Ich möchte gerne meine Ausbildung abbrechen - was muss ich beachten?

Hallo Leute, ich möchte gerne meine Ausbildung abbrechen, weiß jedoch nicht so recht was ich dabei alles beachten muss. Die Gründe, weshalb ich meine Ausbildung abbrechen möchte, sind die, dass ich keinen Spaß am Beruf habe und ich mich teilweise ziemlich ausgenutzt fühle und ich schlecht behandelt werde - ich würde sagen, es grenzt schon an Mobbing.

Ich wusste von der ersten Woche an, dass die Ausbildung nichts für mich ist, jedoch dachte ich mir, probiere ich es trotzdem - immerhin ist es eine Ausbildung. Von Anfang an war es aber so, dass ich oft schlechte Laune hatte, wenn ich nach Hause gekommen bin und ich auch mit schlechter Laune zur Arbeit gegangen bin. Bei der Arbeit hab ich mich dann natürlich bemüht, so gut gelaunt wie möglich zu wirken. Auch war es so, dass ich von Anfang an Dinge machen musste, die wirklich Null mit meiner Ausbildung zu tun haben - und diese Dinge durfte ich dann noch nicht einmal in mein Berichtsheft schreiben. Mittlerweile werden es immer "extremere" Dinge, die ich machen muss. Wenn ich eine Frage stelle, wirken die Befragten oft genervt und geben mir dann auch oft pampige Antworten - ich trau mich fast gar nicht mehr, etwas zu fragen, weil ich Angst vor blöden Antworten habe. Wenn ich nach Hause komme, weine ich oft, weil ich so überfordert mit der ganzen Situation bin und ich mich einfach auch so mega unwohl in meinem Betrieb fühle. Auch habe ich keine Lust mehr auf Dinge, die total normal für Leute in meinem Alter sind (ausgehen, Freunde treffen,...). Ich möchte nach der Arbeit und am Wochenende einfach nur Zuhause sitzen und TV schauen. Am besten so früh wie möglich ins Bett - allgemein bin ich immer sehr antriebslos und müde. Ich habe oft Kopfschmerzen oder Magen-Darm-Probleme - ich schätze, dass das alles eine sehr starke psychische Belastung für mich ist. Ich war auch schon beim Arzt, welcher mich dann gleich mal eine Woche krank geschrieben hat.

Naja, das war jetzt mal ein Teil der Gründe, weswegen ich meine Ausbildung abbrechen möchte. Ich hoffe, ihr könnt mir dazu weiterhelfen, denn ich möchte gerne wissen, ob es dringend notwendig ist, vor der Kündigung mit der IHK zu sprechen, um mich abzusichern oder ob ich auch so kündigen kann und was auf jeden Fall in die Kündigung rein muss. Außerdem hab ich noch 5 Wochen Urlaub zur Verfügung, welche ich gerne in Anspruch nehmen möchte. Ich weiß, dass wenn ich zum 01.01. des Jahres angestellt war und ich zur zweiten Hälfte des Jahres kündige, ich dann Anspruch auf den gesamten Urlaub habe. Nun würde ich jedoch gerne wissen, ob man da am Kündigungseingang rechnet oder ab wirksamwerden der Kündigung?

Tut mir Leid, dass der Text so lange geworden ist. Ich hoffe, jemand kann mir weiterhelfen.

Danke schonmal im Voraus!

Liebe grüße

P.S. Ich mache übrigens eine Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement und bin im ersten Lehrjahr. Und ich bin 21.

...zur Frage

Hallo, 

Ich musste mal das gleiche durchmachen. Ich wusste auch von vornherein das die Ausbildung nichts für mich war, OBWOHL es die Ausbildung war, die ich eig immer machen wollte. Es war der Betrieb der mir die Freude genommen hat. Dazu muss ich sagen, dass ich genau wie du Dinge erledigen musste die rein GAR NICHTS mit den Beruf zu tun hatten. 

Es war nicht mal wirklich eine Dankarbeit. Azubis wurden als billige Arbeitskräfte eingestellt mit der Sicherheit das niemand danach übernommen wird. 

Es gab sehr viele Dinge die nicht stimmten (brauch jetzt nicht alle aufzuzählen). Ich wollte die Ausbildung am Anfang durchziehen, aber ich merkte wie unglücklich ich wurde. Ich war Dauer gereizt und bekam wie du Magenschmerzen und weinte. Müde Beat ich auch immer usw. Irgendwann vertraute ich mich meinen Lehrer an. Er verstand es vollkommen und ich konnte während der Schulzeiten "vorstellungsgespräche annehmen" - leider klappte es jedoch nicht so schnell mit ne neue ausbildungsstelle und ich entschied mich "abzubrechen". Das war mir unangenehm, weil ich jmd bin der eig eine Sache durchzieht ABER es war die beste Entscheidung die ich treffen konnte. Anstatt sich weiter kaputt machen, sollte man lieber ein Schlussstrich ziehen. Heute habe ich eine neue Ausbildung gefunden. Der gleiche Bereich und ich bin glücklich. Die Firma und die Kollegen sind Top. 

