Einsimples binäres "oder" sollte funktionieren.

String[] parts = satz.split("\\.|,");

Du könntest auch mit Regular Expressions arbeiten. Mit RegEx kannst du Strings gezielt anhand einer definierten Syntax durchsuchen, in Gruppen teilen usw.Lies dich einfach mal in das Thema ein, all zu schwer ist es nicht. Im Beispiel oben ist zB ein RegEx-Argument enthalten, deswegen der doppelte Backslash.

...zur Antwort

jre ist das Java-Runtime-Inviroment, also die virtuelle Maschine. für javac brauchst du den Compiler, dieser ist jedoch nur in der jdk enthalten (Java-Development-Kit). Lade dir also die aktuelle jdk runter und füge deren Pfad in die Umgebungsvariablen ein.

...zur Antwort

Windows 10:

Einstellungen -> Standard-Apps -> Webbrowser

Dort Firefox auswählen, fertig.

...zur Antwort

Kannst du uns mal das Controller-Modell posten (oder die Seite auf der du ihn gekwuft hast)?

Nicht jeder Controller wird direkt von Windows unterstützt, für manche brauchst du zusätzliche Treiber oder Software...

Welche Windows-Version ist bei dir installiert?

...zur Antwort

Da gibt es leider einen riesen Verständnisfehler deinerseits:

Der .Net Code, den du auf der Microsoft-Seite ausführen kannst, ist zwar C#-Code, allerdings ist der Editor ein Skript Editor (eine Mischung aus Compiler und Interpreter). Du kannst also nicht 1-1 den Code von der Seite kopieren und in VS einfügen, du musst ihn schon so anpassen dass er in einem reinen Compiler funktioniert.

So würde der Code kompilierfähig in VS aussehen:

namespace ConsoleApp
{
   public class Vegetable
   {
       public Vegetable(string name) => Name = name;
       public string Name { get; }
       public override string ToString() => Name;
       public enum Unit { item, pound, ounce, dozen };
       
       // Der ausführbare Code muss in eine Methode!!!
       static void Main(string[] args)
       {
           var item = new Vegetable("eggplant");
           var date = DateTime.Now;
           var price = 1.99m;
           var unit = Vegetable.Unit.item;
           Console.WriteLine($"On {date}, the price of {item} was {price} per {unit}.");
       }
   }
}
...zur Antwort
  1. Das return-statement befindet sich doch innerhalb der Methoden...
  2. Du rufst Math.min() mit hasu auf, der Zugriff auf hasu ist allerdings falsch. Du brauchst eine Schleife, mit der du über die Elemente von hasu iterierst.
  3. Dein Code ist ein bisschen fragwürdig, halte dich doch bitte an geltende Code-Convetions...
int min(int[] hallo)
{
  for(int i = 0; i < hallo.lenght; i++)
  {
    min = Math.min(hallo[i], min);
  }
  return min;
}
//...
...zur Antwort

Was soll die Variable code sein? Du hast die Datei doch vorher mit der Variable Name verschoben?!

Der Code ist leider total unübersichtlich formatiert.

Abgesehen davon ist es ungünstig eine Variable File zu nennen, wenn File bereits eine Klasse in deinem Namespace ist...

...zur Antwort

du musst dem Array immer eine feste Größe zuweisen

int[] arr = new int[100];

oder

int[] arr = {10,12,55,33};

Wenn du ein bestehendes Array hast, dann kannst du die Größe über .lenght abfragen.

int laenge = arr.lenght;
...zur Antwort

Du musst

using System.IO;

in dein Projekt einbinden, dann kannst du mithilfe der Directory-Klasse alles nötige abfragen.

Vorsicht: Pfade müssen escaped, oder mit einem '@' versehen werden. ansonsten können die '\' problematisch werden.

...zur Antwort

Kommt auf das Routing und die subnetztmaske an. Nehmen wir mal eine 192.168.0.0 IP als Beispiel, wie sie viele in ihrem Nwtzwerk vorfinden werden.

Zwischen den Punkten liegt jeweils ein Byte, also 8 Bit. Die ersten beiden Bytes sind bereits reserviert, fallen also für die Adressierung von Hosts weg.

bleiben noch 2 Byte ( bei einer 16'er Maske), welche für Hosts ubd/Subnetze genutzt werden können.

2 Bytes sind 16 Bit, also 2^16 Hosts.

Broadcast- und Netzadresse abziehen, und schon hat man die Anzahl möglicher Computer im Netzt:

2^16 - 2 = 65.534 mögliche Hosts, wenn kein Subnetzt aufgemacht wurde. Natürlich nur theoretisch ;)

...zur Antwort

Das liegt an folgendem:

Die Position der Maus wird in Pixeln festgelegt, genau wie die Position der Bildschirme zueinander. Da deine Bildschirme verschieden hohe Auflösungen haben, und Windows nicht die tatschliche Größe deines Bildschirms (in Zoll oder cm) kennt, hast du einfach einen Bereich den du mit der Maus nicht erreichen kannst.

In den Grafikeinstellungen von Windows oder deiner Grafikkarte kannst du sehen, wie die Bildschirme relativ zueinander ausgerichtet sind. Du kannst nur in dem Berreich mit der Maus von einem Bildschirm zum anderen rüber, wo sie sich "virtuell" berühren, also wo Windows die Desktops nebeneinander gelegt hat. Da, wo du mit der Maus festhängst, existiert für Windows ganz einfach kein Bildschirm bzw nichts wo der Computer malen kann.

Windows weiß also wie gesagt nicht wo die Bildschirme tatsächlich stehen, noch wie groß sie sind. Ledeglich die Auflösung kennt Windows, und wenn deren Auflösungen sehr unterschiedlich sind (wie bei dir), dann gibt es automatisch nur einen kleinen Bereich über den die Maus zwischen den Bildschirmen wechseln kann.

...zur Antwort

So gut wie jedes vernünftige Schnittprogramm unterstützt diese Funktion, das Zauberwort heißt Key-Frames. Mit denen gibst du an, zu welchem Zeitpunkt die Videospur welche Position und Größe hat. Der Übergang kann dann zB ein Zoom-Effekt sein (Wenn sich die Größe zwischen zwei Key-Frames verändert).

...zur Antwort

In Python Ton und anderer Befehl gleichzeitig ausführen?

Moin Leute,

wir schreiben gerade ein Programm mit Python , wo wir einen Ball von einem Schläger abprallen lassen und sobald er einen Block trifft soll das Programm einen Ton abspielen. Jetzt ist aber das Problem aufgetreten, dass das Programm, solange der Ton abgespielt wird, pausiert wird. Wir wollten Euch fragen, wie man diese beiden Vorgänge gleichzeitig abspielen kann?

Quellcode:

class Block:

   def __init__(self, x, y, farbe, leben):

       global canvas, STEINLAENGE, STEINBREITE

       self.x = x

       self.y = y

       self.farbe = farbe

       self.leben = leben

       self.rec = canvas.create_rectangle(self.x-STEINLAENGE/2, self.y, self.x+STEINLAENGE/2, self.y+STEINBREITE, fill=self.farbe)

   def move(self, x ,y):

       global canvas, STEINLAENGE, STEINBREITE

       self.x = x

       self.y = y

       canvas.coords(self.rec, self.x-SCHLAEGERLAENGE/2, self.y, self.x+SCHLAEGERLAENGE/2, self.y+SCHLAEGERBREITE)

   def Bloecke(self, ballx, bally):

       global schlaege, bewegungx, bewegungy, STEINBREITE, STEINLAENGE

       if (bally + RADIUS >= self.y) and (bally - RADIUS <= self.y + STEINBREITE):

           if(ballx > self.x - (STEINLAENGE/2)) and (ballx < self.x + (STEINLAENGE/2)):

               self.leben = self.leben-1

               bewegungy = bewegungy * -1

               bewegungx = bewegungx * 1

               schlaege += 1

               canvas.dchars(schlaegecounter, 0, 99999999)

               canvas.insert(schlaegecounter, 0, schlaege)

               print("gh")

               winsound.PlaySound("", winsound.SND_ALIAS)#Hier wird gesagt, dass sobald der Ball auf die Blöcke stößt, der Ball abprallt, und verschoben wird. Hierbei entsteht das Problem da der Ball unterbricht, um den Ton abzuspielen

           if self.leben < 1:

               self.move(10000000000000,1000000000000)

...zur Frage

Probier es mal mit:

winsound.PlaySound('sound.wav', winsound.SND_FILENAME | winsound.SND_ASYNC)

Mit SND_ASYNC sollte der Ton unabhängig vom laufenden Code ausgegeben werden.

...zur Antwort

Das kann unterschiedliche Gründe haben, wie zB die Server-Auslastung von Microsoft oder die WLan-Verbindung deiner Xbox zum Router.

...zur Antwort

Warum hast du die beiden Monitore überhaupt separat angeschlossen? Schließ doch einfach beide an der GPU an... Dann kannst du auch überprüfen ob der Gelbstich dadurch weg geht.

...zur Antwort

Hast du dich schon mal mit Redstone beschäftigt? Damit lassen sich einige coole Mechanismen bauen, und es ist ein super Einstieg in Technik und Schaltkreise. Mit etwas Übung und Erfahrung lassen sich sogar richtig abgefahrene Sachen wie einfache Taschenrechner oder sogar ganze Computer bauen!

...zur Antwort

Du kannst auch einfach ermitteln wo sich die derzeitige Datei befindet und dich an dem Pfad lang hangeln. Damit bleibst du auch ungebunden.

...zur Antwort

Nein, du lädst das Bild auf einen WhatsApp-Server hoch. Was danach mit deinem Bild passiert kannst du dann nicht mehr beeinflussen. Dir bleibt nichts anderes übrig als ein höher auflösendes Bild zu nehmen.

...zur Antwort