Frage von Hansepeter 24.03.2012

Abschreibung auf BGA

  • Hilfreichste Antwort von Welling 24.03.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Abgeschrieben wird am Ende des Geschäftsjahres bevor die Bilanz erstellt wird. Es wird also der "Werteverzehr" bebucht (Abschreibung an BGA) Wenn du Teile von BGA im Laufe des Jahres erworben hast, musst du monatsgenau abschreiben. Also du kaufst für 12 000 und rechnest mit einer Nutzungszeit von 10 Jahren. Dann schreibst du pro Jahr 1200 ab. Wenn du das Teil im April gekauft hast, darfst du für das erste Jahr also nur für 9 Monate (April rechnet schon dazu, wenn die Rechnung im April ausgestellt ist), also 900 im Anschaffungsjahr.

  • Antwort von jakkily 24.03.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    BGA ist eine Abkürzung für Betriebs-und Geschäftsausstattung und die Abschreibung ist der Werteverzehr davon.

    Gib bei google.com mal BGA BWL ein bzw. Abschreibung BGA BWL und du wirst fündig.

    Schau mal hier: da steht was über BGA

    http://wirtschaftslexikon.gabler.de/Definition/betriebsausstattung.html

    BGA ist ja z.B. die Geschäftsausstattung. Abschreibung bedeutet Werteverzehr, d.h. wenn du jetzt BGA kaufst und es nutzt, dann verliert es an Wert. Es gibt eine sog. AfA-Tabelle (Abschreibung für Abnutzung) dort ist festgelegt wie der Abschreibungssatz ist etc. Aber das jetzt hier alles aufzutippen würde den Rahmen sprengen, aber das kann man sich auch ergooglen.

    So viel von mir dazu...

    lg, jakkily

  • Antwort von speckwuerfel 24.03.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Betriebs- und Geschäftsausstattung. Das dürfte man bei goggel finden :)

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!