Kann es sein das Mein Teamleiter mich loswerden will?

Hallo, Ich bin seit einem halben Jahr als Tischler beschäftigt. Die Probezeit habe ich schon hinter mir und nun habe ich ein unbefristetes Arbeitsverhältnis. Es gibt jedoch folgende Probleme.

Mein Chef ist sehr streng und für ihn sind Fehler absolut tabu. Mir passiert ab und zu passiert das z.B. ein Gerät kaputt gegangen ist oder das sich in meiner Arbeit kleine Flüchtigkeitsfehler eingeschlichen haben. Somit hat mich mein Chef jedes mal angeschrien das das nicht sein darf und das ich im falschen Job bin und er mich am liebsten kündigen will oder versetzen lassen will. Jedoch sagt er auch das ich sehr fleißig bin und die Arbeit gut machen wenn jetzt keine Fehler dabei sind.

Ich selbst bemühe mich jedes mal fehlerlos zu arbeiten und kann mir daher nicht erklären wie manchmal diese kleinen Fehler entstehen. Als Kind wurde mir ADHS nachgewiesen, vielleicht hat das Auswirkungen? Auf jeden Fall habe ich Angst das ich versetzt werde oder gar gekündigt werde, wegen Flüchtigkeitsfehlern, welche manchmal bis selten auftreten. Was mir aufgefallen ist ist das der Chef nur auf mir so herumhackt bei Fehlern, bei den anderen nicht. In meiner Abteilung bin ich der einzige mit einem Abiabschluss (Chef inklusive). kann es deshalb einen Grund haben?

Was kann ich noch tun? Habe mit ihm ein Gespräch gehabt und er meinte er will nur das ich keine Fehler mehr mache.

Arbeit, Kündigung, Chef
2 Antworten
Arbeitsplatz, ist das schon Mobbing?

Hallo Community,

Ich arbeite seit einem Jahr in einem Tischlerbetrieb und habe die Probezeit (1 Monat) hinter mir und habe nun einen unbefristeten Arbeitsvertrag. Seit einigen Monaten habe ich öfters Auseinandersetzungen mit meinem Teamleiter und anderen Kollegen wenn etwas schief läuft und ich weiß nicht ob ich das schon als Mobbing bezeichnen kann.

  • Manchmal passieren mir Fehler bei der Arbeit, z.B. das eine Seite falsch ausgemessen wird oder ein falsches Werkzeug verwendet wird. In solchen Situationen schreit mich mein Teamleiter oder andere Kollegen wenn sie dabei sind an das das so nicht weitergeht usw. Jedoch wird auch erklärt wie es richtig gemacht wird.

  • Ich habe letzte Woche einen Schaden verursacht bei dem mir ein teurer Bohrer vom Tisch gefallen ist. Auch hier wurde ich wieder angeschrien. Der Schaden war nicht mit Absicht verursacht.

  • Immer wenn ein oben genannter Vorfall passiert redet mein Teamleiter und meine Kollegen mehrere Tage kein Wort mehr mit mir, nur mehr das nötigste. Bei der Mittagspauset fühle ich mich ebenfalls fremd, ich versuche mich zu integrieren jedoch werde ich oft ignoriert. Meistens kann ich mit ihnen nicht mitreden, da sie sich schon mehrere Jahre kennen.

  • Während der Arbeit sind die besagten Kollegen mit meinem Teamleiter oft in seinem Büro und reden dort vermutlich über mich. Als ich einmal dazukam verstummten plötzlich alle.

Etwas positives ist das mein Teamleiter und meine Kollegen auch meine Arbeit lobt wenn ich etwas gut gemacht habe. Jedoch wenn ich einen Fehler mache rastet er völlig aus und droht mir sogar mit einer Abmahnung/Versetzung.

Wie soll ich mich verhalten? Ist das schon Mobbing?

Arbeit, Mobbing, Kollegen
7 Antworten
Wie kann ich es verhindern das es zu Mobbing wird?

Hallo Community,

Ich und ein Arbeitskollege aus der selben Abteilung verbringen immer zusammen die Mittagspause. Mit dem Fahren wechseln wir uns immer ab. Seit einiger Zeit als ich mir ein neues Auto gekauft habe (gebrauchter BMW) verarscht er mich sehr:

  • Wenn ich fahre schaltet er oft das Radio auf volle Lautstärke, öffnet und schließt immer die Fenster.
  • Er meckert über meinen Fahrstil und das ich schlecht schalten kann (er selber fährt Automatik).
  • Wenn ich an einer Kreuzung warte um in den Verkehr einzufahren brüllt er manchmal drauf los ich solle jetzt reinfahren, da genug Platz ist.
  • Manchmal rät er mir den Wagen zu putzen (obwohl er für mich sauber genug ist, er ist der einzige der sich beschwert).

Ich habe schon mal versucht mit ihm zu reden, doch da gibt er meistens nur patzige Antworten und meinte das das nur Spaß sei.

Auch mit meinem Chef habe ich schon darüber geredet. Dieser meinte ich solle das einfach ignorieren und ihn weiterhin mitnehmen, denn wenn ich ihn nicht mehr mitnehme, kann es sein das ich von ihm gemobbt werde und das Kollegenverhältnis schlechter wird. Sprich ich soll nach dem Prinzip gehen "der Klügere gibt nach".

Einige Freunde von mir raten auch das zu ignorieren, da wenn ich mich wehre das Kollegenverhältnis schlechter wird. Ich habe immer wieder dabei ein ungutes Gefühl beim Fahren.

Wie soll ich am besten vorgehen?

Danke für euren Rat!

Auto, Arbeit, Mobbing, Kollegen
8 Antworten