Frage von itssriver, 87

Bin ich nicht binär?

Hey erstmal :)

Ich weiß, ihr kennt mich und meine Situation nicht wirklich, aber ich probiere das jetzt zu schildern.

Vor einpaar Wochen habe ich "herausgefunden" (wenn man das so nennen kann?) das ich Pansexuel bin. Trotzdem habe ich mich immer irgendwie anders gefühlt, ich hatte überlegt ob ich genderfluid oder Transgender bin. Jetzt, vor einpaar Tagen bin ich auf den Begriff nicht-binär, bzw. non-binary gestoßen. Ich habe mir durchgelesen was das bedeutet, und nun ja, ich finde es trifft auf mich zu, es hat mir irgendwie das Gefühl gegeben "das bin ich" Ich hoffe ihr versteht mich ich weiß ehrlich gesagt nicht wie ich das jetzt schreiben soll :)) Naja, ich hatte auch mal ne Phase wo ich mich wie ein Junge angezogen haab (meistens wenn ich alleine war), haare hochgebunden und dann geguckt ob es sich richtig anfühlt. War es aber irgendwie nicht. Kleiden tue ich mich eigentlich nur schwarz, grau und halt in eher dunkleren Farben. Außerdem habe ich noch nie Röcke oder Kleider getragen. Ich bin übrigens 14 :)

Was habt ihr für Erfahrungen?

Antwort
von itssriver, 28

haha,witzig was für tolle Antworten ihr auf Lager habt. Danke für die Hilfe- vielleicht lieber gar nicht antworten wenn man die Antwort nicht weiß. Die Frage war auf nicht-binäre Personen bezogen, und da das hier anonym ist war es mir ein bisschen lieber, als eine bekannte Person von mir zu fragen die ebenfalls nicht-binär ist. Trotzdem vielen dank für eure kreativen Antworten.

Kommentar von KampfKuchen15 ,

Tut mir Leid für die Antworten :/ Leider kann ich Dir nicht wirklich helfen... Aber wenn Du denkst, dass das zu Dir passt, dann weißt du zumindest schonmal in etwa, "was" Du bist. ;)
Ich hoffe, dass Du noch eine passende Antwort von einer Person bekommst, die auch wirklich Ahnung hat. :)
LG :P

Antwort
von stigdxn, 7

Ich bin genauso. Jedoch werde ich mich einer Genderspezialistin anvertrauen, da ich eher zu transgender tendiere.

Aber ja! Nonbinary scheint das zu sein, was du bist. Und daran ist nichts verkehrt. Wenn du dich so wohlfühlst, dann darfst du dich als nonbinary bezeichnen.
Auch deiner familie oder deinen Freunden kannst du dich anvertrauen :)

Antwort
von LGBTsupport, 36

Du bist das, als was du dich fühlst. Wenn du dich als Non-Binary fühlst, dann bist du das auch.
Wir können dir nicht sagen, was du bist.

LG

LGBTsupport

Kommentar von LGBTsupport ,

aber eigene Erfahrungen in diesem Bereich habe ich leider nicht.

Kommentar von Garlond ,

sehe ich auch so, es ist völliger Qutsch sich selbst in irgendeine Schublade einordnen zu wollen.

Alle Menschen sind individuell, jeder ist anders und sich in Kategorien einordnen zu wollen, entspringt lediglich dem Wunsch etwas besser zu verstehen. In Fragen der Sexualität ist das aber wenig hilfreich, weil es eine reine Gefühlsfrage ist. Diese ist in keinster Weise binär und auch nicht digital. Sie ist absolut analog.

Wenn man sich unbedingt irgendwo einordnen will und nicht sicher ist, dann ordnet man sich eben in mehrere Kategorien ein. Je nach dem wie man sich fühlt. Sich fest in eine Katgorie einzuordnen unterbindet doch nur die Möglichkeit sich voll zu entfalten und sich nach seinen Gefühlen zu richten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community