du solltest mehr stolz haben als so jemandem hinterher zu rennen denn da ist kein bisschen liebe im spiel. du hast was besseres verdient und wenn du gut nach denkst wärst du besser ohne ihn dran ich meine willst du so weiter machen denn es wird sich sicher nichts ändern

...zur Antwort

Warum bin ich so gefühlskalt geworden?

Ich finde, dass ich im Laufe der Jahre sehr gefühlskalt geworden bin. Z.b interessieren mir (21) die meisten Menschen garnicht bzw sind mir egal. Ich mag es Zuhause alleine für mich zu sein. Ich finde auch das ich viel Wut in mir habe und aggressiver bin weshalb ich so oft es geht im Fitnessstudio bin.(4-5 mal die Woche) Von den meisten Menschen halte ich nicht viel ich finde das die meisten nur kommen wenn sie was von dir wollen oder profitieren aber das menschliche fehlt einfach. Kann auch niemanden richtig vertrauen auch nicht meine Familie oder Freundin. Muss dazu sagen dass sich mein Freundeskreis in den letzten Jahren oft gewechselt hat.(D.h viele Freunde mit denen ich früher jeden tag war mit denen habe ich heute nix zu tun und viele neue dazu gekommen) Hab eher die Haltung, dass die Beziehung zu Menschen relativ ist und die Wege sich oftmals schnell trennen. Für mich sind Menschen ersetzbar und ich bin und möchte von niemandem abhängig sein. Zuhause fühle ich mich auch nicht wohl (viele Probleme/stress) , weshalb ich bevor mein Studium anfängt alleine wohnen möchte, da ich auch Zuhause auf niemandem Lust habe.(reden oder sonst was) Auch wenn es komisch klingt mag ich es nicht von jemanden was gesagt zu bekommen will immer das machen was ich für richtig halte alles andere interessiert mich nicht. Bin zwar offen und rede auch mit Menschen im Alltag, aber kann niemanden wirklich ernst nehmen und mich regen Sachen auch schnell auf. Früher habe ich das Leben auch viel positiver gesehen heute sehe ich es mit anderen Augen und hab nur die "Probleme" im Kopf die jeder Mensch wohl irgendwie hat.

Woran könnte das liegen und woher kommt diese gefühlskälte? Kommt das mit dem alter? Oder Pubertät? Was kann man machen?

...zur Frage

ich hatte es genau so gehabt. ich wurde sehr oft verletzt und habe mich dadurch geschützt. ich galube dass tust du auch. du solltest nur aufpassen dass du dich nicht komplett zurück ziehst von freunden und familie weil du es später wahrscheinlich bereuen wirst wenn du alleine da stehst. familie ist das wichtigste im leben also stoße alle weg aber nicht deine familie. auch ist es manchmal besser sich was sagen zu lassen als immer arrogant und stur zu bleiben. vertrau mir das geht vorrüber aber du solltest dich dazu zwingen was mit deinen freunden zu machen weil du so wirklich arrogant rüber kommen kannst

...zur Antwort

Das ist normal. Deine Hormone müssen sich erst mal an die Umstellung gewöhnen. Das musst du jz erst mal durch

...zur Antwort

Warum bin ich so genervt von meinem Freund?

Guten Abend :) ich habe ein großes Problem und ich weiß wirklich nicht, wohin damit. Deshalb hoffe ich, dass mir hier jemand helfen kann und vielleicht sogar auch aus eigener Erfahrung spricht. Also : mein freund(17) und ich (16) sind seit 11 Monaten zusammen. Es ist ja alles gut und ich liebe ihn auch, doch seit ungefähr zwei Monaten belastet mich eine Sache sehr. Also mein Freund und ich sehen und jeden Tag in der Schule, er holt mich immer von zu Hause ab und dann laufen wir zusammen in die Schule. Dann sind wir ungefähr 30 Minuten zusammen. Doch ich habe einfach Phasen, in dennoch einfach sehr genervt von ihm bin und deshalb in diesem Momenten gar keine Liebe mehr für ihn einfinde und sogar auf der Stelle Schluss machen könnte. Bitte versteht es nicht falsch: ich liebe ihn aber ich bin so oft grundlos genervt. Außerdem schreiben wir abends auch so zwei bis drei Stunden miteinander und wir haben das auch schon sehr stark reduziert so viel zu schreiben, vorher haben wir nach der Schule bis wir schlafen gegangen sind miteinander geschrieben. In den Pausen in der Schule wollten wir uns gar nicht mehr treffen jedoch kommt er wegen jedem kleinen pups in jeder Pause zu mir. Zum Beispiel Stande ich mal mit meinen Freundinnen auf dem Schulhof mit verschränkten Armen und dann ist er zu mir gerannt, um zu fragen, ob mir kalt ist. Dann war ich auch genervt. Ich habe schon sehr oft mit ihm darüber geredet aber er macht es in den Pausen trotzdem noch manchmal :( außerdem ist er auch sehr unfreundlich zum Beispiel zu meiner Familie. Er sagt zum Beispiel nie richtig laut und deutlich Danke, vom verabschieden ist gar nicht die Rede:( er sagt immer so leise Tschüss dass man ihn kaum hört. Man manchmal weiß ich echt nicht was los ist: ich bin so genervt von ihm, aber wenn ich was ändern will, dann verändert sich meist nur wenig. Ansonsten hat er natürlich auch positives an sich: ich kann ihm wirklich vertrauen, er hilft mir bei allem und ich kann mit ihm lachen. Was soll ich machen? Ich liebe ihn und ich weiß, dass ich es bereuen werde, wenn ich Schluss mache und ich dann sehr viel Weine werde :( kann mir Jemand helfen?

...zur Frage

Das gleiche Problem hab ich auch mal mit gemacht es waren auch 11 Monate...ich war in Momenten so genervt von ihm und in anderen Momenten kam ich nicht von ihm los. Er hat mich einfach auch zu sehr eingeengt und wenn er bei dir nichts ändert wirst du immer unglücklich sein! Ich hab dann Schluss gemacht und jetzt bin ich glücklich in einer neuen Beziehung also ich würd dir raten ganz in Ruhe noch mal mit ihm zu reden und ihm wirklich klar machen was du willst und wenn das nichts bringt solltest du es beenden

...zur Antwort