Hallo,

ich hatte vor kurzem mein erstes ONS-Erlebnis und habe mich zuvor auch immer gefragt wie es denn sei. Deshalb erzähle ich dir jetzt gern davon. Vielleicht ist es bei manchen anders, aber so war es eben bei mir.

Wir waren in einer großen Gruppe auf einer Party. Wir waren alle schon gut dabei, also mehr als nur angetrunken. Er, also mein Partner für die Nacht, hat mir sein zweites Bier angeboten, das war unser erster Kontakt.
Wenig später waren wir gegenüber Döner essen und haben über Gott und die Welt gequatscht. Dann habe ich eine kleine Gedächtnislücke, aber wir sind dann einfach nur raus gegangen und zurück zum Hotel und haben dabei weiter gequatscht.  Dabei hat er irgendwann meine Hand genommen. In diesem Moment war mir klar: Er will mehr. Und ich auch.

Habe gefragt, ob er mit auf mein Zimmer kommt. Und er ist mitgekommen. Wir saßen nur auf meinem Bett, er hat Musik angemacht und hat mich zu sich gezogen. Dann haben wir uns einfach geküsst. Kein Stück romantisch, wir haben im Grunde dann sofort angefangen uns auszuziehen. Es war eher "härter", nichts kuscheliges. Den genauen Sex muss ich ja nicht beschreiben. War aber eigentlich wie Sex in einer Beziehung, aber ohne zu wissen worauf der andere steht, absolut unromantisch (vor allem, weil zwischendurch meine Zimmernachbarin reinkam) und ja..
Als wir fertig waren, haben wir uns einfach angezogen, haben noch kurz besprochen, dass wir niemals darüber sprechen werden und es nie den anderen aus unserer Gruppe erzählen werden (wir waren eben betrunken, da redet man dann auch darüber).

Auf dem Flur, bevor er auf sein Zimmer ist haben wir uns noch einmal geküsst. Dann bin ich duschen gegangen.

Am nächsten Morgen mit wahnsinnigem Kater aufgewacht, im ersten Moment war es mir unangenehm und peinlich. Im nächsten Moment aber fande ich die Nacht schön. Es war etwas ganz anderes und finde, dass es sich schon lohnt so eine Erfahrung zu machen. Es war eben wirklich nur Sex, ganz ohne Gefühle. Sicher hat es auch Nachteile, aber ich fande die Erfahrung als Gesamtpaket gut.
Zumal er mir auch im nüchternen Zustand sehr gut gefällt! Manchmal landet man ja auch mit wem im Bett wo man sich am nächsten morgen fragt: Warum den Typen? Und dann liegt da jemand, den man gänzlich unattraktiv findet. Wenn es nur um Sex geht spielt die Optik nunmal eine weit größere Rolle.

Wenn man aber das Glück hat und jemanden dafür hatte der wirklich klasse aussieht..

Am nächsten Tag haben wir auch nicht mehr geredet. Alle sind abgereist, ich habe ihn (wie alle anderen Teilnehmer auch) umarmt und "Tschüss" gesagt.

Wir werden uns nie wieder sehen, und das ist auch gut so.
Auch wenn ich nichts dagegen hätte es öfter mit ihm zu machen, da es wirklich Spaß gemacht hat. Allerdings wäre das Risiko dann zu groß, dass er oder ich sich verlieben könnten.

Deshalb ist es einfach besser wenn man so ein schönes Erlebnis in Erinnerung behält und es gut sein lässt.

Ich hoffe, dass dir meine Beschreibung eine gute Antwort auf deine Frage ist.

Liebe Grüße

...zur Antwort

Das ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich.
Da ich eine Miniblase habe und täglich mindestens 10x zur Toilette gehe, alleine danach jedes Mal.

Morgens beim Schminken, dann auf jeden Fall nach dem Frühstück.
Bei der Arbeit ca. 20x täglich, da ich draußen und mit Tieren arbeite, unter anderem bin ich auch für die Begräbnisse verstorbener Tiere zuständig.
Nach Kontakt mit einem toten Tier oder langem Kontakt mit lebendigen Tieren wasche und desinfiziere ich meine Hände - auch damit andere Tiere sich nicht anstecken oder plötzlich jemand vor der Tür steht der Allergiker ist.

Manchmal auch einfach, wenn meine Hände staubig sind, wenn Erde/Matsch daran gekommen ist.. Generell wenn meine Hände schmutzig oder im Sommer schwitzig sind.

In der Mittagspause auf jeden Fall vor dem Essen. Und vor der Fahrt nach Hause.
Bevor ich dann Abends koche, gehe ich duschen. Ist das erste, was ich zu Hause mache. Deshalb fällt das Hände waschen da weg.
Beim kochen je nach Sauerei auch noch einige Male. Nach dem Essen auch.

Vor dem Schlafen gehen mache ich ein Handpeeling, danach muss ich meine Hände erneut waschen und anschließend eincremen.
Denke. Dass es im Schnitt ca. 30x am Tag ist.
Zumindest, wenn nichts mehr dazukommt.
Wenn ich einkaufen gehe oder meinem Hobby nachgehe kommt schon noch so 2 - 4x Hände waschen dazu.

Als Schüler oder bei Bürotätigkeiten ist es natürlich weniger.

Morgens, dann eben bei jedem Toilettengang oder zwischendurch, wenn man sich einfach die Hände waschen will. Wenn man nach Hause kommt und noch vor dem Essen.

Da kann man sich schon vorstellen, dass manche nur auf 5x kommen.
Hängt also schon sehr von der Tätigkeit ab!

...zur Antwort