Angst davor wieder die nächste Mathe Arbeit zu verhauen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Im Gegensatz zu verordneten Tests ist die Vorbereitung auf eine Klassenarbeit lehrerbezogen. Man kann davon ausgehen, dass die Schwerpunkte, die er in den Hausaufgaben setzt, in den Arbeiten wiederkommen. Kommen da also kleine Hinweise, dass etwa das Additionsverfahren besser sei als die anderen, oder, dass das Reziprok schon immer für alle eine Schwierigkeit gewesen sei, ist er gerade in Gedanken dabei, die nächste Klassenarbeit im Kopf zu durchdenken.

Daher würde ich mich, statt andersgeartetem Stoff nachzulaufen, lieber mühen, vielleicht mit Hilfe von Klassenkameraden gerade die Beispiele aus den Hausaufgaben noch mal mit anderen Parametern durchzurechnen. Irgendjemand in der Klasse ist doch immer fähig, solche Aufgaben zu basteln. Sonst rechne dieselben nochmal. Drei Tage später hat man den Rechenweg sowieso vergessen, und auf diesen zu geraten, darauf kommt es an.

Und wenn du merkst, dass du für dieselbe oder eine ähnliche Aufgabe den Rechenweg nicht findest, kannst du Panik schieben oder ihn solange wiederholen, bis du ihn verinnerlicht hast.

Das schafft ein gutes Gefühl für die nächste Klassenarbeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann nimm noch auf die Schnelle Nachhilfe mit. Nachhilfeeinrichtungen gibt es in fast jeder Stadt, ab einer gewissen Größe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Je mehr du dich unter Druck setzt, umso schlimmer wird es doch für dich. Geh es ruhig an. Lerne, eventuell auch mit Freunden zusammen.

Und bleib ruhig. Panik erhöht die Chance auf einen Blackout. Eventuell könnten dir auch Bachblüten helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Seit Jahrzehnten..."?! :-)

Du musst echt mies in Mathe sein...:-)) Ob dir da vielleicht noch ein nachhilfelehrer, mehr Fleiß, regelmäßige Hausaufgaben und ein zweites Buch helfen könnten...?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von azallee
14.04.2016, 14:04

Die Idee mit dem 2. Buch finde ich super. Manche Bücher erläutern Sachverhalte einfach besser als das Schulbuch. vllt. Schülerhilfebuch über ebay?

1

Ich versage schon seit Jahrzehnten in Mathe.

Das liegt daran, dass du glaubst, du könntest Mathe nicht. Das ist aber quatsch, denn jeder kann alles lernen. Absolut alles ist erlernbar.

Zuerst steht das Verstehen. Sachverhalte, die man nicht verstanden hat, kann man sich auch nicht merken. Dann musst du Übungsaufgaben machen.

Für das Verstehen gibt es im Internet Videos oder man fragt Mutti, Papi, Geschwister, Freunde oder den Lehrer.

Versuche auch mündlich zu punkten, denn die Mündlichnote zählt zur Hälfte. Und sei froh, dass du eine 3 geschrieben hast, das ist eine ordentliche Note.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?