Hier ein mal die Fotos 

...zur Antwort

Ich kann dich absolut verstehen. 

Aber auch wenn es dir schwer fällt, der Weg zum Arzt ist der einzige Weg zur Besserung. Ich habe das selbe Problem gehabt, wodurch mein Zustand "chronisch" wurde. dazu kam noch, dass mein Arzt mich nicht ernst nahm. Da hilft nur zu einem anderen Arzt gehen. 
Wenn du jedenfalls diesen Schritt erstmal geschafft hast, wird es dir nach einiger Zeit besser gehen. Ich wünsche dir viel Kraft!

...zur Antwort

Optisch gefällt mir der weiße aus Holz besser, allerdings ist der andere durchaus praktischer zu reinigen.. Welche Maße haben die Käfige? Da ich tendenziell eine zimmerhaltung nicht als artgerecht empfinde (nicht persönlich nehmen), ist es wichtig darauf achten, dass die zwei süßen genug Freiraum haben.

Liebe Grüße

...zur Antwort

Also was genau dort getestet wird kann ich dir leider nicht sagen, allerdings steht mir die Untersuchung auch noch bevor, vielleicht könntest du deine Erfahrungen dann hier nochmal hinschreiben? :) Aber wegen gewichtsproblemen dürftest du dir da keine Sorgen machen, da wie du schon meintest die Schulleitung dich bereits kennt und da du sagst dass du trotzdem recht fit bist. Darum würde ich mir keinen Kopf machen Liebe Grüße

...zur Antwort

Fremdgeher verraten?

Hallo,

eine gute Freundin von mir fällt leider erneut auf einen verheirateten Mann (wieder ein Kollege) rein. Durch ihr Persönlichkeitsprofil wird sie denen dann schnell hörig und lässt sich in jeder Hinsicht kontrollieren und ausnutzen. Das läuft jetzt schon über ein halbes Jahr und sie glaubt immer noch, es könnte ja diesmal was für immer sein. Er hat allerdings Frau und Kinder und hat zumindest in den 6 Monaten keine Anstalten gemacht sie zu verlassen. Er bekommt den Sex, warum sollte er dann auch was ändern... Aber natürlich sagt er, dass es zuhause nicht mehr so läuft und das er drüber nachdenkt sich zu trennen (bla bla). Da sie ihm hörig ist und ihre Träume nicht zerplatzen lassen will, lässt sie keine Argumente an sich heran ("ist immer noch besser als alleine sein...").

Jetzt stellt sich die Frage, ob man es seiner Frau einfach mal mitteilen sollte. dann muss er sich entscheiden. So nutzt er doch bloß die eine aus und bescheißt die andere. Es ist natürlich komisch, da man die Frau ja gar nicht kennt. Aber sollte man es nicht auch der Freundin zuliebe tun? Sie wird sich alleine nicht da raus retten. Wie gesagt, es ist nicht ihr erster Kollege und sie ist schon mal für drei Jahre die Affäre geblieben, obwohl er ihr auch körperlich weh getan hat.

Andererseits will sie ja gar nicht, dass man ihr hilft. Sie versteht es zwar temporär, aber sobald sie dann wieder mit ihm zu tun hatte, ist sie danach wieder wie vorher und sogar sauer, dass man etwas gegen die Affäre sagt.

...zur Frage

Ich denke das ist nicht dein Bier. Klar macht man sich Sorgen um die Freundin, aber es geht dich nichts an das muss sie selbst lernen.. Außerdem wird sie warscheinlich sehr sauer auf dich sein. Und stell dir bloß mal vor was das für Auswirkungen auf seine Familie und seine Kinder haben kann. Das selbst in die Hand zu nehmen halte ich für leichtsinnig, jeder muss selbst wissen wie er sein Leben lebt

...zur Antwort

Ich bin immer dafür wenn man sich die normalen Ohrlöcher dehnt. Wenn man sich das direkt machen lässt finde ich abartig und wüsste auch nicht was man daran gutreden kann um ihn zu beruhigen

...zur Antwort

Ich kann heilerde auch empfehlen und danach mit einer leichten Creme pflegen

...zur Antwort

Niemand glaubt mir dass ich unter Depressionen leide

Ich weiß nicht mehr weiter.. Ich werde versuchen mein Problem kurz zu schildern, falls der Platz nicht reicht schreibe ich in einer Antwort weiter. im Voraus schonmal danke fürs lesen. Es geht mir (w/19) seit einem Jahr abgrundtief schlecht,ich weine fast jeden Tag grundlos. Nach vielen weiteren Problemen bin ich auf die Idee gekommen dass ich Depressionen haben könnte, mir viel es sehr schwer den Gedanken zu akzeptieren und mich jemandem anzuvertrauen. Meiner Mutter wollte ich nichts erzählen da sie die Krankheit meines Bruders und seine Depressionen sehr belasten und ich denke auch überfordern. Ich habe meinem Freund und zwei guten Freundinnen von meiner Vermutung erzählt, anfangs traf ich auf viel Zuspruch, ich hätte eine so sensible Reaktion nicht erwartet. Auch als ich zu meinem Hausarzt ging reagierte dieser dem Thema gegenüber sehr aufgeschlossen und überwies mich zu einem Facharzt. Dort sollte ich eigentlich einen Fragebogen ausfüllen der feststellt ob eine depressive Erkrankung vorliegt. Da dieser Arzt aber sehr lange Urlaub hatte begab ich mich zu einem anderen Facharzt der zu meinem überraschen nur ein Gespräch mit mir geführt hat. Ich war auf die Situation nicht vorbereitet und wusste auf einige Fragen nicht wirklich eine Antwort, zB als er mich fragte warum ich denn Depressionen haben sollte. Das Problem ist: ich weiß nicht was der Auslöser für mein tief ist, aber ich dachte das wäre dann die Aufgabe eines Arztes dies zu ergründen. Ich war mir SEHR sicher dass eine Depression vorliegt, wenn vllt auch nur eine schwache, denn gewiss gibt es Leute denen es noch schlechter geht.. Ich fühlte mich von dem Arzt nicht ernstgenommen als er zu mir sagte es ist keine Depression sondern mein Selbstwertgefühl sei nur angeschlagen. Komischerweise verschrieb er mir trotzdem antidepressiva und eine Psychotherapie. Wegen meiner Verwirrung suchte ich wieder Rat bei meinem Hausarzt und schilderte ihm den Besuch beim Facharzt, dass er alles abgetan hat und ich mich bei ihm schlecht aufgehoben fühlte. Mein Arzt schien allerdings plötzlich die Meinung übernommen zu haben, doch die Medikamente solle ich nicht nehmen. Ich weiß nicht weiter, ich spüre dass da mehr hinter steckt als Traurigkeit oder Stress. Meine Mutter wirft mir vor ich würde nur einen Nachteilsausgleich für die Schule haben wollen (ich habe keine konzentration mehr und kann mir absolut nichts merken) und sie fühlt sich als würde ich ihr eine schlechte Kindheit vorwerfen, die ich wirklich nicht hatte. Gerade deshalb wollte ich auch nicht dass sie es erfährt weil ich wieder nur Vorwürfe Ernte und nicht ernst genommen werde. Auch meine Freunde sagen mir zwar sie seien für mich da, machen aber inzwischen genug Andeutungen dass sie mir auch nicht glauben. Zu einer Psychotherapie kann ich nicht, ich kann nicht über Gefühle reden. Ich würde es gerne können, aber das ist wie eine Blockade, es geht einfach nicht. Meine Mutter redet mir Medikamente aus (ich weiß dass die Ursache dadurch nicht behob

...zur Frage

Meine Mutter redet mir Medikamente aus (ich weiß dass die Ursache dadurch nicht behoben wird, aber mir würde es zeitweise besser gehen)Ich habe neben Schlafstörungen, Ruhelosigkeit, konzentrationsschwäche, Rückzug aus sozialen Kontakten und Familie, übertriebene Reizbarkeit etc auch körperliche Beschwerden wie Kopf- und Bauchschmerzen, Schwindel, Rückenschmerzen, Verdauungsbeschwerden, starke Gewichtszunahme (11kg in 2 Monaten), Abnahme des sexuellen Verlangens.. Außerdem kratze ich mir die Hände auf bis krustige stellen entstehen, pule meine Lippen blutig und meine Fingernägel ab. Mir geht es nur noch schlecht und niemand sieht es. Nach außen hin kann ich verstehen dass man es mir nicht anmerkt aber es geht doch darum was ich wirklich fühle. Ich habe eine Rolle angenommen die ich automatisch der Außenwelt "Vorspiele"und nicht vor anderen absetzen kann, und ich habe Angst dass wenn mir nicht geholfen wird, ich irgendwann selbst an diese Rolle die ich spiele glaube.Ich erkenne mich einfach nicht mehr wieder und weiß nicht wie ich weiter vorgehen soll.Was kann ich noch machen? Ich bin mir WIRKLICH sicher dass ich Depressionen habe, seit ca einem Jahr. Und ich weiß nicht wie mir jemand helfen kann wenn mir nichteinmal irgendwer glaubt, nur weil ich nach außen hin nach heiler Welt aussehe.Mein Problem habe ich jetzt kurzgefasst geschildert, ich habe noch mehr Symptome die für eine Depression sprechen, aber ich möchte das eigentliche Problem im Vordergrund lassen.Ich würde mich über euren Rat und eure Meinung sehr freuen! Lg

...zur Antwort

Das kann man nicht sagen, da hinlft nur einprobieren.. Ich mein es kann sein dass die 50 kilo auf einen "langen" Körper verteilt sind, oder auf einen "kurzen", was dann die breite und länge angeht. dann kommen noch dinge hinzu wie armlänge etc.

...zur Antwort