durch die Internetseite der Bundesagentur für Arbeit habe ich erfahren, dass sie einen Ausbildungsplätz für den Beruf „Lacklaborant/in“ zu vergeben haben. Mit diesem Schreiben bewerbe ich mich um den ausgeschriebenen Ausbildungsplatz.

Zur Zeit besuche ich das Biotechnologische Gymnasium in Tuttlingen. Ich habe mich entschlossen, zum nächstmöglichen Termin ins Berufsleben zu wechseln.

Durch ein Praktikum bei der Sto AG in Weizen konnte ich den Beruf der Lacklaborantin kennen lernen. In dieser Zeit konnte ich in verschiedene Bereiche Einblick nehmen und unterstützen.

Durch das Praktikum ist meine Berufswahl noch gestärkt worden und ich würde mich freuen, wenn ich meine Ausbildung in ihrem Unternehmen absolvieren kann.

...zur Antwort

Normalerweise kann man doch die Kappe abdrehen... und dann die Batterie wechseln...

...zur Antwort