahrschein verkauft wird. Wenn (was ich nicht weiß, kenn ja deren AGB nicht) die Beförderung im alkoholisierten Zustand, was ja erstmal kein grundsätzliches Problem von sich aus darstellt, nicht ausgeschlossen wird bzw. in den Ermessenspielraum des Busfaherer gelegt wird, dann muss er auch liefern. Pacta sunt servanda.

Kommentar von Fischstehbchen ,

Und dafür würdest du die anderen die in deinem Bus mitfahren gefährden???

Kommentar von spaceunger ,

woher willst du denn wissen, ob ich andere gefährde? wenn dich jemand böse anguckt oder "gefärlich" aussieht beim einsteigen nimmst du ihn wohl auch nicht mit oder wie? du kannst doch nicht alle über einen kamm scheren, so ein Quark. es gibt auch gesittete und normale leute die mal was trinken gehen und einfach nach hause wollen

Kommentar von Fischstehbchen ,

Ne aber wenn mir jemand ne Alkoholfahne entgegen haucht und ich merk der ist fett dann lass ich ihn da! Der Busfahrer hat ihm doch gesagt er nimmt ihn nicht mit weil er zu betrunken ist. Ich glaub nicht das er nur einen kleinen Schwipps gehabt hat! 

Kommentar von Almalexian ,

Wenn ich mich vorab dazu verpflichtet habe, kann ich keinen Rückzieher machen. Das muss ich mir vorher überlegen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community