"Allah behütet dein Kamel, aber zuerst binde es an einen Baum" - Was bedeutet dieses Koran-Zitat?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Das du erstmal selbst für seine Sachen und taten verantwortlich bist. Wenn du nicht angeschnallt fährst kann dir auch Gott nicht mehr helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ItsJustMe38
24.12.2015, 20:40

Können tut er immer.

1
Kommentar von FooBar1
25.12.2015, 08:08

Dann Schnall dich halt nicht an wenn dein Glaube so groß ist :-D

0

Das du erstmal selber alles nötige machen musst und Allah (oder welcher Gott auch immer) DANN dafür sorgt das dein Werk auch Erfolg hat! 

Allah ist also kein Laufbursche der dir ein Kamel fangen geht! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das bedeutet, dass du alles in deiner Macht stehende tun musst und dann auf Allâh vertrauen sollst. Die Erzählung mit dem Kameltreiber wurde bereits in einer Antwort erwähnt. Ich kann dir auch ein alltägliches Beispiel nennen. Also: Wenn eine Klausur oder ähnliches bevor steht, was macht man dann? Man passt im Unterricht auf, schreibt mit, lernt Zuhause ... man macht alles was in der eigenen Macht steht. Die Klausur selbst kannst du ja nicht stellen. Du kannst weder beeinflussen, welches Thema der Lehrer wählt noch welche Fragen er dran nimmt. Ab diesem Punkt musst du auf Allâh vertrauen.
Ich hoffe ich konnte dir helfen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich kenne ein Hadith, dass es dir besser veranschaulicht: Tu das was in deiner Hand steht, dann vertraue auf Allah

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fujitora67
24.12.2015, 19:28

Natürlich nur ein ungefährer Hadith..

0

Gott/Allah sollte nicht als Wunscherfüllungsautomat gesehen werden. Bei uns sagt man: "Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott." Dieses Sprichwort betont die Eigenverantwortung. Soll heißen: Es ist in Ordnung, Gott um Hilfe zu bitten. Aber belästige ihn nicht mit deinen Wünschen, wenn du noch nicht alles getan hast, was in deiner eigenen Macht steht.

Ein ähnlicher Fall:

Hochwasser ... Ein Mann sitzt auf dem Dach seines Hauses und wartet darauf, dass Gott ihn rettet. Kommt die Feuerwehr im Boot vorbei und sagt: "Steig ein!" Der Mann: "Nein, Gott wird mich retten." Das Wasser steigt. 3 Stunden später kommt wieder ein Boot vorbei, von der Feuerwehr: "Steig ein, es wird höchste Zeit". Der Mann entgegnet bibeltreu: "Nein, Gott wird mich retten." Das Wasser steigt. 4 Stunden später kommt das Boot zum 3. Mal vorbei, aber der Mann weigert sich immer noch einzusteigen, weil Gott ihn retten würde. Naja, es klappt halt nicht, der Mann ertrinkt, kommt in den Himmel vor Gottes Thron und beschwert sich: "DU hast gesagt, Du würdest mich retten, und ich bin ertrunken!!" Darauf Gott zum Mann: "Also, mein Lieber, weißt Du, ich hab Dir DREI MAL die Feuerwehr vorbeigeschickt, und Du bist nicht eingestiegen!

Quelle: http://www.jakobsweg-begleiter.de/index.php/lesenswertes/humorvolles.html


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du dir wünschst Millionär zu sein, fällt das Geld nicht aus dem Himmel. Du musst zielstrebig daran arbeiten und dann hilft dir Allah auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eines Tages war der Gesandte Gottes Muhammad (Allahs Segen und Frieden sei mit ihm und seine Nachkommen) mit einem Mann unterwegs. Der Mann fragte ihn: Oh Gesandter Allah's, soll ich mein Kamel an einem Baum binden oder soll ich auf Allah vertrauen? (und es nicht an dem Baum binden)

Der heilige Prophet sagte: Binde es an dem Baum und vertraue auf Gott. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist ziemlicher Blödsinn. Sie bedeutet soviel wie, dass du alles Menschenmögliche tun musst, dann wird dir auch dein Gott helfen.

In der Praxis reicht alles Menschenmögliche aber bereits aus, denn Gott verhindert keine Naturkatastrophen, er verhindert keine Krankheiten und er verhindert auch keine Kriege, oder andere menschgemachte Katastrophen und als einzelner Mensch kannst du dagegen nichts machen.

Dieser Satz ist so einfach, aber trotzdem genial, denn damit kann ein Mensch dazu gebracht werden alles zu tun was in seiner Macht steht, letzten Endes wird er aber all diese Dinge nicht sich selbst, sondern einer übernatürlichen Wesenheit zuschreiben. Ob diese Wesenheit nun existiert oder auch nicht.
Manchmal verblüfft mich die Naivität und Ignoranz von Menschen wirklich extremst...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sowas steht nicht im Koran, das ist bestimmt ein Sprichwort mehr nicht .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von thenapmanx
26.12.2015, 02:38

Die Worte des Gesandten GOTTES, sAllahu aleyhi ve selam, sind mehr als nur Sprichwörter.

0
Kommentar von fadwa178
26.12.2015, 10:15

Erkundige dich mehr bevor du losschreibst, salla allaho alayhi w salam ist der Prophet Mohamed und nicht Gott, und der Fragesteller spricht über Gott und nicht den Propheten .

0
Kommentar von Meryamda
26.12.2015, 10:44

Fadwa ukhti, er hat geschrieben, dass es Worte des Gesandten Gottes waren und nicht von Gott :)

0

Das steht nicht im Quran!
Man soll für seine Sachen Verantwortung tragen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dies bedeutet, Gott behütet zwar alles was auf Erden ist, aber um Deinen Besitz solltest Du Dich selbst kümmern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Christen sagen: Hilf dir (erst mal) selbst, dann hilft dir Gott.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das heißt im Übrigen, nutze den Verstand.

Du kannst nicht erwarten, dass dein Kamel nicht verloren geht, während du ein Verstand hattest, um dieses zu verwenden, und dein Kamel anzubinden.

GOTT gab dir ein Verstand, so nutze es.

Erst dadurch bist du überhaupt in der Lage, Hilfe zu erflehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich will es mal "salopp" vergleichen:

Ein Scherz: ( natürlich soll man kein Glücksspiel machen )

"  Ein Pfarrer bittet Gott ständig darum, ihm einen Lotteriegewinn zu gewähren, damit er endlich das Kirchendach renovieren kann....

Das geht Jahr für Jahr so... nach 10 Jahren geht es Gott auf den Keks, und Gott antwortet:

" Ich wills ja tun, ABER: kauf Dir doch endlich (!) mal ein Los"

Allah wird Dein Kamel wohl gerne behüten, wenn Du alle Dir möglichen Erfordernisse erfüllst.... sichere es, so gut wie DU kannst, alles übrige kommt von Allah ...

Sonst käme man noch soweit, sein Kamel frei rumlaufen zu lassen, weil Allah es ja behütet... und es wird dann schon dort sein, wo man es braucht...."

Gedankensprung:

Du könntest dann ja auch aufs beten verzichten, im Vertrauen darauf, dass Allah schon weiß, was Du brauchst....und Dir denkst....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung