Axolotl - das richtige Aquarium?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

eben genau das Problem der Wasserkühlung ist bei der Axolotl-Haltung tatsächlich das größte Problem. Im Sommer schaffen es auch Ventilatoren, die auf die Wasseroberfläche gerichtet werden, nicht, das Wasser auf höchstens 23 - 24 Grad zu halten. Und eine dauerhaft höhere Temperatur lässt die Tierchen schnell sterben. Leider sind Kühlaggregate sehr teuer.

Der Filter muss recht leistungsstark sein, da das Futter und die Ausscheidungen der Axolotl das Wasser stark belasten. Trotzdem muss man unbedingt beachten, dass es in Bodennähe keine starke Strömung gibt.

Denke auch an einen geeigneten Bodengrund, da die Axolotl beim Futterschnappen oft Bodengrund mit schlucken. Es sollte feiner Sand oder sehr feiner, runder Kies sein. Alles andere ist ungeeignet.

Gutes Gelingen

Daniela

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe einen Außenfilter von Eheim, wir haben einen Wasserkühler (Wasser läuft durch schmale Leitungen, die von einem Ventilator ange"pustet" werden) angeschlossen, Styropor zur Kälteerhaltung an den Wänden und im Deckel 3 Ventilatoren eingebaut, jetzt geht es einigermaßen, auch im Sommer, aber wir hatten schon viele verzweifelte Stunden... Überlege dir das also gut vorher, aber wenn es dir wert ist, findest du bestimmt einen gute Kühler (du solltest dann aber schon mit Preisen bis 200€ rechnen!)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung