Vielleicht ein paar Ausflüge mit ruhigen und guten Freunden machen, damit man seelische Unterstützung dabei hat. Nicht unter Zeitdruck fahren. Bekannte Strecken fahren oder wenig befahrene Strecken. Achja und zur Not gibt es vielleicht auch einen Verkehrsübungsplatz in der Nähe wo man lernen kann.

Nur bitte nicht die Nervösität und Angst mit hinters Steuer nehmen. Manche Menschen sind halt unfair, das darf man sich nicht zu Herzen nehmen. Ich bin beispielsweise jahrelang nicht mit meiner Mutter gefahren, weil sie mich auch immer angeschrien hat. Mit meinem Vater ging es und so bekam ich genug Übung um später selbstbewusst allein zu fahren.

...zur Antwort

Liegt daran welche Vorlesungen die Uni anbietet. Habe Bachelor Wing gemacht in einem kleinen Institut und kann mich nicht dran erinnern, dass ich Informatikthemen hätte wählen können außer Rechnerarchitektur und Digitaltechnik. Im Master Maschinenbau an einer großen Uni könnte ich jetzt solche Themen belegen, aber nur mit Vorwissen.

...zur Antwort

In der Bedienungsanleitung sollte eine Schaltempfehlung gegeben sein. Ich glaube bei meinem A3 steht drin dass ich bei 1500 Umdrehungen hochschalten soll und dann landet man je nach Gang auch nur bei knapp über 1000 im höheren Gang. Also alles in Ordnung. Man merkt am Ruckeln bzw. "schlecht ziehen" wenn man zu niedrigtourig fährt. Achja und manchmal bei kurzen Strecken oder wenn ich den Regenerationslauf für den Dieselpartikelfilter provozieren oder unterstützen will (Leerlauf im warmen Zustand bei 950 Umdrehungen statt 800) fahre ich auch mal ausnahmsweise höhertourig. Von Problemen mit der Kurbelwelle hab ich noch nie gehört. Nur meine Kupplung hat recht früh angefangen zu rutschen, als sie auf war, weil ich immer so niedrigtourig fahre und trotzdem Gas gebe...

...zur Antwort

Ist zwar schon etwas her, aber das ist genau, was ich mache. Ich habe das Auto auf mich angemeldet, weil ich wollte, dass das Auto was ich mit meinem Geld gekauft habe, auch offiziell mir gehört. Der Versicherungsvertrag besteht seit etlichen Jahren, sodass er sehr günstige Konditionen hatte. Da ich meinen Führerschein noch nicht so lange hatte, hätte ich nicht alle Schadenfreiheitsjahre mit rübernehmen können und hab mich daher in der Versicherung meines Vaters als abweichender Wagenhalter eintragen lassen. Ich mein, in dem Fall hat das 180 Euro mehr gekostet pro Jahr bei der Vollkaskoversicherung des Audi A3. Ich weiß nicht, was er mit der Versicherung machen dürfte, aber im Zweifelsfall muss ich dann halt doch eine eigene Versicherung abschließen, aber dann halt nicht mehr als Fahranfänger. Die Besitzurkunde vom Auto gehört jedenfalls mir, sodass er nicht einfach mein Auto verkaufen könnte.

...zur Antwort

Lies dir die Nutzungsbedingungen durch. Ist es dir grundsätzlich erlaubt, lies dir durch, was im Schadensfall auf dich zukommt (Selbstbeteiligung, sonstige Haftung, Ausschluss für weitere Nutzung,...). Fühlst du dich mit den Bedingungen wohl, such dir auf jeden Fall Anfängerautos (klein, übersichtlich, wenig Leistung, günstig), damit du leichter ein Gefühl für das Autofahren bekommst. Ich persönlich habe damals das begleitete Fahren ab 17 gemacht und war froh, meinen Papa für Tipps an der Seite zu haben, bis ich wirklich sicher im Verkehr war.

...zur Antwort