1. Masse des Mehls messen

2. Volumen des Mehls messen

3. Dichte des Mehls ausrechnen

...zur Antwort
Sonstiges

Das war die Moslemfliege.

...zur Antwort

Man soll wohl von der Reaktion Fe + S --> FeS ausgehen.

Du rechnest über die Formel M=m/n die Stoffmenge des Schwefels aus. Dann leitest du aus den Stöchiometriefaktoren der Reaktionsgleichung das Stoffmengenverhältnis von Eisen und Schwefel ab. Dann rechnest du wieder mit M=m/n, nämlich um die Masse des Eisens herauszufinden.

...zur Antwort

LiOH: Mit Indikator stark alkalischen Charakter der Lösung nachweisen. Die Lithium-Ionen könnte man an der Flammenfärbung erkennen.

Kohlensäure: Natürlich über den Nachweis von Carbonat-Ionen. Was verstehst du denn daran nicht?

...zur Antwort

+ und - stehen für die elektrische Ladung der Ionen.

Es ist NH4 + und nicht NH5 2+, weil das Ammoniak (NH3) nur ein freies Elektronenpaar hat. Dementsprechend kann auch nur ein Proton aufgenommen werden.

Theoretisch könntest du auch HO- statt OH- schreiben. Es hat sich schlichtweg die Schreibweise OH- eingebürgert.

...zur Antwort

Was verstehst du denn daran nicht?

...zur Antwort

Ich verstehe dich zwar überhaupt nicht, aber ich möchte Folgendes anmerken:

1. Ja, Menschen und Maschinen machen vielleicht tatsächlich die unnatürliche 3,4.

2. Das rechtfertigt jeden One-Night-Stand

3. Soja wird vorwiegend als Futtermittel für Nutztiere angebaut (Das sind dann aber auch Sojafresser. Vielleicht hast du doch Recht)

4. Was hat die Ozonschicht damit zu tun?

5. Cobaltmoleküle können nicht von Pflanzen zu Sauerstoff umgewandelt werden. Der Sauerstoff bei der Photosynthese entsteht aus der Photolyse von Wasser.

...zur Antwort

Du solltest mehr mitarbeiten.

...zur Antwort

Was verstehst du denn daran nicht?

...zur Antwort