Aber welcher Motordrehzahl fängt ein Turbolader an zu arbeiten?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ganz unterschiedlich je nachdem wie der Motor und der Turbo konstruiert und ausgelegt ist.

Es gibt Turbomotoren die erst bei 3000u/min wirklich power ablifern und es gibt zb Große LKW Motoren die schon unter 1000u/min gewaltige Kräfte bringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein moderner Turbolader arbeitet bereits ab standgas.Mit zunemender Motordrehzahl oder anders gesagt mit zunehmender Abgasmenge nimmt auch die Effektivetät des Laders zu,da dieser duch die Abgase angetrieben wird.Durch moderne Motorelektronik,moderner Wastegadesteuerung,und variable Turboladersteuerung,können Turbolader heute,bereits bei er geringen Drehzahlen relativ viel Ladedruck erzeugen,und diesen lange aufrecht erhalten.

Eine andere Möglichkeit ist die Registeraufladung,bei der sich ein kleinerer und ein größerer Lader die Arbeit teilen.Der kleinere Lader übernimmt bei geringen Drehzahlen,da er durch seine geringere Masse scheller anspricht und geringere Mengen an Abgasen benötigt.Der größere Lader übernimmt bei höheren Drehzahlen,da nun größere Abgasmengen zur verfügung stehen und mehr Ladedruck erzeugt werden kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wegen dem Turboloch kam einst der Irrglaube auf dass der Turbo erst mit einer bestimmten Drehzahl läuft, so Einige glauben sogar dass der zugeschaltet wird.

So ist es aber nicht, der Turbo läuft immer mit. Die Leistung des Turbos wird durch das Verhältnis zwischen Abgasmenge und Ansaugmenge bestimmt. So kann der Turbo bei ca Standdrehzahl vollen Ladedruck bringen oder bei Höchstdrehzahl nur leer mitlaufen (kein Ladedruck).

Mittlerweile werden Turbomotoren so gebaut dass das Ansprechverhalten optimiert wird, dazu gibt es variable Turbinenschaufeln oder Mehrfachturbos.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das kommt drauf an, wie der motor und oder der lader gebaut sind. die drehzahl ist da weniger maßgeblich, eher der abgasstrom. er bestimmt, wie effektiv der lader arbeitet....

die allermeisten modernen turbos haben verstellbare schaufeln auf der abgasseite. das lässt den turbo dann auch bei niedrigeren drehzahlen arbeiten...

es gibt auch genügend beispiele von sogenannten twinturbos auch schon bei vierzylindermotoren. die turbodiesel von Opel, die sich turbo bzw. biturbo nennen, sind da ein schönes beispiel für....

zwei kleinere lader haben den entscheidenden vorteil, dass du weniger gegendruck im system hast und zwei kleinere turbos schneller ansprechen wie ein großer...

intressant finde ich übrigens das hier:

http://rs246.de/Forum2/viewtopic.php?t=815

lg, anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gummibusch
22.11.2016, 22:54

Bei Benzinern verbaut allerdings nur Porsche VTG-Lader.☺

0

Das ist abhängig vom Abgasstrom und der Größe des Laders.

Der Abgasstrom hängt von der Belastung und der Gaspedalstellung ab.

Die Motordrehzahl spielt dabei eine eher untergeordnete Rolle oder besser gesagt bei welcher Drehzahl frühestens im aufgeladenen Bereich gefahren werden kann bestimmt die Konfiguration.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung