Die Altersbeschränkung hat ihren Sinn, also halte dich daran. Nur weil andere es machen musst du das deinem Sohn nicht erlauben. Ob strafbar oder nicht, lass dich von der Vernunft leiten.

...zur Antwort

Nicht alle McDoof-Filialen bieten Frühstück an.

...zur Antwort

Ohne getauft zu sein wird das nicht gehen. Und es gibt keine ev. Staatsbürger und im Perso steht auch keine Konfession.

...zur Antwort

Lass die Finger von der Karre, das ist ein Geldgrab.

...zur Antwort

Ab zur Werkstatt, das kann vielfältige Ursachen haben.

...zur Antwort

Deine Eltern sind schlau, denn die Erfahrung zeigt, das Beziehungen zwischen Türken und Deutschen fast nie gut gehen. Bevor es hier wieder endlose Diskussionen gibt, natürlich gibt es Ausnahmen, aber wenige)

...zur Antwort

Da passiert nix.

...zur Antwort

Eltern wollen mich zur Konfirmation zwingen...

Guten Abend zusammen,

seit einem 3/4 Jahr nehme ich am Konfirmandenunterricht teil (den ich selbst bezahl habe), im Mai soll dann die Konfirmation sein. Ich hatte am Anfang zugestimmt, weil meine ganze Familie christlich ist und es, wie mein Vater sagt "einfach dazu gehört", da man mit der K. sozusagen in den Kreis der Erwachsenen aufgenommen wird.

Jetzt ist mir aber im Laufe der Zeit klar geworden: Ich will das nicht. Der Grund ist einfach... Ich glaube weder an Gott noch an die Kirche - wieso also einem Verein beitreten, deren Überzeugungen nicht mit meinen übereinstimmen? Ursprünglich hatte ich geplant, danach eben aus der Kirche auszutreten, das kommt mir aber irgendwie blöd vor, als ob ich dann alle Gäste "verarscht" hätte.

Aber... ich wollte eben meine Familie nicht enttäuschen, nach dem Motto "Augen zu und durch". Inzwischen sind auch alle eingeladen. Heute habe ich trotzdem meinen Mut zusammen genommen und meiner Mutter gesagt, dass ich es nicht möchte. Klar, ich hätte es früher tun sollen, aber ich hatte einfach Angst vor der Reaktion meiner Mutter, die überzeugte Christin ist. Und nun ist eingetreten, was ich befürchtet hatte: Sie motzt, schreit, weint... und mein Vater ist wütend. Eigentlich hieß es doch, es wäre meine Entscheidung (???). Nun sagen meine Eltern, wenn ich es nicht mache, muss ich es allen Verwandten und dem Pfarrer persönlich erklären.

Außerdem ist meine Mutter so beleidigt, dass sie sagt, sie steht morgens nicht mehr mit mir auf, macht mir kein Essen etc. Zudem drohen meine Eltern damit, mich in irgendein Zeltlager zu stecken, damit ich "zur Besinnung komme" (sie wissen, dass ich solche Lager hasse).

....Ich weiß jetzt nicht, was ich tun soll, ich muss mir Vorwürfe anhören wie "Weißt du eigentlich, was du damit anrichtest?! Du enttäuscht uns alle! Du verletzt mich damit!" - WO ist da noch die Entscheidungsfreiheit? Wer möchte schon bei der ganzen Familie unten durch sein, sich noch jahrelang für seine Entscheiden rechtfertigen und sich anhören müssen, wie ich alle enttäuscht habe... die Geschenke will ich auch nicht, ich hätte sogar en schlechtes Gewissen, sie anzunehmen.

Sorry für den langen Text.. im Moment bin ich halt wirklich verzweifelt... soll ich in den sauren Apfel beißen und alles über mich ergehen lassen, weil es sich so gehört? Oder soll ich zeigen, dass ich meine eigenen Entscheidungen treffe, allen absagen und somit die Enttäuschung und Wut in Kauf nehmen?

Würde mich über jeden ernst gemeinten Rat freuen!

...zur Frage

Ich kann dir da nicht raten. Aber Ich habe damals kirchlich geheiratet, wegen der Verwandtschaft und bin Montags nach der Hochzeit aus der Kirche ausgetreten.

...zur Antwort

Maximal 500 €, aber dann muss alles Tip Top sein.

...zur Antwort

Du hast nur die Möglichkeit mit dem Vermieter zu reden. Und zwar heute noch. Vom Amt gibts da nix. Möglicherweise kann dir auch deine Bank helfen, oder sonst wer leiht dir Geld.

...zur Antwort

Wenn du dir einen solchen Spritschlucker leisten kannst und auch die Reparaturkosten kein Problem sind, mach was dir gefällt. Aber bedenke, das solche Autos aus den USA nicht unseren Standards von Zuverlässigkeit entsprechen.

...zur Antwort