Aggressiver Hund (Ohrentropfen)?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Laß Dich nicht kirre machen. Dein Hund scheint ganz einfach Panik vor der Prozedur zu haben. DAs hat nichts mit Eurem sonstigen Verhältnis zu tun. Man kann einfach nicht üben, dass Ohrentropfen nicht schlimm sind. Er hat Schmerzen und das IST schlimm. da kann man nicht viel üben, dass es ihm angenehmer wird. Dass sind Situationen, die kommen einfach. Also mein Hund mußte mal Augentropfen bekommen. Davor hatte er auch Panik. Wir haben ihm statt des Maulkorbs eine Maulschlaufe aufgezogen. Dann kann er die Schnauze nicht mehr öffnen. Dann den Hund so stellen, dass er wenn er Rückwärts weg will, in eine Ecke rennt. Damit wäre der Hund dann schon etwas fixiert. Meiner hält dann absolut still. Versuchs mal, und hinterher ausgiebig loben und spielen.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bastidunkel
14.07.2016, 13:41

Natürlich kann man solche Prozeduren mit dem Hund üben. Und zwar mit jedem Hund. Mit den üblichen Untersuchungs-Handgriffen fängt man im Welpenalter schon an. Wenn man den Hund als erwachsenen Hund bekommen hat, dauert es allerdings etwas länger, ehe er das lernt. Aber auch hier ist das sehr gut möglich. Dazu braucht man natürlich Geduld, Ausdauer und ein gutes Feingefühl.

2
Kommentar von StalkeroO
14.07.2016, 13:45

Eben kann sie ja an den Ohren ohne Probleme anfassen sie lässt sich da auch liebend gerne kraulen nur das da was reinkommt ist eben neu und im moment schmerzhaft kram ihr ja sonst nicht ohne Grund in den Ohren Rum kann ihr ja nicht zum Spaß Wasser reintropfen.. 

Dankeschön werd ich mal probieren :)

0

Hi,

Mit welchen Modell Maulkorb wird das denn versucht? Es gibt da gravierende Qualitätsunterschiede, so das bei vielen Körben nur die Optik Sicherheit verspricht, das war es dann aber auch schon. Die Maulschlaufen die es gibt bringen zB gar nix, null... http://www.einfachtierisch.de/hunde/hundehaltung/maulkorb-auswaehlen-perfekte-passform-ist-wichtig-id86915/

Dann ist es sinnvoll den Hund positiv mit den Maulkorb zu konfrontieren, zB mit Leckerchen die Hundenase in den Korb locken. Man geht da sachte aber beständig vor. Leider habt ihr da nun die Auswahl nicht, weil die Ohrentropfen ja in den Hund rein müssen, so das der einzigste Weg ein sehr hochwertiger Maulkorb ist. 

Da das leider Vertrauen und Bindung zerstört weil der Hund nicht weiss das ihr nur helfen wollt, wurde ich nach der Behandlung dringend zu einer sehr guten Hundeschule raten die euch dabei unterstützen wieder zueinander zu finden.

Das bei Schmerzen der Hund sich wehrt heisst ja nicht das er von Grund auf aggressiv ist, er hat nur Schmerzen und will seine Ruhe, Rede mal mit den Tierarzt in wie weit hier evtl mit Schmerz-Medikation etwas machbar ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von StalkeroO
14.07.2016, 13:40

Des War ein Nylon Maulkorb bei dem dann die naht aufgerissen ist weil mein anderer in dem Fall zu groß War mit dem haben wir eig nur immer geübt lässt sie sich auch ohne Probleme dran machen außer sie sieht die Flasche in der nähe ..

So kommt sie auch ohne Probleme her kann alles mit ihr machen außer ich hab die Flasche in der Hand .. 

Weiß nicht genau was vorher mit ihr passiert is sie wurde mitn Gürtel geschlagen aber was im der Vergangenheit noch passiert ist weiß ich leider nicht ..

0

Hallo,

vernüftgen Drahtmaulkorb besorgen, zur Not eine Auswahl übers Internet bestellen. Korb drauf, Hund fixieren (Kopf kontrollieren und das Ende), Tropfen geben und ruhig bleiben.

Ist blöd, ist für den Hund sicherlich nicht schön, aber leider nicht zu ändern. Das kannst du in dieser akuten Situation auch nicht mehr ändern. Danach üben, üben, üben. Schmerzen zu erdulden ist für kein Lebewesen toll, aber ein Hund kann lernen, sich dann trotzdem nicht gegen den Besitzer zu wenden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich fürchte, hier mangelt es am grundsätzlichen Verständnis für Hundeverhalten und folglich an Erziehung.

Wenn man einem Hund unter solchen Bedingungen plötzlich einen Maulkorb verpasst, darf man sich nicht wundern, dass es in die Hose geht. An einen Maulkorb muss ein Hund langsam und mit positiver Verstärkung gewöhnt werden.

Davon abgesehen muss ein Hund auch an Vorsorgeuntersuchungen gewöhnt werden. Sicher hat das Tier Schmerzen, aber was du beschreibst, ist vor allem auch ein Zeichen für mangelnde Bindung an den Besitzer und mangelnde Erziehung.

Da muss letzten Endes ganz am Anfang begonnen werden, Bindungsarbeit, Gehorsam, langsames Einüben von Dingen, die für den Hund unangenehm sind. Wenn das bisher nicht funktioniert hat, wäre es sicher hilfreich, sich eine gute, gewaltfrei arbeitende Hundschule oder einen Trainer zu suchen.

Für die aktuelle Erkrankung ist das natürlich alles noch keine Hilfe. Unter den gegebenen Umständen würde ich damit lieber zum Tierarzt gehen, bevor zwischen Tier und Halter noch mehr Porzellan zerschlagen wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von StalkeroO
14.07.2016, 13:26

Kann ja überall hinfassen aber sobald sie merkt ich komm mit den tropfen oder ich hab was in der Hand is Ende und sie läuft davon die tropfen wären ja nichtmal das Problem das kann ich machen wenn sie ruhig und entspannt auf der richtigen Seite liegt aber das sauber machen klappt nicht 

0

Den Hund vorher zu erziehen wäre sicherlich hilfreich gewesen. Jetzt braucht ihr ordentlich "Manpower" - also lade schonmal deine Freunde ein, damit sie dir helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von StalkeroO
14.07.2016, 13:22

Wenn ich noch mehr abschleppe wird sie noch mehr in die enge getrieben und das muss auch nicht sein .. kann auch ohne Probleme hinfassen aber sobald sie merkt ich hab etwas in der Hand is der Ofen aus ..

0

Solche Prozeduren muss man von Anfang an mit dem Welpen/Hund üben und immer wieder wiederholen. Jeden Sonntag, wird mein altdeutscher Schäfer gekämmt, ich schaue in die Ohren und säubere sie wenn nötig und ich schaue mir die Zähne, Pfoten, etc. an.

Dies funktioniert jedoch wirklich nur, wenn er Dir vertraut und es sich auch gewohnt ist.

Viele Leute, welche Hunde anschaffen überlegen sich nicht, dass es mal zu einer solchen (Not-)Situation kommen kann und sind dann erstaunt, wenn der Hund sich nicht alles gefallen lässt.

Wichtig ist, keine Hektik, keine Aufregung auszustrahlen und ganz ruhig aber bestimmt zu sein. Lass den Hund Platz machen. Setz Dich neben ihn, lass ihn sich hinlegen und gib ihm ein wenig Zuwendung. Schau ihm ab und zu in die Ohren und wenn er ganz ruhig ist gib ihm die Tropfen rein. Dann das selbe im anderen Ohr. Ganz ruhig ohne Stress und ohne Zeitdruck.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von StalkeroO
14.07.2016, 15:40

Hab ich ja versucht klappt alles super bis sie diese Flasche sieht 

Sollte es ja mit zewa ausputzen doch sobald ich reinkomme und es ihr weh tut Quickt sie und es is Ende bei ihr 

0

Nur mal kurz zu dein Verhältnis zum Hund. Ohren reinigen, Krallen schneiden, Maulkorb usw. das beginnt schon beim Welpen. Genau so, auch das wegnehmen eines Knochen z. B. Alles Übungen beim Welpen. Dann hat man später deine Probleme nicht.

Zunächst solltest Du dir vielleicht einen erfahrenen Tierarzt suchen. Einen, der mit Hunde umgehen kann. Da gibt es sehr, sehr große Unterschiede. Und Du, du solltest etwas Geduld mit deinem Hund haben. Wenn der Hund merkt, Du hilfst ihn, dann wird er auch zugänglicher. Also probiere es mit Geduld und Hartnäckigkeit. Kein Druck, damit erreichst Du gar nichts. Eher das Gegenteil.

Deine Probleme hatte ich bei über 20 Hunde nie !!! Und einen Maulkorb, hatte noch nie ein Hund bei mir.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von StalkeroO
14.07.2016, 15:37

Ich hatte sie nur kurz als Welpe wobei sie nur von einer ehemaligen bekannten bei mir geparkt wurde weil sie umgezogen is und sich dann herausgestellt hat das sie doch keinen Hund halten darf (ja dumm von ihr ich weis) musste sie dann weggeben weil ich selber keinen Hund halten durfte das ganze musste sie 2 mal mitmachen das sie woanders hingeschoben wurde bis ich dann erfahren hab das die zweite Person sie weiterverkauft hat und da hatte ich noch Glück das ich sie wieder zurückbekommen hab weil die Schutzgebühr nicht abgezahlt war ein Gesprächmit dem vermieter hats mir dann doch ermöglicht .. und ich kann nicht in kurzer Zeit das reparieren was andere kaputt gemacht haben .. sie ist generell misstrauisch aber ich hatte so noch nie Probleme mit ihr nur eben jetzt .. wer weiß ob ihr nicht mal mit den Finger im Ohr gepopelt wurde und ihr dabei weh getan wurde .. das sie geschlagen wurde ist Fakt weil sie immer in Deckung geht wenn man etwas in der Hand hat und aufeinmal den arm hebt was noch passiert ist keine Ahnung 

0

Wenn du mit deinem Hund nicht zurecht kommst, dann lass es den Tierarzt machen. Ich persönlich finde es sehr bedenklich, wenn man seinen Hund so wenig im Griff hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von StalkeroO
14.07.2016, 13:21

Des hat nichts damit zu tun das ich sie nicht im Griff habe oder sonstiges .. des hängt  unter anderem mit ihrer Vergangenheit zusammen ihre Erfahrungen beim Tierarzt waren auch nicht so rosig nachdem sie einmal fast gestorben wäre hatte alles mit schmerzen zu tun ..

1