Frage von Floatingisland, 108

Blondierung vom Friseur versaut. Was tun?

Hallo zusammen, ich brauche dringend einen Rat, da ich wegen meinen Haaren total am verzweifeln bin. Kurz zu meiner Geschichte: ich blondiere meine Haare seit nun ca. 4 Jahren. Nie richtig Wasserstoffblond. Sie hatten immer einen schönen natürlichen goldblond-Ton. Der Friseur hat auch meist blond "gefärbt" und nicht so arg "blondiert". Sie waren für die Umstände eigentlich ziemlich gesund und relativ lang, da ich auch ziemlich reichhaltig Pflege. 

Vor drei Monaten kam ich dann auf den Trichter ich bräuchte ne Veränderungen. Wir haben dann das Deckhaar in Richtung aschblond gebleicht. Was soweit auch noch gut funktioniert hat.

 Im Januar wollte ich aber dann um alles in der Welt aschblond am ganzen Kopf. Da die Haare unter dem Deckhaar viel zu "golden" waren. Mein Friseur hat mir davon abgeraten, weil die Haare sehr darunter leiden werden. Also haben wir uns darauf geeinigt nur die unteren Haare in der Länge zu blondieren. Und ab da gings bergab. Schon beim Friseur gingen mit nach dem waschen unglaublich viel Haare raus. In den letzten 8 Wochen hab ich immer wieder nach dem waschen bemerkt, dass die Haare stark abbrechen. Am Samstag war ich dann wieder beim Friseur und hab mein Leid geklagt. Wir haben uns dann darauf geeinigt den Ansatz wie früher wieder blond zu färben. In den Längen hat er dann, nachdem der Ansatz fertig war, eine sogenannte "lisierung" für ein paar Minuten drauf gegeben. Um den Ansatz aus zu gleichen. Und dann nahm das Drama seinen Lauf! 

Schon beim kämmen hab ich gemerkt, dass sie immer wieder zu viele Haare in der Bürste hatte. Ich geriet regelrecht in Panik. Erst hat er das als ganz harmlos abgetan. Aber als er dann anfing die Spitzen zu schneiden merkte er auch, dass definitiv zu viele Haare raus gehen. Er war selbst ganz entsetzt. Und hat dann auch zugegeben, dass definitiv was schief gelaufen ist. Denn die sind stellenweise auch am Ansatz abgebrochen. 

Das schlimme ist auch noch dass die Farbe in der Länge nicht zum Ansatz passt. Der Ansatz ist jetzt wieder goldblond und die Längen sind in so nem grauen aschblond. Es sieht furchtbar aus und die Haare brechen ab wie sonst was. Ich weiß nicht was ich tun soll. Am liebsten würde ich sie kurz abschneiden und dunkel überfärben lassen. Denn so wie es jetzt aussieht, geht gar nicht!

 Mir ist schon klar, dass blondieren die Haare kaputt macht. Aber der Friseur hat definitiv was falsch gemacht.

 In den Längen sind sie auch relativ verfilzt und lassen sich nur schwer durchkämmen. Hat jemand einen Rat? Ich bin wirklich verzweifelt und seit drei Tagen nur am heulen und möchte am liebsten das Haus nicht mehr verlassen.

Antwort
von luxoria, 41

So unschön die Story mit Deinen Haaren auch ist, denke ich nicht, dass Du Schadensersatz einfordern kannst. Und wenn, dann über den Friseur*innenladen und nicht den Friseur. Das ist ´ne ganze Ecke übertrieben und eine falsche Auskunft, und Du hattest Dich auch vorher mit Deinem Friseur darüber ausgetauscht, was mit Dienen Haaren weiterhin passieren soll. Ich kenne mich weniger mit Haarstrukturen aus, aber ich denke, Du solltest Deine Haare einfach so weit abschneiden, wie es für die Haare im Augenblick notwendig erscheint. Und ich frage mich, warum Du Dir die Haare dunkel färben willst, nach dem Deine Haare durch das Färben gebrochen sind? Ist nicht das Färben das eigentliche Problem gewesen?

Kommentar von Floatingisland ,

Neee, ich hab nicht vor ihn bei der Innung zu verpetzen. Klar hat er es diesmal verbockt, aber jetzt ist es passiert und es bringt mir meine Haare nicht zurück.und bis dahin war ich immer sehr zufrieden. Er ist ja eigentlich auch ein guter Friseur. Das Geld zurückfordern bringt jetzt auch nichts mehr, nachdem ich es am Samstag bezahlt hab. Was mich am meisten gestört hat war eher seine Reaktion. Bzw., dass er gar nicht reagiert hat als ich sagte, dass sie vom letzten Mal schon so kaputt gegangen sind. Er hätte sie mir diesmal gar nicht wieder blondieren dürfen.

Dunkel färben möchte ich sie einfach nur deshalb, weil die jetzt auch die Farbe versaut haben. Der Ansatz ist schon fast orange und in den Längen eher aschblond. Des sieht echt schlimm aus. 

Ich hoffe nur, dass es sich mit den nächsten Wäschen ein wenig verbessert von der Optik.

Ich war auch gestern bei einem anderen Friseur und der hat mir wenig Hoffnung gemacht. Hat ganz deutlich gesagt, dass die Haare hinüber sind. Das einzige was man jetzt machen kann ist, aufbauen, pflegen und großzügig schneiden. Mit färben ist jetzt erstmal nix.

Hab mir gestern auch das olaplex nr 3 für zuhause gekauft und gleich getestet. Scheint zu helfen. Sie sehen heute schon etwas besser aus.

Antwort
von TorDerSchatten, 55

Wende dich an die Innung. Geh vorher zu einem anderen Friseur uns laß den Schaden begutachten, am besten schriftlich.

Schreib alles genau auf, so wie du es jetzt geschrieben hast.

Der Friseur muß wahrscheinlich dir das Geld zurückgeben, was es gekostet hat (ich hätte es erstmal gar nicht bezahlt, zumindest nicht den Gegenwert für das Blondieren), und möglicherweise sogar Schmerzensgeld zahlen.

Kommentar von Floatingisland ,

Soll ich das wirklich machen 😔 Ich war bisher eigentlich wirklich sehr zufrieden mit dem Friseur. Ihn jetzt bei der Innung an zu schwärzen hätte ich kein gutes Gefühl dabei. Allerdings war seine Reaktion am Samstag total daneben. Genauso wie den vollen Preis von mir zu verlangen.

Mir ne zweite Meinung ein zu holen, daran hab ich auch schon gedacht. 😩

Kommentar von TorDerSchatten ,

Wenn deine Haare weiterhin ausfallen und abbrechen, hast du Anspruch auf Schmerzensgeld. Das ist Fakt. Und du hast vor allem das Recht, dein Geld wieder zu bekommen.

Einfach so wird der Friseur dir das aber nicht geben, also du mußt selbst wissen, wie weit du gehen willst. Bei einer zu hochdosierten Blondierung ist das eine Art "Körperverletzung"

Kommentar von Floatingisland ,

Ja da hast du sicher Recht. 😕

Antwort
von bozear, 53

"Haare dunkel färben und kurz schneiden" deine frage hast du schon selber beantwortet. Lass die haare in ruhe, benutze shampoo ohne silikon, mach in der woche 2-3x ne pflegekur und haaröl, schütze dich vor hitze, kein glätten etc.
Und ja, dauerhaftes blondieren schädigt die haare, sie könnte auch verbrennungen an der kopfhaut verursachen und es kann sein das du dann garkein haarwuchs an der stelle hast(ist jemand passiert). Also finger weg und außerdem sind frauen mit dunklen haaren attraktiver :D nach männerbefragung😃

Kommentar von Floatingisland ,

Funktioniert das mit dem dunkler färben denn? Das ist doch wieder ne Chemie Keule 🙈 Ich hab soooo Angst, dass es noch schlimmer wird. 

Und ich hatte die vergangenen Jahre eher das Gefühl, das Männer Blondienen bevorzugen 😉😁

Kommentar von bozear ,

Ja es funktioniert aber warte erst mal ne woche, und lass sie zuerst färben und dann schneiden😊

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten