Wovon wollt ihr denn leben ?

...zur Antwort

Laß mal Blut abnehmen. Kann gut sein, daß du an einer Schilddrüsenüberfunktion leidest. Wenn ich in Überfunktion bin, habe ich auch sehr starken Nachtschweiß. Hast du sonst irgendwelche Symptome ? ZB Herzrasen, Unruhe, Gewichtsabnahme,,,

...zur Antwort

Alkohol und Beziehung?

Guten Abend :)

Ich W 20 bin mit M 23 jetzt ca 8 Monate zusammen. Ich liebe ihn über alles und unsere Beziehung läuft bis auf eine Sache eig ganz gut. Er trinkt ziemlich viel Bier und das jeden Tag ca 2 - 7 Flaschen. Ich kann es nicht genau sagen da ich weder auf der Arbeit noch bei seinen Freunden immer dabei bin. Das Problem ist, dass seine Familie eine Werkstatt im Haus hat wo sein Opa sowie dessen Freunde, sowie seine eigenen Freunde fast jeden Tag sitzen und zusammen trinken. Eigentlich trinkt außer seiner Mutter und der Schwester die ganze Familie. Bis jetzt hab ich dieses "Feierabendbier" eher für normal gehalten... doch langsam glaube ich dass es nicht mehr normal ist. Denn ich glaube das ganze Wesen meines Freundes ändert sich dadurch. Er ist eig ständig müde und ausgelaugt. Jeden Tag. Total lustlos und erfindet immer Ausreden um in die Werkstatt zu können. Zb er sieht seinen Opa nicht so oft etc.. Wenn er zu viel getrunken hat erkenne ich ihn manchmal kaum wieder da er total egoistisch und sich selbst ergeben ist. Wenn ich ihm dann in die Augen sehen kommt es mir so vor als starre er nur mehr ins leere. Ich weiß nicht was ich machen soll, da es unsere Beziehung zunehmend beeinflusst. Vor allem wenn er den Alkohol wieder mal mir vorzieht... Es gibt seltene Augenblicke da erkennt er selbst dass es ihm nicht gut geht und das Trinken nicht gut tut. Aber für ihn so wie sein ganzes Umfeld ist es normal jeden Tag und fast zu jeder Tageszeit Bier zu trinken. Selbst wenn er in seinem Zimmer ist und Computer spielt steht immer nebenbei eine Flasche Bier....

Ich weiß nicht mehr was ich tun soll....
Er ist ein wunderbarer Mensch wenn dieses Dauertrinken nicht wäre...

...zur Frage

Ich kenne dieses Problem leider nur allzu gut. Die Männer sind einfach so in ihrem Rad drin, und machen einfach da weiter, wo sie waren, als sie noch keine Freundin hatten. Versuch nicht, ihm das Bier zu verbieten, sondern wünsche dir von ihm, daß er zu Anfang nur noch jeden 2 Tag in der Werkstatt sitzt und einen Tag auslässt und mit dir was macht. Du mußt leider sehr kreativ sein, und dir echt was einfallen lassen, du kannst nicht vorschlagen, heute gehen wir mal da Essen oder in dieses Wirtshaus, , da wird er immer wieder eine Ausrede finden, um zuviel zu trinken.Mach ihm klar, ohne Vorwürfe, daß es so nicht weitergeht, du ihn aber sehr liebst, er sich aber echt ändern muß. Du willst ihm ja nicht seinen Spaß oder seine Freunde verderben, aber du solltest im Mittelpunkt stehen, sonst muß er sich demnächst wieder nur mit Opa und seinen Singelfreunden vergnügen.

...zur Antwort

Du benutzt sicher Mostessig, keinen stark behandelten. Du brauchst den Essig nicht wegzuschütten, gieß ihn einfach durch ein Sieb. Der Schleim ist die Essigmutter, also die Bakterien, die Wein oder Most erst in Essig umwandeln.

...zur Antwort

Müssen ! Bis die Partnerin keinen Wochenfluss mehr hat und sie auch keine Schmerzen mehr wegen Nähten usw mehr hat, und das wichtigste dann, sobald sie es sich wieder vorstellen kann.

...zur Antwort

Flohsamen sind geeignet, um mehr Ballaststoffe in den Darm zu bekommen, also dass Volumen zu erhöhen, also bei Verstopfung(die Groben). Fein gemahlen nimmt man sie zur Entgiftung des Darms. Sie haben KEINE abführende Wirkung und müssen IMMER mit sehr viel Wasser genommen werden, da es sonst zu Verstopfung kommt.

...zur Antwort

Wo hast du denn einen Vierer ?Wenns in Mathe ist, naja, was soll man da noch sagen.... Aber normalerweise kannst du bei einem nicht so perfekten Zeugnis einen Aufnahmetest machen, oder du versuchst es an einer HTL, die nicht so überlaufen ist wie die, die du dir ausgesucht hast.

...zur Antwort

Warum möchtest du deine Zähne nicht mehr putzen ? Auch wenn du es nur manchmal machst, hast du doch nachher sicher ein gutes Gefühl !? Ich glaube, daß da mehr dahintersteckt, ich persöhnlich kann da aber nichts dazusagen , da ich kein Psychologe oder so bin, aber ganz normal ist das noicht. Jeder wünscht sich doch gesunde und vor allem WEIßE Zähne, aber wenn du die wirklich so selten putzt, sind die gelb und voll mit Belag...

...zur Antwort

Abigail, finde ich wunderschön, weiß aber nicht, ob daß bei uns so gut ankommt... Würden wir in GB oder so wohnen, hieße meine Tochter so, finde ich so romantisch.

...zur Antwort

Sicher Milbenbefall. Zum Glück noch nicht sehr fortgeschritten. Vieleicht war beim Tierarztbesuch noch fast nichts zu sehen, oder er hat gar nicht erst reingeguckt ...

...zur Antwort

Bist du männlich oder weiblich ? Falls weiblich, würde ich erst mal an Eisenmangel denken. Ich nehme auch B Komplex, allerdings von einer anderen Firma, sehr hochdosiert, ich konnte schon nach einer Woche eine starke Verbesserung erkennen, allerdings wegen etwas ganz anderem, und es wurde mir auch vom Arzt verordnet. An deiner Stelle würde ich zu allererst ein großes Blutbild beim Doc machen lassen.

...zur Antwort

Lasst euch einfach segnen. Dann musst du nicht lange mit Taufe... herummachen. Das machen heute sehr viele katholische Geschiedene. Die Feier kann man genauso schön gestalten.

...zur Antwort

Stottern zerstört mein leben?

Hallo, Ich bin 17 jahre alt. Ich habe mit 4-5 angefangen zu stotterern (laut meiner mutter). Damals hatte meine schwester eine schwere erkrankung und meine eltern mussten immer mit ihr bleiben im krankenhaus sodass ich immer bei meiner oma bleiben musste.. und dann soll ich auch angefangen haben zu stottern..ich kann dies natürlich schlecht beurteilen ob es so war aber laut meiner mutter schon..bevor die krankheit meiner schwester began soll ich auch wirklich super gesprochen haben sehr flüssig ohne probleme und das sogar schon sehr früh also ich habe früh angefangen zu reden. Das war der beginn meines stotterns.. wo ich mich noch dran erinnere ist mein stottern in der 8klasse dort habe ich gestottert..aber sehr selten also kaum bemerkbar und dann war mein stottern plötzlich weg..ich habe super gesprochen habe in der schule auch immer 2 bekommen in der mündlichen note und habe ein sehr gutes zeugnis gehabt. Doch dann fing es an schlimmer zu werden. In der 10 Klasse fing es an. Ich kam in eine neue klasse, wo ich aber 2 freundinnen hatte.. mein stottern fing zusammen mit dem ersten schultag an. Ich konnte mich nie melden, ungelogen ich habe mich in dieser 10klasse nur 2mal gemeldet. Ich habe mündlich nur 4-5 bekommen. Was mich natürlich richtig fertig machte, da ich jedesmal die antwort wusste und das sogar bei fragen die niemand beantworten konnte aber ICH wusste die antwort, aber konnte sie nicht sagen. Die antwort zu kennen und sich melden zu wollen aber einfach nicht zu können ist das schlimmste was es einfach nur gibt. Nun bin ich in einer anderen schule. Habe die 10klasse nicht geschafft.. ich wiederhole sozusagen die 10klasse auf meiner neuen schule.. und hier ist es wieder nicht besser geworden..ich melde mich nie, obwohl ich die antwort weiss.. ich denke immer daran meld dich doch, du wirst diese menschen eh nie wieder sehen, es sind deine noten, du kannst es schaffen dann habe ich so einen mut geschaffen und dann kommen meine anderen gedanken du wirst stottern, du wirst eh kein wort rausbekommen und dann melde ich mich nicht. Nächste woche bekommen wir mündliche noten.. ich weiß das ich 5er und 6er bekommen werde, weil ich mich einfach NIE gemeldet habe.. und das macht mich extrem traurig weil ich weiß das ich es kann.. ich habe angst das ich dieses schuljahr nicht schaffen werde, weil ich keine zeit mehr habe zum wiederholen.. ich will erzieherin werden..5 jahre ausbildung.. will so schnell wie möglich damit anfangen aber um das zu können MUSS ich dieses schuljahr schaffen aber wenn es so weiter geht schaffe ich es nicht.. ich trau mich nicht zu melden.. und dieses problem hat mir schonmal mein Leben zerstört und das in der 10klasse ich will nicht das es mein leben ein zweites Mal zerstört. Was kann ich tun ? Ich bin einfach so verzweifelt und am ende. Ich sehe keine hoffnung mehr!

...zur Frage

Mein Schwager, fast 50 Jahre alt , stottert schon sein ganzes Leben. Doch erhat sich damit abgefunden, es ist ihm egal. Damals ist leider noch niemand mit ihm zur Logopädin gegangen. Er spricht aber für sein leben gern und sehr viel ! Er ist auch im Gemeinderat und nimmt da kein Blatt vor den Mund, er hat seine Scheu überwunden und keiner lacht ihn aus. Nebenbei spielt und SINGT er auch noch in einer eigenen Band, da stotttert er komischerweise nie. Glaubst du, deine Mitschüler lachen dich wegen dem Stottern aus, sprichst du in der Pause auch nicht ? Ihr seid doch alle keine Babys mehr, spring über deinen Schatten, und schau, wie die Anderen reagieren ! Ich wette eher, das dich alle bewundern, dass du dich traust !!

...zur Antwort

Hast du ihn selbst gemacht ?

Beim Abkochen etwas Milch dazu, wenn er dann nicht mehr kochendheiß ist, Ei gut unterrühren. Er wird dann in der Schüssel sowieso nach dem abkühlen sehr fest, ist normal bei selbstgemachten. Sonst nimm ihn einfach vor der Jause aus dem Kühlschrank, dann ist er auch weicher.

...zur Antwort