Natürlich wil ich dir nichts einreden. Du musst es für dich entscheiden wie du mit all der Belastung zurecht kommst und wie lange du es noch fort aushälst.

übrigens würde ich mich bei der IHK melden und die Firma melden, da die Arbeitsweise gegenüber den Azubis nicht inakzeptabel ist und man in der Ausbildung nichts lernt. Ich meine, was soll der mist das du Dinge in dein Berichtsheft schreiben musst die du gar nicht in der Praxis umgesetzt hast? Es ist keine seriöse Ausbildungstätte und dies muss gemeldet werden, vor allem würdest du was gutes tun. Es soll dich niemand in Zukunft das gleiche durchleben wie du, oder?

Ich wünsche dir viel Erfolg und ich hoffe du wirst bald wieder glücklich. 

...zur Antwort

American Bully xxl, Pitbull in Wohnung etc.

Hi,

ich möchte kurz was erklären und euren Feedback erhalten was Ihr über meine Meinung denkt.

Geschichte:

Ein Freund von mir wohnt aus Finanziellen Gründen vorübergehend bei einer Bekannten. Vor etwas 1. Monat hat er von Freunden den Pitbull übernommen, da diese nicht mehr mit der Haltung klar kamen. Auf jeden Fall schwimmt mein Kumpel nicht in Geld, er hat viele Dinge abzubezahlen und ist derzeit auch arbeitslos, auch sind seine Ausgaben recht hoch, da er allein für sein Auto knapp 400€ mon. bezahlt Er lebt über seine Verhältnisse. Nun hat er mir vor 2 Tagen gesagt, dass er sich einen American Bully xxl holen möchte. Nun komme ich zum Punkt..

Da wir eventuell eine WG starten wollen und darüber reden möchten. es regt mich auf wie "unzuverlässig" er sich verhält. Ich zB bin wirklich sau tierlieb und am liebsten hätte ich auch ein Hund, doch schaffe ich mir keinen an weil ich 1. durch die Arbeit nicht die Zeit habe (ich weiß wie das alles abläuft, bin in meinem Umfeld mit Hunden groß geworden usw.) und 2. ist es LEIDER sehr schwer eine Wohnung mit einem Hund zu finden. Ich habe es selbst gemerkt als ich früher noch bei meinen Eltern gelebt habe und auch jetzt bekomme ich das durch meine Freunde sowie bekam ich es durch meine Cousine mit. Egal ob "klein" oder "groß" aber desto größer der Hund, desto schwieriger und VOR ALLEM wird es schwer wenn man sich solche Hunde zulegt.. VERSTEHT MICH NICHT FALSCH.. Ich finde es nicht richtig solche Vorurteile gegenüber solche Hunde zu haben, jedoch ist zu viel in der Vergangenheit passiert, (DANK DEN MENSCHEN!!! - JEDES LEBEWESEN WIRD FRIEDSAM GEBOREN) und das erschwert auch die Wohnungssuche. Vor allem.. wenn er eine Arbeit wieder gefunden hat, wie stellt er sich das dann mit der Zeit vor? Natürlich würde ich auch gassi gehen usw. Ich bin kein Mensch der sagt "DEIN HUND, DEINE VERANTWORTUNG, ICH KÜMMERE MICH NULL" aber ich bin von morgens bis abends unterwegs und 3x Woche bin ich jeweils für 2 Std. im Fitnessstudio.. Auch aus diesen Gründen schaffe ich mir bewusst KEIN Hund an, weil ich derzeit keine Zeit haben werde und das wird sich bei Ihn wohl auch noch ändern!!! Man kann kein Hund den ganzen Tag in der Wohnung lassen und früh morgens und abends gassi gehen, SORRY aber das finde ich nicht richtig und es tut mir Leid den Hund gegenüber. Vor allem hat er nicht einmal das Geld dafür, da Hunde nun einmal Geld kosten. Es gehört viel dazu als seinen Hund NUR die Liebe zu schenken. Man muss realistisch bleiben und sich noch einen Hund zuzulegen finde ich ziemlich verantwortungslos!

Soweit ich weiß sind diese Hunde, Listenhunde. Da muss man auch einiges beachten usw. und so wie ich Ihn einschätze wird er was die "Steuer" betreffen darauf verzichten, um nur an Geld zu sparen.

Heute kommt er. ICH WILL IHN ALLES SAGEN WAS ICH HIER GESCHRIEBEN HABE, UND NOCH EINIGES MEHR WAS ICH HIER NICHT AUFSCHRIEB!

Was hält Ihr davon und habt Ihr Erfahrungen?? Würde mich über jeden Tipp usw. freuen.

...zur Frage

Hi LEUTE

vielen Dank für eure Antworten! Manche waren heftig, stimmt aber das finde ich gut. Ich bin nämlich exakt die gleichen Meinung, es hat mich an den Tag bloß verärgert aber wir haben geredet und wir ziehen NICHT zusammen!!! Na ja es stimmt was Ihr schreibt, LEIDER! Ich wusste es aber von Anfang an.. wollte dennoch Meinung anderer wissen und hören.

...zur Antwort

Danke dir :) aber leider ist die u taste einer der tasten die nicht funktionieren.. :( und die Garantie ist letztes Jahr leider abgelaufen :(

...zur Antwort

Hey,

natürlich darfst du schon mit 16 hin. Die Krankenkasse bezahlt das nicht, es hat ja auch nichts miteinander zu tun.

Eine Behandlung kann schon teuer werden. Die Kosmetikerin begutachtet deine Haut und stellt zudem dein Hauttyp fest, dem entsprechend behandelt sie es dann mit den geeigneten Präparate. Davor befragt Sie sich auch, ob du zB Raucherin bist, ob du irgendwelche Medikamente nimmst usw. Das spielt alles eine wichtige Rolle.

Ich sage dir aber gleich.. Sobald du deine Haut richtig reinigst und dies auch regelmäßig tust, wird sich der Zustand deiner Haut (unreinen Haut) erst einmal verschlimmern, was total NORMAL ist. Durch die Gesichtsreinigung zieht Sie quasi den "Dreck" von deiner Haut raus. Die "Papeln und Pusteln" bilden sich ja immer wieder neu in deiner Haut. Das alles wird gleich behandelt und deswegen kommt so zu sagen alles auf einmal. Viele Kosmetikerin erwähnen das nicht, was ein Fehler ist. Denn dadurch denken viele Frauen das die Behandlung eine Katastrophe war usw. Je nach dem wie unrein deine Haut ist wird es seine Zeit brauchen,doch danach wirst du glücklich sein. Denn deine Haut wird strahlen. Du musst du nur regelmäßig deine Haut reinigen. Das kannst du auch Daheim.

...zur Antwort

Warum lässt du das zu deinem Problem werden? Überhaupt wieso machst du dir eig. Gedanken darüber?

Ich finde du solltest gar nichts tun. Es beeinträchtigt doch nicht dein Leben, oder das Leben der anderen Kollegen, oder? Lass es sein!

...zur Antwort

es gibt halt frauen die nicht auf sowas stehen, jeder mensch ist halt anders ;) ich zB bin auch kein fan von liebesfillem..und wenn kommt es drauf an welcher ;) na ja aber ich finde auch das viele romatik mit kitsch verwechseln.. vllt. stehst du net drauf oder fühlst dich seltsam mit dein freund weil er kitschig ist, verstehst du?

mach dir kein kopf :p

...zur Antwort

in der freundschaft gibt es keine regeln! wenn du dich alle 3 gleich eng verbunden fühlst und alles mit denen teilen kannst dann sind alle 3 deine beste freunde.

wieso sollte es nicht gehen? deine freundin hat keine ahnung. nur weil es für sie so ist und sie diese meinung hat, heißt es nicht das es auch tatsächlich so ist. hör nicht drauf, sondern auf dein gefühl.

...zur Antwort

Du bist ja krass und vor allem hast du Probleme....

Wieso drehst du durch? Wenn es schlimmer wird, heißt es du drehst so am Rad das du dann Schluss machst? Ganz ehrlich? Deine Freundin hat was besseres verdient. Das du dir darüber so extrem die Gedanken machst zeigt doch nur das dir Ihre äußere Werte wichtiger sind als Ihre Innere.

Na ja ziemlich Oberflächlich

...zur Antwort

Oh jeee :/ Soviel ich weiß bekommt man erst Hilfe vom Amt wenn man 25 Jahre alt ist. Wieso? Keine Ahnung... aber eig. sollte sie Hilfe bekommen, da sie nun wirklich die Unterstützung benötigt aber es wird wohl ein "Kampf"

Lebt sie alleine? Ich habe gehört wenn man noch bei den Eltern lebt oder bei einem Freund/in wird man vom Amt auch abgelehnt... Sry für die negative Info. Ich hoffe das ich mich täusche aber das sind die Dinge die ich so weiß/mitbekommen habe.

Am besten informiert sie sich persönlich beim Amt!

Viel Glück

...zur Antwort