Frage von hiddenkacke, 190

Bewerbung Industriekauffrau, Verbesserungsvorschläge?

Ich bitte um Verbesserungsvorschläge! und bitte korrigiert Rechtschreibfehler, danke :)))

Sehr geehrte Frau XXX,

die Stelle als Industriekauffrau in einem großen, modernen und erfolgreichem Unternehmen wie dem Ihnen, stellt für mich eine Herausforderung dar, der ich mich gerne stellen möchte.

Zurzeit besuche ich die RWTH in Aachen mit dem Studiengang Werkstoffingenieurwesen. Ich habe mich jedoch beruflich umorientiert und möchte das Studium für eine Ausbildung vorzeitig beenden. Dabei habe ich erweiterte Kenntnisse aus dem Bereich Mathematik und Datenverarbeitung erworben, die eine gute Voraussetzung für eine Ausbildung zur Industriekauffrau darstellen.

Für die Ausbildung zur Industriekauffrau habe ich mich entschieden, weil ich eine kundenorientierte, abwechslungsreiche und zukunftssichere Tätigkeit ausüben möchte. Die Ausbildung sehe ich als große Chance an mein Interesse an Zahlen, Daten und modernen Bürokommunikationsmitteln mit meinen kaufmännischen Fähigkeiten zu verbinden. Besonders hat mir das Vielfältige Aufgabengebiet in diesem Beruf gefallen, da er verschiedene Bereiche wie Einkauf, Rechnungswesen, Personalwesen und Controlling miteinander verbindet. Auf einem Berufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung habe ich erfolgreich meine Fachhochschulreife und anschließend meine allg. Hochschulreife abgeschlossen. Somit bin ich mit den kaufmännischen Grundkenntnissen vertraut und würde gerne mein vorhandenes Schulwissen in die Praxis umsetzen und mir weitere kaufmännische Fähigkeiten aneignen.

Mit 23 Jahren bin ich eine motivierte Auszubildende, die nach einer langen Selbstfindungsphase ihre Interessen und Fähigkeiten neu für sich entdeckt hat und mit dem nötigen Ehrgeiz ihr Ziel erreichen möchte. Meine Stärken sehe ich in meiner Zuverlässigkeit und Teamfähigkeit, die ich in meinen Praktika an der Universität bereits unter Beweis stellen konnte.

Ich möchte meine Ausbildung bei Ihnen absolvieren, da ich selbst als zufriedene Kundin mich mit Ihrem vielfältigen Warensortiment identifizieren kann und als Mitglied in Ihrem Team mit dazu beitragen möchte (ehm??? hört sich komisch an, helft mir!)

Antwort
von ChristianLE, 53

die Stelle als Industriekauffrau in einem großen, modernen und erfolgreichem Unternehmen wie dem Ihnen

richtig wäre: Wie dem Ihrigen. Klingt aber auch komisch.

Alternativ kannst Du Schreiben: die Stelle in Ihrem modernen und erfolgreichen Unternehmen.

stellt für mich eine Herausforderung dar, der ich mich gerne stellen möchte.

Das würde ich aufgrund der Wortwiederholung auch umformulieren.

Als Beispiel: "...stellt für mich eine Herausforderung dar, die ich gerne annehme".

Ich habe mich jedoch beruflich umorientiert und möchte das Studium für eine Ausbildung vorzeitig beenden.

Auch das würde ich persönlich umschreiben. Letztendlich hast Du ja noch keinen Beruf erlernt, so dass keine berufliche Umorientierung möglich ist.

Hier könntest Du sinngemäß schreiben, dass Du deine berufliche Zukunft in dieser Branche siehst.

Meine Stärken sehe ich in meiner Zuverlässigkeit und Teamfähigkeit, die ich in meinen Praktika an der Universität bereits unter Beweis stellen konnte.

Kannst Du hier noch ein paar andere, aussagekräftigere Stärken nennen? Im Zweifel solche, die man aus deinem Praktikumszeugnis entnehmen kann?

Das Problem ist, dass Teamfähigkeit und Zuverlässigkeit heutzutage keine wirklichen Stärken mehr sind, sondern vielmehr eine Selbstverständlichkeit.

Ich möchte meine Ausbildung bei Ihnen absolvieren, da ich selbst als zufriedene Kundin mich mit Ihrem vielfältigen Warensortiment identifizieren kann und als Mitglied in Ihrem Team mit dazu beitragen möchte (ehm??? hört sich komisch an, helft mir!)

"...und bestrebt bin, als Teil Ihres Unternehmens zu dem künftigen Erfolg beizutragen.

Ansonsten fehlt mir hier die "Schlussformel", sprich, dass Du für ein persönliches Gespräch oder eine Probearbeit (kommt immer gut) zur Verfügung stehst.

Antwort
von Serdinho, 49

Hallo hiddenkacke,

im Prinzip schon gar nicht so schlecht. 

Der Teil, in dem Du begründest warum Du gerade für diese Firma arbeiten möchtest, gehört nicht ans Ende und ist auch auch etwas kurz geraten. Mach Dich über die Firmenphilosophie schlau und arbeite die Unterschiede zu den Wettbewerbern heraus. Versuche dann auf die Fakten einzugehen und diese mit Deinen persönlichen Stärken zu verknüpfen. 

Natürlich gehört auch ein Schlussteil in eine gut gemachte Bewerbung:

zum Beispiel:

Gerne verrate ich Ihnen in einem persönlichen Vorstellungsgespräch mehr über meine Person und stehe Ihnen für Terminvorschläge zur Verfügung. 

Mit freundlichen Grüßen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community