Kann das so klappen?

Hey!

Wie ich ja schon öfters hier erzählt habe, ging meine wundervolle Lovestory nach ca. einem Jahr vorbei. Genaueres könnt ihr in meinen früheren Fragen nachlesen. 1 Jahr lang lief was zwischen uns, wir kamen zusammen aber das hat sich für uns beide irgendwie falsch angefühlt. Er will momentan keine Beziehung und ich kann es irgendwie nicht. Wir reden relativ offen darüber (bzw. schreiben), und er hat gesagt dass ich ihn nicht verliere und er bei mir bleibt, aber er hat auch klargestellt dass er mich geliebt HAT. Wir wollen weiterhin befreundet sein, unternehmen auch immer mal wieder etwas mit anderen Leuten und das klappt ganz gut. Aber trotz allem fühle ich mich furchtbar allein. Ich hab das Gefühl ich wäre von ihm abhängig, ich brauchte nur ihn um glücklich zu sein, und jetzt ist er weg. Er war der erste Mensch dem ich so sehr vertraut habe und der einzige dem ich mich jemals geöffnet habe, auf den ich mich stützen konnte..tja, und jetzt ist er weg..aber zu meinen Fragen:

Warum kommt er relativ gut damit klar und ich nicht?

Denkt ihr, diese Freundschaft kann klappen wenn wir das beide wollen (also ohne Schmerz auf meiner Seite etc.)?

Wie soll ich das ganze verarbeiten und ohne ihn klarkommen?

Denkt ihr, wir waren einfach nicht die richtigen füreinander oder dass wir einfach (noch) nicht in der Lage sind, eine Beziehung zu führen?

Danke schonmal für eure Antworten!

Ich bitte euch, schreibt bitte nichts wie „Ihr seid einfach zu unreif“ oder so etwas. Wenn ihr aber Tipps habt, gerne in die Kommentare..

LG

Liebe, Freundschaft, Gefühle, Einsamkeit, Beziehung, Trennung, Ex, Jungs, Liebe und Beziehung, Streit
7 Antworten
Was ist mit mir, bin ich nicht dazu bereit?

Hey Leute

Jaaa..ich wieder mit meinen Beziehungsproblemen..ich hatte den Sachverhalt schon mal erklärt, aber hier nochmal in der Kurzfassung:

Ich hab/ hatte mich in einen Jungen verliebt, den ich schon mein ganzes Leben lang kenne. Er sich auch in mich. Das Ganze ging ca. ein Jahr, immer mal leicht bergauf, leicht bergab, aber jetzt zum Schluss hin steil bergauf (häufig Kuscheln, Besuche, Umarmungen, Kuss auf die Stirn etc.). Irgendwann meinte er, er liebe mich, würde momentan aber keine Beziehung wollen..naja, ich war sehr verletzt und hab geheult. Er hat es glaub ich gespürt wie‘s mir ging und stand 15 Minuten später vor meiner Tür. Wir haben geredet, und er meinte dass er mich liebt, ich ihm alles bedeute und er mich wirklich möchte. Ich meinte ich will nicht dass er es im Nachhinein bereut. Er meinte er wünsche sich das seit Anfang des Jahres, er würde nichts bereuen. Er küsste mich und so kamen wir zusammen..naja. Dann hat sich alles verändert. Wir haben nicht mehr auf die gleiche Weise geschrieben (davor haben wir viel geschrieben, über tiefere Dinge und ich konnte mich ihm anvertrauen, mit all meinen Problemen). Es war anders, verkrampft, unsicher. Wir fühlten es beide. Schon 2 Tage später haben wir uns beim nächsten Treffen darauf geeinigt, lieber wieder wie davor weiterzumachen. Wir wollen gute Freunde bleiben und haben auch momentan noch Kontakt („positiven“), aber es ist trotz allem anders wie davor.

So, das war die ganze Geschichte. Jetzt zur eigentlichen Frage: was ist los mit mir? Bin ich nicht bereit für eine Beziehung oder ist er einfach nicht der Richtige? Ich vermisse ihn nämlich trotz allem so unglaublich sehr, und er ist mir wahnsinnig wichtig. Aber was ist dann da bei uns passiert? War dieses „Kämpfer-Stadion“ für mich schöner als eine Beziehung? Will ich mich einfach (noch) nicht binden? Ich hab ihn doch geliebt..was soll ich nur tun und was ist da los??

Bitte helft mir!

PS: bitte nur ernst gemeinte Kommentare und nichts von „ihr/du seid/bist zu kindisch; wie dumm kann man sein; ich versteh dich überhaupt nicht..

Danke, das wäre mir sehr wichtig. Ich bitte um eine Vielzahl an Kommentaren!!!

Liebe, Freundschaft, Beziehung, Beziehungsprobleme, Jungs, Liebe und Beziehung
4 Antworten
Liebeskummer, was jetzt machen?

Hey, also mein Schwarm und ich haben ne ziemlich lange und komplizierte Story hinter uns: kennen uns seit dem Kindergarten, sind aber immer auf der selben Schule. Haben seit ca. 1 Jahr mehr miteinander zu tun und seit 1/2 Jahr stehen wir ungefähr aufeinander. Einmal war er betrunken und hat meine BFF geküsst. Habe ihm schnell verziehen, da ich ihn damals schon liebte und brauchte. Er hat mir danach auch gesagt dass ich sein Schwarm bin/ war, und er sie nur geküsst hat weil er dachte ich bräuchte ihn nicht. Ich meinte damals zu ihm dass ich etwas mehr Zeit brauche. Jetzt kamen wir uns immer näher, haben viel geschrieben, uns besucht, uns umarmt und auch viel im Bett gekuschelt, was uns beide superglücklich gemacht hat. Jetzt meinte er irgendwann, dass er mich zwar liebt aber momentan keine Beziehung möchte. Ich wollte es akzeptieren, war aber unglaublich verletzt. Er kam vorbei, hat mir gesagt dass er sich jetzt sicher wäre, mich liebt und ich ihm alles bedeute. Haben uns dann geküsst und wollten es miteinander versuchen. Aber wir haben schnell gemerkt dass wir uns plötzlich ganz anders verhalten haben, und das wollten wir nicht, weswegen wir uns drauf geeinigt haben alles wieder wie vorher zu lassen. Ich meinte dass ich Angst habe ihn zu verlieren aber er meinte er bleibt. Ich habe ihm auch gesagt, dass ich ihn immernoch liebe, mir momentan aber keinen Stempel aufdrücken will. Er meinte er weiß nicht was er noch für mich empfindet..aber ich hab das Gefühl ich wäre ihm jetzt nicht mehr so wichtig, als würde er mich nicht mehr lieben und als wäre er nicht mehr die starke Schulter zum anlehnen und kuscheln die ich in ihm sah und immernoch sehe...habt ihr Tipps? Entweder um ihn zurückzugewinnen oder damit ich darüber hinweg komme? Wir werden auf jeden Fall weiterhin befreundet sein, aber eigentlich will ich mehr mit ihm sein als Freunde..was soll ich nur tun?? Bitte helft mir!!! Ich habe das Gefühl dass ich nie wieder jemanden finden werde der mich so versteht wie er...

Liebe, Glück, Freundschaft, Liebeskummer, Freunde, Beziehung, Liebe und Beziehung, Partner
6 Antworten