Frage von Linaaa321, 61

Abitur abbrechen nach 11 Klasse?

Hey, ich mache gerade die 11 Klasse an einer Gesamtschule in NRW. Es ist erst die Qualifikationsphase vor dem wirklichen Abitur. Ich habe mir überlegt, das Abitur abzubrechen. Ich habe einfach nicht die Pläne, die meine Mitschüler haben, z.B studieren oder was weiß ich. Ich war schon von Anfang an für eine Ausbildung, habe jedoch das Abitur gewählt weil ich damals einen bestimmten Traumjob hatte, welchen ich mir heute nicht mehr vorstellen kann. Ich sehe momentan was es für tolle Ausbildungsplätze gibt und ich träume schon lange davon auf eigenen Beinen zu stehen und mir das Geld zu erarbeiten und nicht in der Schule zu hocken. Ich lerne momentan die unnötigsten Dinge und da bleibt auch dementsprechend die Motivation weg. Wenn ich in der Schule hocke, denke ich mir immer, dass ich diese 3 Jahre die noch vor mir liegen viel besser ausnutzen könnte. Ich weiß auch, dass das Berufsleben sehr schwer ist, aber ich weiß das ich Sachen lernen könnte die mich interessieren und mich auch weiterbringen. Ich habe echt kein Plan, es ich tun soll. Ich bitte um Ratschläge oder auch persönliche Erfahrungen :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von AriZona04, 29

Du klingst doch absolut positiv und entschlossen! Magst Du verraten, welche Ausbildungsberufe Du ins Auge fassen könntest? Mach einen Termin bei der Agentur für Arbeit, die können Dich beraten, Dir sagen, was Du in den kommenden Monaten machen kannst und solltest und vielleicht geben dir Dir Adressen von Firmen, die für nächstes Jahr Azubis suchen! Geh DEINEN Weg! Quäl Dich nicht durch das Abi, wenn es Dir nichts gibt!

Antwort
von Joshua18, 15

Wenn nun schon mal in der 11. bist, kannst Du wenigtens noch versuchen Fachhochschulreife zu erreichen. Dazu ist nicht mal eine Abschlusprüfung am Gymnasium nötig. Sonst wäre ja der ganze bisher betriebenen Aufwand komplett für die Katz !

Den berufspraktischen Teil erreichst Du dann über die Berufsausbildung. Du hättest mit FHR wohl auch bessere Bewerbungschancen.

http://www.fachabitur-nachholen.de/gymnasiale-oberstufe-fachabi.html

Antwort
von herakles3000, 18

Auch in einer Ausbildung hat man oft mit Sachen zu tun die einen eher weniger Interessieren aber erstmal ist wichtig das du weist Welchen Abschluß du für deinen Ausbildungsberuf du haben must..Das Berufsleben als azub ist mal leicht mal schwerer je nach dem was man macht..!

Aber mit einem Abitur hast du voreile bei einer Bewerbung oder eine Größer berufliche Auswahl Ob du was unnötige in der Schule lehnst weist du erst in der Ausbildung den vieles baut da nämlich drauf auf zb  auf 'die Formelumstellung..Den selbst in einer  Formelsammlung stehen nicht alle  Formeln..

Auch übersiehst du das du nur am Wochende dein Freizeit ausleben kannst wen du nicht am Samstag arbeiten must was ja auch  möglich in vielen berufen ist,.! Bevor du dich entscheidest kanst du dich zb auch im Arbeitsamt beraten lassen. !

Antwort
von melxaniex, 9

Hallo :)

Mein Rat ware: Zieh die 3 Jahre durch. Mit einem Abitur stehen die alle Türen der Welt offen. Zudem gibt es Ausbildungen wo Abitur vorrausgesetzt wird. Wenn du dein Abi und eine Ausbildung gemacht hast, kannst du auch noch studieren, was dich nochmal weiter die Karriereleiter hochklettern lässt. Habe selber Abitur letztes Jahr gemacht und eine Ausbildung begonnen. Möchte aber später auf jeden Fall studieren -> Abi machts möglich.

Also zieh es durch. Du schaffst das schon :)

Liebe Grüße

Antwort
von Askomat, 13

Ich kann dir nur raten das Abi zu machen. Dann kommst du leichter an die Ausbildung die du willst und schaden tut's dir auch nicht die grauen Zellen zu betätigen. Ein paar Freunde haben in der 11ten abgebrochen und ich halte das für eine ausgesprochen doofe Idee.

Antwort
von Thelostboy342, 12

Wirst es bereuen!
Wollte auch immer abbrechen, habe es durchgezogen und kann nun Studieren.

Du bist unendlich froh wenn es geschafft ist und wirst eine super geile Zeit haben.

Kommentar von Linaaa321 ,

Wie gesagt, habe nicht vor zu studieren ;-)

Kommentar von Thelostboy342 ,

Wollte ich auch nie, habe kläglich feststellen müssem dass arbeit sehr viel härter ist als gedacht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten