Frage von hellothere1234, 52

Bin ich für immer Asexuell?

Hallo! ich bin 22 Jahre alt, weiblich und mich beschäftigt die Frage ob ich asexuell bin oder nicht. Seit etwa 2 Jahren verliebe ich mich nicht mehr wirklich, wenn dann nur ganz ganz schwach und auch ohne wirkliches interesse. Als Teenager war das anders, da war ich zwei mal sehr verliebt, bin aber beide Male nicht mit denen zusammen gewesen (jeweils eher tragisches Ende und auch definitiv die falschen für mich) und ich hatte auch keinen wirklichen Kontakt zu denen, Freundschaftlich oder so. Eine Beziehung oder Sex hatte ich auch noch nie (was ich aber nicht als etwas schlimmes empfinde). Geküsst habe ich schon 2x (also zwei verschiedene in Diskos, beide Male sehr betrunken und auch relativ Zeitnah/ 2 - 3 Wochen unterschied / der erste sehr gut, aber der wollte dann sex, was ich abgelehnt have / der andere einfach wiegesagt nur schlecht, es war emotionslos und ich habe absolut nichts gefühlt.) Mit beiden war ich auch nicht zusammen. (Beides ziemlich genau 2 Jahre her) Nach letztern, welcher wirklich miserabel war, habe ich nicht mehr das Gefühl sexuell zu sein. Irgendwie habe ich dadurch meine Libido verloren? Allgemein Frage ich mich deshalb, ob ich asexuell bin, oder es eben immer schon war? Da ja alles vorher auch nie eine emotional nahe Geschichte war und ich vielleicht einfach "nur platonisch" Liebe. Leider hatte ich auch nie Freunde mit denen ich über sexuelle Sachen gesprochen habe/konnte (vielleicht lag das auch an mir? Sodass ich vielleicht auch einfach vieles nicht weiß oder noch nicht verstehe?)
Hat jemand Erfahrung mit Asexualität? Oder vorübergehende Asexualität? Ich finde es zwar nicht belastend, nicht wirklich etwas sexuelles zu fühlen, doch kann ich mir nicht vorstellen, dass das jetzt immer so bleibt. Habe ich irgendeinen Fehler gemacht? Was kann ich machen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von FouLou, 27

Liebe ist nicht sexualität.

Das finde ich interessant weil du eigentlich so gar nicht über sexualität geredet hast sondern liebe und beziehungen. Beides hat ersteinmal nichts wirklich miteinander zu tun.

Asexuelle können auch normale beziehungen führen. Nur halt ohne sex.

Frage dich eher folgendes: Hast du den das bedürfniss nach sexualität? Egal ob mit man oder frau. Findest du Männer/Frauen sexuell erregend?

Findest du es sexuell erregend wenn du andere beim Sex siehst oder dir vorstellst? Oder dir sex mit jemand anderen vorstellst oder andere arten von Erotischen medien konsumierst?

Was sind deine erfahrungen mit selbstbefriedigung? Tust du das regelmässig?

Das sind die fragen die dur dir beantworten solltest wenn du wissen magst ob du Asexuell bist.

Kommentar von hellothere1234 ,

Ich verstehe nicht genau, warum das nichts miteinander zu tun hat? Was hätte ich denn geschrieben, wenn es um seuxalität gehen würde? Ist küssen denn nicht sexuell?

Wiegesagt im Moment (also seit 2 Jahren) habe ich das Bedürfnis nicht mehr. (keine Libido) Pornos habe ich bisher erst zwei gesehen um eben das herauszufinden (auch erst einen Monat her oder so), fand es aber langweilig, bzw habe auch vorgespult, weil ich es unangenehm fand, Menschen dabei zuzusehen. (Privatsphäre und so)

Als Teenager hatte ich darüber fantasien mir mit anderenn Sex vorzustellen, aber seit ich weiß wie das aussieht, ist das irgendwie gänzlich verschwunden.

Das mit den Medien allgemein finde ich schwierig, da ich seit 2 Jahren auch keinen Fernseher mehr besitze und auch wenig bis keine Filme mehr kucke. Deswegen kann ich das aktuell nicht so beantworten.

Ich befriedige mich auch selbst. Nur mittlerweile sehr sehr selten und auch eher aus langeweile.

Kommentar von FouLou ,

Weils 2 verschiedene bedürfnisse und auch gefühle sind. Die ersteinmal nichts miteinander zu tun haben. Man kann sex mit jemanden haben ohne denjenigen zu lieben.

Sex kann liebe auslösen und wenn man jemanden liebt hat man auch oft das bedürfniss nach sexualität mit demjenigen. Dennoch sind es 2 verschiedene dinge.

Ich hätte erwartet das du sachen geschrieben hättest nach denen ich gefragt habe. Weil diese sachen direkt mit sexualität zu tun haben. Und nicht wie du in deiner Frage geschrieben hast indirekt.

Generell klingt das schon so von dem was du gesagt hast das du asexuell bist. Dennoch habe ich das gefühl das es in diesem falle eher ein Symptom ist als eine aus dir kommende eigenschaft.

So wie du redest wirkt es so als wärest du von deiner sexuellen entwicklung her eher 11.

Frage: Hattest du vor ca. 2 Jahren ein einschneidendes erlebniss? (nicht unbedingt in bezug auf sexualität)

Kommentar von hellothere1234 ,

Inwieweit sollte es ein Symptom sein?

Ich bin vor zwei Jahren für mein Studium nach Berlin gezogen.

Kommentar von FouLou ,

Bist du weit von zuhause weg gezogen?

Symtom im sinne davon das irgendwann mal irgendwas passiert ist was das ausgelöst hat. Gerade weil es anscheinend ja eine veränderung war.

Kommentar von hellothere1234 ,

ja, ich wohne sehr weit weg von "Zuhause", ich komme eigentlich aus dem Saarland. Wollte aber immer schon weit weg, in eine Stadt wo man einfach auch was unternehmen kann.

ich war ja als Teenager zwei mal verliebt, aber der eine war dann heimlich mit seiner besten freundin zusammen, was ich dann 8 Monate später herausgefunden habe. und der andere in den ich verliebt war, hat auch ein Jahr so getan, als wäre er sehr verliebt in mich und dann habe ich nach nem Jahr eine gefragt, die den persönlich kennt und die hat mir gesagt, dass der ne Freundin hat -.-

hat beide male sehr weh getan, beim ersten Mal noch viel mehr als beim zweiten Mal.

Denkst du daran könnte es liegen? Ich denke nämlich eher nicht, da ich da komplett früber weg bin, ist ja auch schon um einiges länger her.

Kommentar von FouLou ,

Es könnte daran liegen. Solche auswirkungen sind meist subtiler. Es kann auch eventuell ein mix aus verschiedenen sachen sein. Wenn du schon immer von zuhause weg wolltest. Dann mal die frage: Wie schaut es mit deiner familie/eltern aus in bezug auf das thema liebe /beziehung?

Eltern prägen da ungemeint. z.b. kann ein vater der seine tochter verlässt und sich nicht richtig kümmert auslosen das die tochter immer probleme mit männern haben wird. Soetwas ist oft denjenigen nicht gewusst. Sie wundern sich dann nur warum sie immer so alöcher haben wollen.

Wie ist es denn wenn du in deinem Kopf dir durchspielst das du eine beziehung mit jemanden führst? Sind das eher angenehme gedanken, eher intressenlosikeit oder gar ein kleinwenig angst das es wieder schief laufen wird?

Kommentar von hellothere1234 ,

Also ich bin ohne Vater aufgewachsen (ich war ein Unfall) und mit 6 Jahren habe ICH dann entschieden, dass ich ihn nicht mehr sehen möchste, weil ich ihn nicht so mochte. Alle in die ich verliebt war, haben aber auch nichts, was meinem Vater ähnlich wäre.

Meine Mutter hat auch nie richtig lange Beziehungen, längere in der Zeit als ich kind war so 4 Jahre lang und die letzten 4 Jahre, die sind jetzt auch nicht mehr zusammen. Ich weiß nur über andere, dass sie dazwischen auch immer mal jemanden hatte, ich wusste davon aber nichts, die waren auch nie bei uns zu Hause. Über sex und liebe reden wir auch überhaupt nicht, haben wir auch nie. Das aufklärungsgespräch bestand darin, dass sie mich gefragt hat ob wir das in der Schule machen und das habe ich bejaht. Thema beendet.

Mir fällt es sehr schwer mir überhaupt eine Beziehung vorzustellen. Ich habe da eher gemischte gefühle drüber.

(Ich muss jetzt leider weg, kann auf deine hoffentlich folgende antwort, also erst später - spätestens morgen antworten! Danke schonmal für deine tolle hilfe! Ich schreibe dir auf jeden Fall zurück!)

Kommentar von FouLou ,

Ich kann nachvollziehen das du in den themen so unerfahren wirkst. Wenn zuhause nicht drüber geredet wurde und mit freunden auch nicht wirklich was war. Das dann einfach die gewöhnung mit dem umgang mit solchen themen fehlt.

Meiner erfahrung nach sind das was du gesagt hast gründe genug um ich sage mal nicht unbedingt ein normales verhältniss zu liebe und sexualität zu haben. Da reicht manchmal (ist natürlich von person zu person unterschiedlich) auch schon weniger aus.

Warum gemischte gefühle? was fällt dir daran denn schwer?

Im endeffekt läuft die frage darauf hinaus ob man selbst ein Poblem mit der derzeitigen situation hat oder nicht. Aufgrund deiner Fragestellung habe ich es angenommen. Wenn es aber kein wirkliches Problem ist ist sich damit zu arrangieren natürlich auch eine möglichkeit.

Kommentar von hellothere1234 ,

mir fällt es allgemein schwer mir eine Beziehung vorzustellen, auch wenn es in Realität bestimmt super chillig ist. Ich habe da weder interessenlosigkeit noch Angst, außer ich müsste mich für eins entscheiden. Dann wäre es eher Angst vor dem Ungewissen. Außerdem vielleicht noch ein bisschen der Nebengedanke, dass ich dann unfrei bin und nicht mehr alles tun und lassen könnte was ich wollte, was wahrscheinlich auch nicht ganz stimmen würde.

(aber es wäre doch eher romantisch als sexuell, zumindestens würde das meinen jetzigen Gedanken entsprechen)

Naja ich mache mir halt Gedanken darüber, weil alle in eine andere Richtung zu gehen scheinen. Deswegen wollte ich ja rausfinden, ob ich richtig asexuell bin, oder ob das nur richtung vorübergehenden (wenn auch Jahre dauernden) Libidoverlust geht. Ein richtiges Problem im Sinne von, ich leide drunter, ist es aber nicht. (Noch nicht jedenfalls, da ich auch "erst" 22 bin, aber wer weiß was später kommt.) Womit ich sagen möchte, dass ich das nicht für immer haben möchte.

Fühlt sich nämlich auch nicht so toll an unkompetent zu wirken ;)

Aber was ist deine Einschätzung jetzt? Weiterhin asexuell als Symptom? Hast du irgendwelche Tipps für mich?

Kommentar von FouLou ,

Ich denke nicht das du generell richtig asexuell bist. Vieleicht einfach weniger sexuell als andere. Da gibt es ja auch himmelweite unterschiede. Der eine ist offener und der andere recht verschlossen.

Deine vergangenheit legt nahe das du da in die richtung was deine ansichten zu beziehungen angeht beeinflusst wurde und eventuell etwas ausgebremst wurdet.

Es könnte aber auch mit deiner jetzigen lebenssituation zu tun haben.

ich denke das es warscheinlich eine phase ist.

das beste ist das es sinnvoll ist das ersteinmal so anzunehmen gerade wenn du keine wirklichen probleme hast. Reflektiere darüber und behalte es quasi im auge. Im leben muss man sich immer und immer wieder neu kennenlernen und man endeckt immer wieder etwas was man von sich selbst noch nicht wusste.

Falls es irgendwann ernsthaft zum problem wird wäre es vieleicht sinnvoll therapeutische hilfe aufzusuchen.

Was mir noch einfällt. Nimmst du seit den 2jahren irgendwelche medikamente? Eventuell kann man die gesenkte libido auch einfach auf eine nebenwirkung zurückführen.

Kommentar von hellothere1234 ,

Danke, das hilft mir erstmal sehr viel weiter!

Medikamente nehme ich nicht, habe auch keine vor der Zeit abgesetzt.

Antwort
von Laurus7, 13

hm irgendwie hört sich das für mich eher ein bisschen traurig an (ohne dich angreifen zu wollen!) 

ich kann mir vorstellen, das du eigentlich nicht asexuell bist aber, da du eben noch nie welchen hattest und nich weißt wie unbeschreiblich unglaublich Hammer super gut das sein kann, du ja gar nicht weißt was du vermissen solltest... und somit auch nichts vermisst...

ich hatte schon immer den verdacht, dass man erst wirklich sex will wenn man schon welchen hatte 

und das mit dem verlieben ... hm ich fände es sehr sehr traurig wenn du dich nich mehr verlieben würdest und ich persönlich glaube auch nich das das möglich ist ! menschen die sich nicht verlieben reden sich nur aus das sie es eigentlich sind oder sind kalt und verbittert und sperren ihre Gefühle weg. also versuch dir nich einzureden das du es nich kannst !

versuch offen in deinem Herzen zu bleiben und einfach alles auf dich zukommen zu lassen ! verlieben und sex kann wunderschön sein !!! das solltest du auf keinen fall verpassen !

ich wünsch dir viel Glück dabei :)

Antwort
von griftoutkote, 13

STOP.

Du redest von Asexualität, sagst aber, du baust keine romantischen Beziehungen auf?

Romantische Beziehungen und Sex sind Welten voneinander entfernt. Wenn überhaupt bist du Aromantisch.

Und um das auch klarzustellen: Dieses "Du weißt doch nicht wie Sex ist wenn du es noch nie probiert hast" ist absoluter Quatsch. Ich für meinen Teil fühl' mich als Junge nicht zu Mädchen, sondern zu anderen Jungen hingezogen - romantisch wie sexuell. Das heißt aber nicht, dass das nur so ist, weil ich noch nie Sex mit einem Mädchen hatte. Meine sexuellen Begegnungen mit Jungen haben mir immer gefallen und ich könnte mir soetwas nie mit Mädchen vorstellen.

Ob du jetzt für immer so bleibst, sei jetzt mal so dahin gestellt. Das kann sich alles ändern - oder auch nicht.

Antwort
von Tamiihatfragen, 9

Naja um wirklich herauszufinden ob du asexuell bist, musst Du doch erstmal wissen wie Sex ist?! Vielleicht macht es dir trotz wenig Lustempfinden Spaß mir jemandem zu schlafen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten