2000 Kilometer durchfahren ist das für einem BMW 530D schädlich?

... komplette Frage anzeigen

20 Antworten

So eine Langstrecke ist eine Wohltat für einen Motor. Da wird der ganze Kurzstreckendreck verbrannt und ausgeblasen. Manchmal merkt man das direkt, dass er nach der Fahrt spritziger wirkt als vorher.

Probleme sehe ich da eher beim Fahrer. So lange die Konzentration hoch zu halten ist fast nicht möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo. Ich denke, du hast völlig verkehrte Vorstellungen.

Zunächst: ich bin schon zig Male über Autobahn, ja selbst rein über Landstraßen in alle Teile Frankreichs, Spaniens und Portugals gefahren.

Konkret: 190-200 km/h kannst du in Deutschland auf den wenigen Strecken fahren, in denen es kein Tempolimit gibt.

In Frankreich und Spanien gilt Tempo 130 km/h (Spanien teilweise nur 120 km/h), maximal. In Spanien kannst du bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung von +50% auf Landstraßen und Autobahnen direkt in den Knast marschieren.

Dazu Tankstopps, Mautstellen, Baustellen, ggf. Ferienstaus usw.

2000 km ziehen sich ganz schön. Das würde bedeuten, z.B. von der Mitte Deutschlands bis in den Süden Spaniens zu fahren, wobei Barcelona auf etwa halbem Wege liegen würde!

Meinst du wirklich, du kommst da bis 12:00 Uhr Mittag an? Im Hochsommer? In der Ferienzeit?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja ist es. Zwar nicht fürs Auto aber für dich. Und was ich noch schlimmer finde, im Extremfall für andere. Überleg mal wie lange du für 2000 Kilometer brauchst. Das ist höchstgefährlich so lange durchzufahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja das geht - theoretisch, als auch praktisch. Wenn du zu müde wirst, dann eben ein wenig pennen an der Rasta. Bei den Blitzern in Frankreich aufpassen, die werden meist angekündigt als Schild (netterweise). Aber mehr als 160/170 würde ich nicht zwingend fahren, da es dann schon mal sein kann, dass die dich nach der Mautstelle dann rausziehen, weil du einfach zu schnelle Zeiten zwischen 2 Mautstellen zurückgelegt hast. Aber das bleibt jedem selbst überlassen. Sind auch mal von Lloret nach Stuttgart in 9h 30min gefahren (1156km - 200 durch in der Nacht, so lange es ging - aber mit nem Peugeot 206 s16 *g*).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RayAnderson
09.07.2016, 14:49

1156km in 9,5 Stunden bedeutet eine Durchschnittsgeschwindigkeit von kaum mehr als 120kmh  :-)

Er rechnet aber mit einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 190 bis 200kmh.

0

Für dein Auto ist es sogar mal ganz gut so lange durchzufahren. Ich würde mir eher Sorgen um dich machen. Das sind mit Sicherheit 15 studen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das tut dem Auto gut mal sauber gebrannt zu werden. Mach aber 2-3 Pausen da du sonst unverantwortlich fährst 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

3 Liter Diesel, sollte es aushalten. Vielleicht nicht unbedingt die ganze Zeit 180-199, das lässt der Verkehr eh nicht zu, aber 160-170 sind ok... Ein Diesel ist ein Langstreckenfahrzeug.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist überhaupt kein Problem. Du machst bestimmt eher schlapp wie dein Auto. Wir machen das 2x im Jahr nach Benidorm. Auf der Rückfahrt fahre ich direkt durch bis nach HD ohne Übernachtung. Ich bin 73

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Autofahrer05
09.07.2016, 10:56

Naja ich bin erst 20 :)

0
Kommentar von berieger
09.07.2016, 10:56

Noch was: Das mit den 200 kannste vergessen. In F und S sind so 130 (Autobahn) durchgehend, auf  Lstrassen noch weniger und dort kommste nicht vorwärts. Überall Blitzer und Polizei. Hohe Geldstarfen die sofort kassiert werden (Ausländer). Vergiß die Kreditkarte nicht und die Mautstellen.

1
Kommentar von Autofahrer05
09.07.2016, 10:57

habe eigentlich nie Bargeld mit,zahle alles mit Karte.

0
Kommentar von Autofahrer05
09.07.2016, 11:02

naja Trinke eher Kaffee während der Fahrt

0

Wenn der Wagen nicht mal 2000 km am Stück durchhält - Tank- und Pipiunterbrechenungen mal außen vor -, hätte der kein Auto werden dürfen.

Wenn du allerdings in Frankreich oder Spanien mit 190-200 Sachen über die Straßen bretterst, kommst du nicht am Urlaubsziel an, sondern mußt das Auto verkaufen, um die Verkehrsstrafe bezahlen zu können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Autofahrer05
09.07.2016, 10:51

stimmt darüber habe ich nicht nachgedacht aber dafür könnte ich ja in Deutschland über 200 Sachen fahren

0
Kommentar von nurromanus
09.07.2016, 11:21

...sondern mußt das Auto verkaufen, um die Verkehrsstrafe bezahlen zu können.

Ääähh...nein. Sein Auto wird behördlich eingezogen und er landet im Knast.

2
Kommentar von mambero
09.07.2016, 12:19

In Spanien käme er direkt in den Knast. Das Auto würde bei einer solchen Geschwindigkeit als Waffe angesehen werden. Und Blitzer muss man nicht mal sehen. Es wird auch vom Hubschrauber aus gefilmt und per Radar kontrolliert. Vielleicht schafft er es ja in die Nachrichten.

1

so ein Vorhaben nennt man Kamikaze!
Mit viel Glück kannst du solch eine hochgefährdende und unverantwortliche Tat unbeschadet überstehen 🤕

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

für einen BMW 530 D ist es kein Problem.

Es ist ein Motor der lange Strecken liebt und deine angegebene Geschwindigkeit würde nicht Vollgas bedeuten.

ABER...

Eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 190/200kmh ist illosorisch.

Das ist selbst in Deutschland nicht möglich.

In Frankreich und Spanien gibt es Geschwindigkeitsbegrenzungen 120/130kmh die auch eingehalten werden sollten, da sonst sehr hohe Strafen drohen.

Dazu kommt, dass es nicht möglich ist, ohne ausreichende Pausen, als alleiniger Fahrer, eine solch lange Strecke, mit maximalen Geschwindigkeiten zu fahren. Es werden Ermüdungserscheinungen und Konzentrationsschwächen eintreten.

Ich würde dringend raten, das Hotel zu informieren, dass Ihr später anreist!

Realistisch ist eine Durchschnittsgeschwindigkeit in Deutschland auf Autobahnen von max. 150kmh. Das ist bereits hoch gegriffen. Es wird Staus geben, Baustellen, Tankstopp, Pausen. Auch wenn kurzfristig weit jenseits von 200kmh gefahren wird, wird es nicht zu einer höherem Durchschnitt führen. Das sind Jahrzehnte lange Erfahrungswerte.

Nur nebenbei, ich bin über 6 Jahre einen BMW 750i gefahren.

In Frankreich ist evtl. ein Durchschnitt von 110 bis 120 realistisch, in Spanien max 100 km pro Stunde.

Auf einen Nenner gebracht, schädlich ist es nur für Dich, nicht für Deinen Wagen. Die Streckendauer muss neu kakuliert werden, weil unrealistisch.

Herzlichen Gruß und viel Spaß im Urlaub

RayAnderson

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, ist es. Wenn du ohne größere Pausen durchfährst, landest du irgendwann im Graben. Da würde ich schon sagen, dass es für den Wagen schädlich sein kann. Sei nicht so verantwortungslos und überdenke dein Vorhaben. Oder ist dir deine Freundin so egal, dass du bewußt ihr Leben aufs Spiel setzen willst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Autofahrer05
09.07.2016, 10:46

ne war aber Taxifahrer als ich studiert habe und kann es halt.

0
Kommentar von Autofahrer05
09.07.2016, 10:54

Vielleicht werde ich es ja selber nicht durchhalten,weil das max was ich durchgefahren hab waren 900Kilometer

0

Für dein BMW, nein wieso sollte dies sein? ich mache mir ehr sorgen um dich -  es ist nicht einfach ich bin 1500KM gefahren und habe gemerkt sicherheit hatte ich null, es ist gefährlich!!!! du solltest Min. 30 -1 H Pause machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Autofahrer05
09.07.2016, 10:48

war vor kurzem erst Taxifahrer und da bin ich an einigen Tagen durchgefahren

0
Kommentar von Autofahrer05
09.07.2016, 11:00

Ist der BMW meines Vaters,ja Automatik und 3L Motor

0
Kommentar von Autofahrer05
09.07.2016, 11:11

Ich selber zweifle auch an mir das ich das schaffe aber mindestens die Hälfte dann vielleicht me Stunde Kaffee trinken bei MC Donalds und dann weiter

0

Außer dass du müde wirst und nen unfall verursachen könntest ist es ok für den Wagen.

Nächste frage was für ne MAx. Geschwindigkeit hat der denn weil man sagt nicht mehr als 80 % aufdauer (also bei deiner fahrt zum beispiel)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Autofahrer05
09.07.2016, 10:52

Max 250 ich fahre selber nen Mazda Benziner. der BMW gehört meinem Vater und er hat ihn mir halt für die Ferien geliehen da er selber im Ausland ist.

0

Ich war und bin ein sehr guter, trainierter und ruhiger Fahrer.
Als ich noch etwas jünger war habe 1300KM am Stück geschafft und dann fiel definitiv der Hammer. Ich war zwar am Ziel, aber der Tag war gelaufen.

Und schon allein rein rechnerisch ist es jetzt schon nicht mehr möglich bis morgen um 12 da anzukommen.
Schon eine etwas dumme Planung.....
Leg Dich zwischendurch mal 2 Stündchen hin.........da Du Mittag nicht schaffst ist es eh egal.

Das Auto freut sich übrigens über so eine Strecke !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mambero
09.07.2016, 12:17

Ich bin auch Marathonstrecken gefahren. 1300 sehe ich auch als Grenze an. Danach geht es irgendwann einfach nicht mehr und die Unfallgefahr erhöht sich erheblich.

Zumal es in Frankreich und Spanien ein völlig anderes Verkehrsverhalten gibt, was z.B. Reisegeschwindigkeit, Überholen, Rechts-vor-Links, Kreisverkehre usw. gibt.

1

Also echt, wenn ich mir Deine Kommentare hier noch angucke. Du willst Dich jetzt also um Kopf und Kragen, Leben und Tod fahren, bloss:

da wir schon morgen um 12Uhr im Hotel sein müssen

"Müssen"? Warum "müssen"? Was soll denn dieser Schwachsinn? Was denn, wenn nicht? Werdet ihr bei späterem Eintreffen standrechtlich erschossen? Wird das Hotelzimmer in die Luft gesprengt? Oder wo ist das Problem?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Autofahrer05
09.07.2016, 11:28

chill ich weiß überhaupt noch nicht ob ich das überhaupt schaffe

0

gesund ist das sicher nicht, ich würde mir allerdings eher um den fahrer gedanken machen. sicherheit = null.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Autofahrer05
09.07.2016, 10:45

Ich bin der einzige Fahrer

0

Ich bin immer 1200km nach Spanien durchgefahren und das war immer schon grenzwertig von der Müdigkeit zum Schluss aber dann nochmal 800km mehr da wirds schon kriminell

für das Auto ist das kein Problem

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

2000 km in einem Stück ist unverantwortlich.Du warst mal Taxifahrer und auf wieviel Tages-Km bist du da im besten Fall gekommen und welches Taxi hat eine Auslastung von 100% ?

Für den BMW ist die Entfernung kein Problem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Autofahrer05
09.07.2016, 10:58

eigentlich meistens bis 150Kilometer Viel Kurzstrecke gab aber auch Fahrten umdie 500Kilometer

0
Kommentar von Autofahrer05
09.07.2016, 11:06

Ich glaube eigentlich auch nicht das ich das schaffe werde aber desto mehr wir fahren desto besser

0

Drei Fragen - 1 Thema! Wann fahrt Ihr denn endlich? Benzin hast Du ja genügend...passe nur auf bei Geschwindigkeiten von 190-200!!!! Ist im Ausland kaum erlaubt!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Autofahrer05
09.07.2016, 11:00

Wahrscheinlich wenn wir Fertig sind in ca 2Std

0

Was möchtest Du wissen?