Das ist absolut falsch!

Dein "Hoca" gehörte wohl einer irrgeleiteten Gruppe an.. klingt nach Qadians

...zur Antwort

Hallo erstmal, ..Da ich eine muslimische Freundin habe und bzw. selber Christ bin bzw. (getauft, gefirmt usw.) habe ich folgende frage an euch (bitte ehrlich).?

Wie ich oben erwähnt habe, ist meine Freundin muslimisch aufgewachsen. Genauso bin ich christlich aufgewachsen und bin auch sehr dem Christentum gebunden. Meinerseits wäre es kein Weltuntergang ein gemeinsames leben zu führen und das Sie und ich 2 verschiedene Religionen praktizieren würden.

Nur von ihrer Seite aus und von ihrer Religion aus ist dies verboten. Bzw. verboten einen christlichen Mann zu heiraten. Eine Frau im Islam darf keinen Christ heiraten (gemäss dem Koran). Ein muslimischer Mann jedoch darf eine Christliche Frau heiraten.

Da wir eine sehr starke Bindung zueinander haben und uns eigentlich ein gemeinsames leben vorgestellt haben steht uns jetzt dieses im Weg. Das ist das einzige was uns von einander trennen könnte bzw. Sie von mir. Sie selber möchte mich und will mich nicht zu einer Konvertierung zwingen und deshalb hatte sie Vorgeschlagen das wir uns trennen bevor noch mehr Zeit vergeht und der schmerz einer Trennung grösser wird. Jedoch möchte ich mich niemals von Ihr trennen (vor allem nicht freiwillig) Sie genauso nicht (ist aber in diesem Fall leider gezwungen dies zu tun).

Ich finde es sehr stark von Ihr mich nie zu so einer Handlung zu zwingen noch mich davon zu überzeugen dies zu tun. Ich konnte es in Ihren Augen sehen das es Ihr leid tut und wir beide von einer schwierigen Entscheidung stehen.. Die einzige Option die mir nun verbleibt ist mich selber zu fragen, ob ich mich einer Konvertierung wagen sollte?

Jedoch würde ich dies nur Ihr zu liebe machen und nicht, weil ich an den Islam glaube (aber ich diese Religion zu 100% akzeptiere). Dies wäre eine Emotionale Entscheidung und nicht aus einem anderen Grund. Wäre das eine richtige oder falsche Entscheidung?

Meiner Meinung nach sollte man den Glauben *nur* wechseln (wenn man nicht an den jenen Gott glaubt, was bei mir aber nicht der Fall ist, da ich Christ bin und auch stark an unserer Religion gebunden bin und mein glaube zu Gott stark ist.)

Ich liebe Sie wirklich sehr und will Sie nicht verlieren. Es wäre schade wen es an sowas scheitern würde.. Ich bin verzweifelt und weiss nicht weiter.. Bitte um sinnvolle Kommentare und hilfreiche Ratschläge/ Meinungen.

Danke im Voraus!

...zur Frage

Wenn du nicht an den Islam glaubst, macht eine Konvertierung zu dieser Religion keinen Sinn.

Übrigens wird deine Konvertierung eh nicht akzeptiert.. also nur Zeitverschwendung.

Trennt euch und gut is. Unnötig in die Länge ziehen brauch man das net.

...zur Antwort

Hättest dich wohl früher darum kümmern müssen.. indem du z.B mal da anrufst...

Nach einem Monat haste keine guten Chancen würde ich mal behaupten. Kannst es aber natürlich versuchen

...zur Antwort

Indem du 108 / 3 rechnest!

108 × 1/3 ist dasselbe wie

108/1 × 1/3.

Zähler × Zähler und Nenner × Nenner.

(108 × 1) / (1 × 3) = 108/3

108 : 3 = 36. Rechne das Ergebnis im Kopf aus oder Schriftlich. Einen anderen sinnvolleren Weg gibt's nicht.

108 : 3 = 3 6

- 9

-----

18

- 18

-----

0

...zur Antwort

Höre einfach auf deinen Vater. Mach deine Ausbildung, danach kannste heiraten.

Seid net dumm.. Am Ende bereut ihr es.

Wenn dir es so wichtig ist, dann könnt ihr ja auch den Kontakt erstmal abbrechen bis die richtige Zeit für gekommen ist (z.B. nach der Ausbildung..)^^

Egoismus hat aber natürlich immer vorrang, daher ist das wohl keine Option xD

Jung heiraten, schwanger werden, ungebildet bleiben... keine rosige Zulunft.

Ich als dein Vater hätte auch nicht zugestimmt.

...zur Antwort

Weil sie unwissend, ignorant und arrogant sind.

Vlt mögen sie auch einfach nur die Gewalt gegen Minderheiten.

Ausbeutung, Eroberung etc

Menschenrechte, Demokratie und Freiheit läuft bei den net so..

https://youtu.be/WPPUSz6JmVc

Siehe hier: https://www.gutefrage.net/frage/warum-stellt-man-die-legitimitaet-des-staates-israel-infrage#answer-400920905

...zur Antwort

Als Klasse gemeinsam wenn überhaupt..

Nicht alleine!

Und wen jucken die Pfingstferien? Das ist doch gar kein Anlass fürn Geschenk?

40€ is fürn Lehrer zu tief in die Tasche gegriffen würd ich mal behaupten^^

Am Ende könntest du es bereuen..

Zieh schule durch und scheiß auf die xD

...zur Antwort

brauchste halt n gutes Verständnis dafür.

Von nichts kommt halt nix. D.h. du musst jeden Tag lernen.

...zur Antwort

Alles top würd ich sagen. Achte dabei noch darauf ne ssd festplatte zu holen.

Grafikkarte scheint mir aber aktuell zu teuer zu sein..

...zur Antwort

Eine Chakrakrankheit.

Wurde mal in einer Episode glaube gesagt.

Er hatte sein Chakra aber immer perfekt unter Kontrolle, sodass er seine Krankheit vor allen verbergen konnte und seinen Tod bis zum fight mit Sasuke gezielt herausgezögert hat. Es war sein Plan beim Fight mit Sasuke zu sterben um bei ihm mit seinem Tod eine Veränderung zu bewirken.

Sasuke hätte niemals gegen Itachi gewinnen können. War alles teil des Plans.

...zur Antwort

Mach Helligkeit auf niedrigste Stufe und Blaulichtfilter / Nachmodus / Komfortmodus auf höchster Stufe an.

Wenn du n Windows 10 hast, kannste da einfach den Nachtmodus anmachen. Das überträgt sich dann auch automatisch aufs Fernseher .. (falls du Fernseher als Bildschirm nutzt und es mit hdmi angeschlossen ist)

Zusätzlich kannste auch in den Einstellungen des Fernsehers die Helligkeit verringern.

Auf deinem Smartphone sollte es bei den aktuellen Android ereignen nen Augenkonfort Modus geben.. nennt sich vlt auch anders.

Das ganze Licht fi**t deine Augen. Deswegen bekommste Kopfschmerzen.

...zur Antwort

Wie zum Islam konvertieren?

Werde 14 Jahre alt (oder älter) und spreche mit deinen Eltern darüber.

Um eine Muslima zu werden brauchste nur das islamische Glaubensbekenntnis auf arabisch aussprechen. Das natürlich mit Herz und Wille. Dann bist du Muslima. Das kannste auch jetzt sofort machen wenn du willst. Ist ganz einfach zum Islam zu konvertieren.

Offiziell kannst du in einer gewöhnlichen Moschee konvertieren. Würdest dann auch n Zertifikat, Lehrbücher, einen Ansprechpartner usw. bekommen und die würden dir da sehr gut weiterhelfen. Da empfehle ich dir die türkischen Ditib Moscheen. Werde aber erstmal bissl älter bevor du es offiziell machst.

...zur Antwort

Israel sollte sich die Meinung der orthodoxen Juden anhören...

Denn nach ihrer Meinung würde es einen Staat namens Israel gar nicht geben.

...zur Antwort

Die Ismaeliten oder Ismaeliter (lat. Ismaelitae, englisch Ishmaelites) sind die Nachkommen von Abrahams erstgeborenem Sohn Ismael, der als Stammvater der Araber gilt.

Im Christlichen Orient hat man diesen Begriff ab dem frühen Mittelalter als Bezeichnung für die Muslime verwendet. So werden zum Beispiel in der Apokalypse des Pseudo-Methodius, die im späten 7. Jahrhundert abgefasst wurde, die muslimischen Araber als "Söhne Ismaels" beschrieben. 

...zur Antwort

Weil es eine Form der Hoheit / des Respekts ist. Es ist mit "Wir" immer ALLAH selbst gemeint. Nur er alleine.

Es ist zu vergleichen mit dem englischen "Royal We". Google mal.. Dann wirst du es verstehen^^

Oder meinste vielleicht was anderes?

Der Pluralis Majestatis (lat., „Mehrzahl der Hoheit“) wird verwendet, um eine Person, z. B. einen Herrscher, als besonders mächtig oder würdig auszuzeichnen. Teilweise bezeichnet sich die Person auch selbst so, indem sie von sich im Plural spricht. Ausdrücke, die im Pluralis Majestatis stehen, werden immer großgeschrieben.

Bei Monarchen oder anderen Autoritäten spielt die Vorstellung eine Rolle, dass sie für ihre Untertanen beziehungsweise Untergebenen sprechen oder zu sprechen glauben.[1] Möglicherweise geht dieser Gebrauch des Plurals auf die Römische Tetrarchie seit dem Jahre 293 mit ihren zwei Senior- und zwei Juniorkaisern zurück.

Bei Adligen und Würdenträgern war und ist der Plural in der Selbstbezeichnung zu amtlichen Anlässen üblich (zum Beispiel: „Wir, Benedictus PP. XVI, im dritten Jahr Unseres Pontifikates …“ oder „We, Elizabeth II., by the Grace of God …“). Aber auch in der deutschen Alltagssprache ist das Siezen als eine Form des Pluralis Majestatis erhalten geblieben, indem grundsätzlich im Plural mit dem Gegenüber gesprochen wird (Bsp.: „Sie haben recht“ statt „du hast recht“).

- Wikipedia

...zur Antwort