Argumentation: Sollen Mädchen und Jungen im Unterricht getrennt werden?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Es gibt Fächer in den Mädchen und Jungs stärker sind, also wäre da eine getrennte Schule besser. Genauso wie du Schwelle sich zu blamieren sehr hoch liegt und Mädchen bis heute sich nicht richtig entfalten können und zurückhaltender sind. Mobbing wäre nicht so stark ausgeprägt wie es jetzt gerade ist. Ein großer Punkt ist das man den Unterricht besser an das jeweilige Geschlecht angepasst werden könnte und es auch keine Vor- oder Nachteile wegen des Geschlechts geben könnte.

Gemeinsamer Unterricht ist gut da man dann nicht soviele Probleme hat sich irgendwann mit dem anderen Geschlecht auseinander zusetzen. Genauso ist es nicht so langweilig und mehr abwechslungsreich.

Hoffe ich konnte dir helfen, hab vor 2 Monaten über des selbe Thema eine Argumentation geschrieben mit einer 1,8:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von masal74
18.12.2015, 23:58

Danke, aber hast du auch Beispiele für die jeweiligen Argumente:)?

0
Kommentar von Dracona94
19.12.2015, 03:42

Fächer, in denen ein Geschlecht stärker ist? Maximal ist es aus anatomischen Gründen bei Sport der Fall. Ansonsten nicht. Oder anders: Wissenschaft sagt Nein. ^^

0
Kommentar von lena71272
19.12.2015, 18:08

Es ist bewiesen das Mädchen in Fremdsprachen um einiges stärker sind als Jungs, in Naturwissenschaften eher Jungs.

0

Ich glaube eher, das Jungs UND Mädchen gemeinsam vom Unterricht getrennt werden sollte. Zwei Wege sind möglich:

Entweder man sperrt den Unterricht aus der Schule aus, dann können Jungs und Mädchen endlich lernen; ob getrennt oder zusammen ist dann gar nicht mehr die Frage. Sie werden mal etwas zusammen machen und dann wieder getrennt lernen.

Oder man sperrt den Unterricht in der Schule ein und lässt die Jungs und Mädchen draußen. Auch dann könnten sie selbst entscheiden, ob sie zusammen oder getrennt lernen wollen.

Das Dilemma ist der Unterricht und nicht die Trennung oder Nichttrennung der Geschlechter. Was ihr da macht, nennt man Scheindiskussion. Ihr redet über ein Problem, welches in Wahrheit gar keines ist und ignoriert das tatsächliche Problem.

Gruß Matti

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aber natürlich:

Während sich das Geschlecht bildet lenkt das andere Geschlecht von Natur aus viel zu sehr ab. Dazu gibt es reichlich Fachliteratur. 

Hinzu kommt dass durch diese Trennung beiden Geschlechtern leichter ermöglicht wird mit dem eigenen Geschlecht einen friedfertigeren Umgang pflegen zu lernen. Immerhin gehört zur Pubertät ja auch die Fortentwicklung sozialer Kompetenz. Schon zwangsläufig will das Herdentier Mensch nicht mehrere Jahre alleine sein. An weiblicher Solidarität mangelt es in unserer Gesellschaft gewaltig. - Eine andere, sehr umfangreiche Geschichte mit sehr langem geschichtlichem Hintergrund - 

Du könntest mal das Archiv des Deutschlandfunk durchstöbern. Die Suchmaske da fordert genaue Beachtung der Rechtschreibung. Nutze mal verschiedene Suchabfragen. Da gibt es dann auch entsprechende Quellen. 

Und ja: Ich habe es genossen nur mit dem eigenen Geschlecht zur Schule zu gehen. Ich wage sogar zu behaupten dass ich genau deswegen die Fragen nach bestimmten geschlechtlichen Eigenschaften für reichlich hirnfrei ansehe. Denn bei uns gab es z.B. auch mal einen körperlich ausgetragenen Kampf. Selbstverständlich unter Aufsicht und unter Beachtung fairer Regeln. Da war Nix mit Hühnerleiter. Die wäre ja eh zusammen gebrochen wenn wir da alle hätten drauf wollen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, eigentlich nicht, Wenn ein junge und ein mädchen sehr gut befreundet sind, dann reden sie auch, egal ob sie jetzt weiter weg sitzen ode rnicht. Bei meiner Klasse durften wir uns aussuchen, neben wem wir sitzen wollen, weil das die Konzentration bei uns gesteigert hat. Wenn man neben dem sitzt, den man total doll mag, dann verstehen sie sich sehr gut. Natürlich muss man am Anfang sagen, JA, aber nur wenn ihr auch mit eurem Sitznachbarn leise verhaltet. Wenn dies nicht klappt dann habt ihr halt Pech gehabt und sitzt woanders. Jetzt ist die ganze Klasse recht leise und der Unterricht wird auch nicht gestört.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beim Sportunterricht wäre das Leistungsniveau wesentlich höher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zum Beispiel sind sie weniger darauf bedacht vor dem anderem Geschlecht cool darzustehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pro: Mädchen werden von Jungs nicht runter gemacht, bzw fühlen sich nicht unter Druck gesetzt besonders auszusehen oder ähnliches. Selbes gilt natürlich auch andersrum. Auch kann der Sportunterricht anders gestaltet werden und Themen beispielsweise in Bio anders angegangen werden.

Contra: Die Möglichkeit zu Freundschaften (oder sogar Beziehungen) innerhalb der Klasse werden unterbunden, es kann ziemlich schnell zu Zicken-/Testosteronkrieg kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

NEIN !!!

  Ich denke gern an die Schulzeit zurück !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung