Brauchen Degus oft unterschiedliches Futter?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo, wenn man liest was manche Leute so schreiben, kann man sich nur verwundert die Augen reiben. Das Internet ist bezüglich Deguhaltung halt gespalten und es werden viele Mythen und Legenden verbreitet.

Vorab, ich bin ein erfahrener Deguhalter, gehe eigene Wege in der Haltung und denke pragmatisch und analytisch. Das meiste was immer verbreitet wird, halte ich für fragwürdig. Ich betreibe eine eigene Website, ein Forum und diverse Gruppen auf verschiedenen Plattformen. Steht aber alles noch am Anfang. Wenn du also irgendwo mitmachen möchtest, bist du willkommen. Ich und meine Freundin beraten gerne auch telefonisch wenn es nötig ist.

Zum Futter ist zu sagen, dass man sich da gar nicht so verrückt machen muss. Nicht zu fetthaltig und bloß keinen Zucker hört man immer wieder. Grundsätzlich nicht falsch, aber überzogen. Man kann seinen Degus durchaus kohlenhydrathaltige und fette Nahrung anbieten, aber eben dosiert und mit Verstand. Ich füttere beinahe ausschließlich Heu, Kräutermischungen, Saaten und immer mal wieder Nüsse, Mais, diverse gute Hauptfutter oder frisches Zeug.

Das Thema einer gesunden und artgerechten Ernährung ist einerseits komplex, andererseits aber auch unmöglich in Gefangenschaft. Das Nahrungsangebot wie es in Chile vorhanden ist, lässt sich nicht im Ansatz kopieren. Wir müssen daher auf andere Pflanzen ausweichen. Man kann ihnen auch frische Sonnenblumen geben, die fressen sie komplett auf, da bleibt nichts übrig. Man kann ihnen sogar Mehlwürmer anbieten, alles ist möglich. Aber es muss eben gut dosiert sein.

Zudem ist es so, dass nicht jeder Degu is(s)t wie der andere, die einen mögen jenes, was die anderen ignorieren. Natürlich sollte man auch den Zuckergehalt möglichst niedrig halten, ihn ganz zu vermeiden halte ich für vollkommen unbegründet. Bei mir ist noch nie ein Tier krank geworden!

Lange Rede kurzer Sinn, wenn du eine Futterliste brauchst, dann melde dich bei mir, ich kann dir eine als PDF anbieten. Diese ist zwar nicht vollständig, aber dennoch recht umfangreich und für Anfänger bietet sie eine gute Orientierungshilfe.

Die Ernährung von Degus lässt sich eben nicht mit wenigen Worten erklären und man kann nicht pauschal sagen, was die optimalste Nahrungszusammenstellung ist. Das muss man individuell herausfinden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey ich hatte mal Degus. Was ich in Erfahrung bringen konnte ist dass man sehr gut aufpassen muss WAS man denen füttert weil sie - von der Natur aus Kargheit gewöhnt - nicht zu viel bekommen dürfen.
"Verwöhnen" wie man es mitunter bei Katzen oder ähnlichen Haustieren tut sollte man einen Degu eher nicht. Es darf zwar immer Futter vorhanden sein ABER dieses sollte möglichst karg ausfallen.
Sprich: Kein Obst oder fetthaltige Futtermittel wie sie oft im Handel für Vögel, Mäuse oä. angeboten werden. Das angebotene Degufutter ist mitunter auch zu viel. Im Internet gab es damals sehr gute Seiten bezügl. Fütterung von Degus. Jetzt hatte ich zwar bei einer Hundediskussion gesagt man soll den Tieren ihren natürlichen Essenstrieb nicht ablernen aber bei den Degus war das auch bei mir eine Ausnahme. Es gab selten was "leckeres" zu Essen.

Eine Freundin von mir hatte auch welche die regelmässig mit Obst und so verwöhnt wurden. Diese sind relativ schnell verstorben an Fettleibigkeit. Solange sie munter rumspringen alles ok - wenn sie anfangen faul in der Gegend rumzuliegen haben sie entweder zu wenig Platz oder zu viel Kalorien.

Degus brauchen VIEL Platz - sollten nie allein sein und nur kalorienarmes Futter zu sich nehmen. Wie gesagt im Internet gibt es sehr gute Foren zu Deguhaltung

lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Shine1993
11.01.2016, 13:43

Sie dürfen keinen Obst weil sie schnell an Diabetes erkranken können das weiß ich ich kenne die ganzen wichtigen Sachen schon ;)

0
Kommentar von Shine1993
11.01.2016, 13:44

Bei mir laufen sie immer viel und sind immer aktiv eigentlich klar haben Sie auch mal Ihre Ruhepausen aber das ist glaube ich ganz normal :)

0

Abwechslung beim Futter ist immer gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Shine1993
11.01.2016, 06:45

Hast du selbst welche?

0

Was möchtest Du wissen?