Frage von janmayer, 264

Bundeswehr, unterscheid zwischen Feldwebel und Unteroffizier?

Ich würde gerne wissen wer höher ist und wer mehr zu sagen hat. Außerdem würde ich gerne den Unterschied zwischen den Mannschaften, Feldwebeln und Unteroffizieren wissen!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von navynavy, Community-Experte für Bundeswehr, 191

Das Problem ist, dass "Unteroffizier" sowohl ein Dienstgrad als auch die Bezeichnung einer Dienstgradgruppe ist.

Aaaalso:

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen den Dienstgradgruppen der "Unteroffiziere ohne Portepee" und der "Unteroffiziere mit Portepee". Das Portepee war eine Stoffquaste, die sich in früherer Zeit die höheren Unteroffiziere um den Griff des Säbels schlingen durften - die gibt es natürlich heute nicht mehr, geblieben ist die Bezeichnung.

Die niedrigere Gruppe, nämlich die Unteroffiziere ohne Portepee, besteht aus den Dienstgraden (aufsteigend) Unteroffizier und Stabsunteroffizier.

Die höhere Gruppe, also die Unteroffiziere mit Portepee, besteht aufsteigend aus Feldwebel, Oberfeldwebel, Hauptfeldwebel, Stabsfeldwebel und Oberstabsfeldwebel.

Folglich steht der Dienstgrad Feldwebel deutlich über dem Dienstgrad Unteroffizier, beide sind jedoch - gemessen an der Dienstgradgruppe - "Unteroffizier" (wenn man die Portepee-Nummer weglässt).

Alle Klarheiten beseitigt?

Wegtreten! :-)

Kommentar von janmayer ,

Hey vielen Dank super Antwort ! :)
Und alle, die darüber Stehen sind dann Offiziere ? Also Leutnant ? Und gibt es noch Gruppen unter den Unteroffizieren ohne Portepee ?

Kommentar von navynavy ,

Über den Unteroffizieren mit Portepee stehen die Offiziere (zu denen man auch die Generale bzw. Admirale als allerhöchste Gruppe zählt), unter den Unteroffizieren ohne Portepee die einfachen Mannschaften.

Kommentar von janmayer ,

Vielen Dank für die super Antwort

Kommentar von SebRmR ,

Zusatzfrage:
gehören Fahnenjunker, Fähnrich und Oberfähnrich nicht auch zur Klasse der Unteroffiziere?

Kommentar von navynavy ,

Jein :-)

Das sind die Dienstgrade der Offizieranwärter (Fahnenjunker = Unteroffizier, Fähnrich = Feldwebel, Oberfähnrich = Hauptfeldwebel), die quasi rein aus pragmatischen Gründen ihrem Ausbildungsstand entsprechend eben in eine bestimmte Besoldungsgruppe eingeordnet werden müssen. Sie gelten daher offiziell als Uffze ohne/mit Portepee, werden aber in der Praxis nicht als echte Unteroffiziere gesehen.

Beispiel aus der Praxis: In meinem Grundausbildungszug gab es ein paar Fahnenjunker und ein paar Unteroffiziere (im Sinne des Dienstgrads) als Ausbilder. Obwohl auf der gleichen Rangstufe, sind diese sich untereinander nicht so wirklich grün geworden, weil die Offizieranwärter meistens nur für kurze Zeit in einer Einheit aufschlagen, um dort ihr Truppenpraktikum im Rahmen der Offiziersausbildung absolvieren, wohingegen die "echten" Unteroffiziere sich als Rückgrat der Einheit sehen.

Kommentar von Nomex64 ,

Klasse Erklärung. Um mal die Verwirrung komplet zu machen gibt es auch Armeen bei denen die Fähnriche eine eigene Dienstgradgruppe sind, bzw. waren. In den Armeen des Warschauer Vertrag.

Fähnriche waren eine Gruppe zwischen den Unteroffiziersdienstgraden und den Offizieren. In der DDR, also NVA bzw. Grenztruppen waren sie auf Dienstposten wie Spieß oder in Fachaufgaben. Jeder Fähnrich hatte die zivile Qualifikation als Meister.

https://de.wikipedia.org/wiki/F%C3%A4hnrich

Kommentar von SebRmR ,

Danke für die Antwort.

Antwort
von Kreidler51, 167

Der Feldwebel ist höher Unteroffizier, Stabsunteroffizier, Feldwebel.

Kommentar von Kreidler51 ,

bundeswehr.de: Dienstgrade in der Bundeswehr

www.bundeswehr.de › ... › Grundlagen › Bundeswehr von A bis Z › A bis D
Antwort
von schleudermaxe, 160

Aber ein FW ist doch ein Unteroffizier.

Und mehr zu sagen hat der, der mehr zu sagen hat.

Beispiel: Fahrer ist ein Rekrut, Beifahrer ein Feldwebel, dann hat der Fahrer mehr zu sagen, denn der fährt.

Kommentar von janmayer ,

Hallo, erläutern Sie mir das bitte näher kenne mich nicht aus.

Kommentar von Wippich ,

Das einzige was der sagen darf ist anschnallen bitte

Kommentar von 19Sunny96 ,

Nach wie vor hat der Fahrzeugkommandant das Sagen! 

Kommentar von schleudermaxe ,

Das sehen die Gerichte zum Glück total anders. Wenn der Fahrer sich müde fühlt, darf er Pause machen und etwaige Befehle seiner höheren Mitfahrer hat er zu ignorieren, so jedenfalls die Gerichte auch hier bei uns.

Kommentar von 19Sunny96 ,

Wenn wenn wenn, Fakt ist: Der Fahrzeugkommandant hat das Sagen. Punkt.

Kommentar von schleudermaxe ,

Nur einmal, dann wird der es bei mir jedenfalls nicht mehr. Ich gehen nicht deshalb in die Bild bzw. vor das Gericht, nur weil einer glaubt er könne. Noch bin ich der Chef!

Antwort
von Omikron6, 102

Feldwebel ist ein Dienstgrad. Unter den Begriff des Unteroffiziers fallen mehrere Dienstgrade. Feldwebel ist ei Dienstgrad in der Laufbahngruppe der Unteroffiziere. Unteroffiziere = Getreide Feldwebel = Hafer, Weizen, Roggen...

Antwort
von Wippich, 148

Unteroffizier Stabsunteroffizier  Feldwebel usw.Feldwebel gehört zu den unteroffizieren.

Expertenantwort
von ponter, Community-Experte für Bundeswehr, 89

Es wurde einiges gesagt, du hast weitere Fragen gestellt.

Aus diesem Grund weise ich mal auf Google hin. Hiermit zu arbeiten dürfte auch dir nicht schwerfallen.

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Unteroffizier

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Mannschaften

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Feldwebel

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Portepee

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten