Angst auf Achterbahnen - Tipps?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn du dich auf manche Achterbahnen nicht traust, ist das eigentlich gar nicht so schlimm. Besonders wenn du Höhenangst hast, werden deine Freunde das sicher verstehen. Es gibt im Europa-Park außerdem noch genug andere schöne Sachen, die man machen kann.

Wenn du es aber trotzdem versuchen willst (was ich wirklich bemerkenswert finde), kannst du ja mit kleineren Achterbahnen anfangen und dich dann langsam steigern. Alpenexpress Enzian ist sehr ruhig und nicht hoch. Pegasus ist auch eine sehr familienfreundliche Achterbahn, ebenso wie Arthur. Es muss ja nicht gleich Silver Star sein. Ein kleiner Erfolg in kleinen Schritten ist doch auch schon eine Leistung :-)

Du musst auch wirklich absolut keine Angst haben, dass der Sicherheitsbügel aufgehen könnte. Die werden dauernd überprüft und es gibt verschiedene Sicherheitsmechanismen. Bei Silver Star ist es beispielsweise so, dass der Bügel außerhalb der Station überhaupt nicht aufgehen kann, es sei denn, einer der Mitarbeiter kommt mit einem Spezialschlüssel. Bei anderen Achterbahnen ist es ähnlich.

Ganz abgesehen davon fällst du ja nicht gleich raus, nur weil sich der Bügel öffnet. In vielen Fällen ist der Bügel nur dazu da, um die Menschen davon abzuhalten, einfach aufzustehen.

Aber du weißt ja, dass es äußerst unwahrscheinlich (bis fast unmöglich) ist, dass der Bügel aufgeht. Du musst nur noch dein Hirn davon überzeugen, dass es davor keine Angst haben muss. Das ist schwieriger. Eigentlich hilft nur, dass du einfach einsteigst und mitfährst. Wenn du merkst, dass nichts Schlimmes passiert, hast du irgendwann auch keine Angst mehr. Außerdem ist es auch ungemein hilfreich, die Hände in die Luft zu halten, um das Hirn auszutricksen. Wenn du dich vor Angst am Bügel festklammerst, kriegst du erst recht Angst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde dir raten, dass du dort nicht hin gehst. Du kannst natürlich auch schauen ob es Achterbahnen gibt die für doch OK sind. Ansonsten macht es doch wenig sinn dorthin zu fahren wenn man Angst hat. Soll ja schließlich Spaß machen. 

Ich habe auch meinen Freunden mal abgesagt, da ich auch Höhenangst etc. habe. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du dich nicht traust oder angst hast, solltest du auf keinen fall mitfahren! Sonst kriegst du im schlimmsten fall eine Panikattacke oder wirst bewusstlos! Lass dich auch nicht von irgendjemandem überreden wenn du nicht willst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zwingen solltest du dich nicht zu fahren nur wenn du denkst das die anderen was schlechtes über dich sagen. Ansonsten ist die erste fahrt immer "die schlimmste"... Danach kannst du nicht mehr aufhören zu fahren :D passieren kann da nichts... Wird täglich kontrolliert ob der Hase gut läuft

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ganz einfach: laß doch die achterbahn aus und vergnüge dich woanders

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi mriduun

Die Achterbahnen werden ständig auf ihre Sicherheit geprüft, ein Unfäll wäre sehr unwahrscheinlich. Die Sicherheitsbügel sichern gut dass man nicht einfach rausfallen oder aussteigen könnte. Fast jedes Mal wenn ich auf eine Bahn gehe, verfalle ich für Sekunden in einen Traumzustand und nehme das Geschehen nicht mehr so wirklich und aufregend wahr weil die Situation sehr ungewöhnlich ist.

Probiere vor der Fahrt nicht daran zu denken, was alles passieren könnte. Die Einrichtungen sind sehr sicher konstruiert worden, sonst dürften keine Leute darauf fahren. An manchen Stellen wurden absichtlich Effekte eingebaut, um den Passagieren einen kleinen Adrenalinkick zu verpassen.(z.B. Der Start von Blue Fire) :) Es gibt auch von fast jeder Bahn Videos auf YouTube. Lg kluserf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du Angst davor, hast geh nicht drauf?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung