Frage von FelinasDemons, 87

Ab welchem Alter (mindestens) sollte man (langsam) erwachsen werden?

Antwort
von KKatalka, 42

Wenn du Geistig gesund bist kommt das von ganz allein. Du Veränderst dich, ohne es zu Merken, deine Interessen und Hobbys änderm sich und vob Jahr zu Jahr wirst du immer Ruhiger.

Da gibt es weder Grenzen noch irgendein Limit. Es gibt Junge Erwachsene die sich heute noch aufführen als seien sie noch in der Puppertät und im gegensatz dazu gibt es auch Junge Menschen die sehr erwachsen wirken...

Bei den einen geht es schneller und bei den anderen Dauert es ein Wenig.

Hab gedult und lass dich von niemanden Zwingen oder aufreden Jetzt sofort Erwachsen zu werden. Das geht nicht gut, denn es Vermittelt dir später nur das gefühl etwas Verpasst zu haben oder nicht gelebt zu haben.

Kommentar von FelinasDemons ,

Danke für deine Antwort, aber so meinte ich das nicht. Ich habe nach Meinungen gefragt,wie es andere sehen.

Kommentar von KKatalka ,

aso... also meiner Meinung nach sollte es ab dem 21. Lebensjahr erkenntlich sein das der Jenige erwachsen ist ...

Kommentar von FelinasDemons ,

Okay,danke:)

Antwort
von Nordseefan, 33

Kommt darauf an um was es konkret geht. Bedeutet erwachsen werden aufhören zu spielen? Dann nie.

Bedeutet erwachsen werden Verantwortung übernehmen? Dann schon ab dem Kindergartenalter in gewissen Bereiche - die natürlich immer größer werden.

Bedeutet erwachsen werden für seinen eigenn Lebensunterhalt sorgen? Dann nach der Ausbildung/nach dem Studium, also so zwischen 19 und 25 Jahren.

Und das sind nur eineige Beispiele.

Du siehst so genau kann man das nicht sagen

Antwort
von teafferman, 24

Gar nicht. 

Auf gar keinen Fall, wenn unter erwachsen werden dröge Hirnfreiheit in irgendeinem sinnfreien Hamsterrad verstanden wird. 

Es gibt wissenschaftliche Studien. Diese belegen, dass wir am gesündesten leben, wenn wir ständig offen für Neues sind, dafür sowohl Körper als auch Geist ständig neu zu trainieren.... . Selbstverständlich sind gute soziale Kontakte auch eine Grundvorausetzung. 

Was wir hier in D unter erwachsen werden verstehen hat Folgen. Diese werden dann z.B. hier 

reflektiert. Es handelt sich tatsächlich grundsätzlich um eine Ohrfeige für alle sogenannten Erwachsenen, welche ihre Partei und die Koalisationspartei gewählt haben. 

Du bist berechtigt, einem asozialen Chef freundlich einen schönen Tag zu wünschen und Dir einen neuen Arbeitsplatz zu suchen. 

Du bist berechtigt, Deine Menschenwürde über die Anbetung Gott Mammons zu stellen in Deinem ganzen Leben. 

Du wirst als erwachsene Person immer, ich betone immer, die Folgen Deiner Entscheidungen zu tragen haben. Ernährst Du Dich also ungesund, darfst Du auch mit den körperlichen Folgen rechnen. Missachtest Du die Begrenztheit menschlicher Psyche, dann wundere Dich nicht über die Folgen sondern trage sie mit Fassung. 

------------------

Bezieht sich Deine Frage auf den natürlichen Plan für das menschliche Sein, so sagt heutige Wissenschaft, wir sind durchschnittlich mit Vollendung des 24. Lebensjahres voll entwickelt. Eine Zeitbreite von mindestens vier Jahren ist hier zu berücksichtigen. Das ist eben Natur: Sie kennt weder Schablonen, noch DIN-Normen oder sonstiges Zeug. Sie ist bunt. 

Sind wir nach diesem Naturgesetz dann mal voll entwickelt, bedeutet es noch lange nicht, sich nun in einen Stillstandmodus zu versetzen. Dieser ist widernatürlich. 

-------------------

Wenn Du danach fragst, ab wann ein Mensch Verantwortung für seine Entscheidungen übernehmen sollte, so lässt sich keine pauschale Antwort geben. Leben kennt die Individualität, den Unterschied von einem Subjekt einer Art zum anderen Subjekt der gleichen Art. 

Manche Menschen kommen auf die Welt und sind mit sogenannten Grundsätzen für ihr Leben ausgestattet. Eine gute Freundin von mir z.B. . Die hat noch vor der Einschulung bewusst abgelehnt, näheren Kontakt mit Nazis haben zu müssen. In meiner Generation haben ja wohl die meisten solche Subjekte in der Verwandtschaft. Und sie berichtet, sie war sich der Konsequenzen voll bewusst, hat sogar mit schlimmeren gerechnet. 

Wenn Du wegen Arbeitsplatzentscheidung fragst: 

Fange da an, wo es Spaß macht. Spaß bei der Arbeit führt automatisch zu Karriere. Die ist von überall aus heute gut möglich. 

Gehe niemals davon aus, dass Du an einem Arbeitsplatz bleiben wirst, in einem Beruf. Das ist ein hübscher Traum. Schon immer gewesen. Mehr als ein Traum ist es aber nicht. Auch wenn nach einem Krieg nun mal notwendig ist, in manchen Berufen dauerhaft zu bleiben. Krieg und seine Folgen dürfen wir uns aber als Ausnahmeerscheinung erarbeiten. Denn den nächsten werden wir alle nicht überleben. Da beißt keine Maus einen Faden von ab. 

Antwort
von barafu2011, 17

Also ich bin jetzt 27 und man hat mir mit 23 gesagt ich sollte doch ein bisschen "nachreifen"... Also etwas mehr meinem alter entsprechen weil alles nur ein Witz war für mich. Ich denke man sollte ein gutes Gleichgewicht zwischen "erwachsen sein" und "Kindisch sein" finden.

Antwort
von Sweetheart089, 48

Ich finde ja man sollte die ersten 40 Jahre der Kindheit genießen und dann langsam erwachsen werden

Kommentar von FelinasDemons ,

Echt jetzt?😅

Kommentar von MatthiasHerz ,

Dem schließe ich mich an.

Manchmal dauert die Kindheit auch noch etwas länger.

Kommentar von Sweetheart089 ,

Ja manche denken sie müssten mit 25 schon erwachsen sein

Antwort
von NormalesMaedche, 67

Kommt drauf an was man darunter versteht.
Jeder definiert erwachsen anders

Kommentar von FelinasDemons ,

Wenn man anfängt Verantwortung für sich und sein Leben zu übernehmen. Selbstständig wird. Die Dinge etwas ernster nimmt. Klar jetzt nicht komplett ernst wird,kindisch darf man ja noch sein. Aber halt in gesunden Maßen.

Kommentar von MatthiasHerz ,

Das, was da beschreibst, bekommen manche schon mit 13 hin - sind die erwachsen? -, andere erst mit 50 - sind die nicht erwachsen?

(:

Kommentar von NormalesMaedche ,

Dann wenn es wichtig wird. 9 Klasse. wobei ich in der Hinsicht auch nicht erwachsen bin. ich mache eben was für mich gut ist und mich glücklich macht, anstatt noch 182 Jahre Schule zu machen.

Kommentar von FelinasDemons ,

Das ist mir schon klar,Matthias. Jedoch hab ich nach persönlichen Meinungen gefragt.

Antwort
von fight4day, 38

Unterschiedlich. Mit 18 sollte man erwachsen sein oder zumindest so handeln

Antwort
von Dotter1981, 44

Ab der Pubertät wird man langsam erwachsen.

Antwort
von Lillelolle, 41

Wenn du das Gefühl hast du hattest genug Kindheit.

Antwort
von MrRomanticGuy, 4

Nie ^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community