Es gibt so einen Trick. Minimalschritte.
"Ich lerne jetzt 1 Minute Englisch." 8Dei wharscheinlichkeit, dasss es länger wird, ist groß.)
"Ich gucke jetzt in meine erdkunde buch, aber nur kurz."
Etc.
Du kannst ja eine Liste machen bzw jeden Minimpuls auf Kärtchen schreiben und, sagen wir, 5 oder 10 am Tag machen. (Ggf passend zu den nächsten Arbeiten.)
Denk dir aus, was du dir 'Gutes tust' wenn du 10, 1000, 1000 schaffst.

Und schreib mal in zwei Wochen, wie es geklappt hat. (Kalender, jetzt notieren ;))

...zur Antwort

Natürlich ist XING auch für AZUBIS (vorausgesetzt sie sind über 18, aus rechtlichen Gründen).

Du lässt Berufserfahrung frei und trägst unter Ausbildung deinen Ausbildungsbetrieb unter 'Hochschule' ein. Für Ausbildungen ist das ja gedacht. es ist nur suboptimal beschriftet ;)

...zur Antwort

Das Foto ist noch da? dann ist es ja der Beweis, dass es passiert ist und man kann ermitteln, wer es gemacht hat.

Bloß weil man nicht erwischt wird, ist man ja nicht straffrei. das wäre lustig.

...zur Antwort
  • Notiere alles, was du tun musst oder willst (ggf. sofort wenn es dir einfällt)
  • lege fest, was konkret zu tun ist, d.h. du hast -_'Reifenwechsel' notert aber zu tun ist 'ANRUF Werkstatt wegen Termin Reifen 07738 1234567'
  • lege fest, wann und wo du das sehen willst, also z.B. "Anrufe" in diesem Fall, andre Möglichkeiten : Zu Hause, Büro, Schule, Besorgungen/Stadt, Besprechen mit ,,.. (auf eine Extra-Liste mit diesem Namen kommt es, in er Sammlung von oben kannst du es durchstreichen, lege das für alle gesammelte Items fest)
  • Wenn du am richtigen Ort bist, guck auf die Liste, was du hier tun kannst, "putze" deine Listen wöchentlich
  • Jett bist du optimal organisiert und wirst sehen dass du Spaß daran hast Dinge 'vorwärtszuschubsen'

Buchtipp:

"Wie ich die Dinge geregelt kriege" David Allen, ( http://amzn.to/2yRbXis ) 

Ich bin für Trainings ansprechbar und kann auch Coaches empfehlen.

...zur Antwort

Zeitplanung und Entscheidungshilfe gesucht?

Hallo an Alle!

Ich habe ein (zumindest in meinen Augen) sehr großes Problem und hoffe, der eine oder andere Leser kann mir mit seinem Wissen weiterhelfen.
Vorweg: Ich bin ein Scanner:
Nein, das schreibe ich nicht, weil Scannersein derzeit hip und Mode ist und jeder, der mehr als ein Interesse sein Eigen nennt sich als Scanner bezeichnet. Bei mir ist es tatsächlich so, dass ich ziemlich viele Interessen habe und alle ausleben "muss". Dazu muss ich jedoch erklären, dass es unterschiedliche Scannertypen gibt. Es gibt Leute, die machen eine Sache so lange, bis es sie langweilt (was von schon etwas länger bis nur kurze Zeit andauern kann), dann Menschen, die sich sehr intensiv mit einer Sache beschäftigen und alles - wirklich alles - darüber erfahren und umsetzen wollen und dabei ihre anderen Interessen unterdrücken, was sie auch so gerne würden machen wollen und noch den Typen (und zu denen zähle ich mich), die vor dem "Süßigkeitenregal" stehen und nicht wissen, welches Naschwerk sie zuerst kosten sollen.
So ist es bei mir: In mir ist gar nicht mal selten der Drang, 8/9/10 Aktivitäten gleichzeitig machen zu wollen (was logischerweise nicht geht), ich routiere und verzweifele. Ich kann nicht entscheiden, was wichtiger ist, alles ist gleichwichtig für mich. Selbst das Wissen, dass ich eines nach dem anderen machen kann und es eigentlich nichts gibt, was nicht warten kann, hilft nicht.

Alles muss jetzt und sofort und gleich auf der Stelle.

Nun habe ich im Netz ein bisschen recherchiert und auch einige Hinweise gefunden, die ich teils i.O. finde, teilweise auch als vollkommen gefährlich ansehe (zum Beispiel spät ins Bett und früh wieder raus, um Zeit zu haben für die Aktivitäten). Eine Idee empfinde ich jedoch als sehr interessant und würde diese gerne ausprobieren wollen, nur fehlt es mir gerade an einem logischen Plan.
Laut diesem Tipp sollte man EIN Hauptinteresse umsetzen und die anderen Aktivitäten nebenher. Die Frage für mich ist jetzt, wie kann ich das am besten umsetzen? Wie viele Stunden sollte ich für das Hauptinteresse investieren, wie viele Stunden/Minuten für das Nebenher? Sollte man alles an einem Tag umsetzen oder lieber an einem Tag 2 - 3, am nächsten Tag weitere 2 - 3?

Vor allen Dingen aber: Wie finde ich heraus, was mein Hauptinteresse sein könnte, wo doch so vieles den selben Stellenwert für mich hat?

Hat da jemand einen guten Rat?

GLG

Tichuspieler

...zur Frage

Also.

Schon mal gut, dass du gezielten Schlafmangel nicht als Lösung ansiehst. das wäre das Schlimmste.

Dann ist erstmal die Frage, wieviel Zeit du überhaupt hast. oder bist du vollkommen frei?

Aber selbst wenn du mal ein Budget der Zeit aufstellst, die du für was anderes brauchst (Schlaf, Menschen, Arbeit/Schule, whatever), dann musst d eines wissen.

Man kann Zeit nicht managen.

Du kannst 100 EUR Managen und dann 200 verdienen, oder 50 oder alles verlieren.

Aber Du kannst nicht eine Stunde managen und zwei Rauskriegen (oder eine managen und sie ist dann 'weg').

Managen kannst du

  • Kontrolle (wie entscheidest du was du als nächstes machst
  • Fokus (wie sehr kannst du in dem versinken, und dich nicht ablenken lassen)
  • Perspektive (welche Ziele hast du im Blick und warum?)

Ein erster Schrutt ist ein Workflow

  • Sammle alles, was deine Aufmerksamkeit hat (was zu tun ist)
  • lege fest, was jeweils der nächste Schritt und das 'Endziel' ist
  • Alle Endziele auf eine Liste, jeden Schritt auf die Liste, wo du ihn machst (unterwegs, zu Hause, im Wald, im Büro). Termine auf den Kalender.
  • Diese Listen incl Kalender einmal die Woche 'putzen' altes raus, neues rein.
  • Die jeweils passende Liste (ich bin zu Hause, was hab ich jetzt für Optionen?) rausziehen und das tun, was du denkst was dir jetzt am meisten bringt. Notfalls tu das oberste ;)

Und nimm das Lesen dieses Buches auf die Liste:

"Wie ich die Dinge geregelt kriege" David Allen, ( http://amzn.to/2yRbXis ) 

Aus dem stammt dieses System.

Generell muss dir klar sein: Wenn du alles tust, tust du nichts.

Ich bin für Trainings ansprechbar und kann auch Coaches empfehlen.

...zur Antwort

Entweder
a) nichts
oder
b) deinen Vater konfrontieren
oder
c)hier keine teaserposts machen ('ich will mit rammeln' what???)

'Zuerst zur Mutter gehen' würd ich nicht.

Zumal du an sich nichts selbst gesehen hast.

...zur Antwort

Ich würde mir ansehen, wie derjenige bisher vernetzt ist.

Hat er 500+ oder gar 999+ Kontkate: Ja, vernetzen. Idealerweise von einem Premiumaccount aus mit kurzem text:

Sehr geehrter Herr Müller,

ich freue mich dass wir uns dannunddann bei einem persönlichen Gespräch kennen lernen.
Wenn Sie möchten, können wir uns jetzt schon per XING vernetzen.

Grüße

....

WENN er aber 10. 20 50 Kontakte (trotz grauer Haare oder 20 Jahren Berufserfahrung) hat, dann: Nö. Dann ist er kein Netzwerker.

Grüße

OG

...zur Antwort

Ein Unternehmen die das Streben nach Vernetzung negativ bewertet ist eines, das man baldmöglichst verlassen sollte.

Ich berate hier oft 50+ Leute, die ihr Unternehmen 'ausgeworfen' hat. Dei fangen dann erst jetzt mit dem vernetzen an.

Schade.

Hätte ich Mitarbeiter: Ich würd keine einstellen, ohne dass ich sehen kann, wie gut der vernetzt ist.

XING ist ja nicht nur für die Jobsuche.

...zur Antwort

Ich bin kein Anwalt, das ist keine Rechtsberatung.
a) im DPMG (Googlen) klären ob der andere (oder sonstwer) die Marke/wortmarke/Wortbildmarke registriert hat

b) ggf selbst registrieren (ca 400 EUR)

b) selbst abmahnen bzw um Änderung bitten (oder Vertrag zur Duldung)

C) a und b mit Anwalt klären

Oliver

...zur Antwort

Also.

Als Basismitglied kann man nur den 'einfachen Suchschlitz' oben benutzen.

Man bekommt dann nur 15 Ergebnisse.

Und AN SICH nicht sehen, wer einen besucht hat, es sei denn

  • man erkennt das Bild eines der letzen 5 Besucher (diemeisten haben schätze ich so 5.-10 Besucher / Woche)
  • man kennt einen Trick, um das BiId qualitativ zu verbessern und zu suchen

Man sieht nicht, was/ob jemand einen gesucht hat und mit welchen Stichworten, d.h. die andere Person weiß nicht, dass du ihn mit Namen gesucht hast. du könntest aus welchen Gründen auch immer geklickt haben.

Da man ja bei XING ist um gesehen und gesucht zu werden ist das zudem per se nicht peinlich.

wie du an dem Bild hier siehst, suchen die meisten "Suchgtreffer" (bei mir) nach dem Namen - und alle Suchen bis auf eine sind auch zutreffend ;) (warum Leute David Gassner suchen und dann beim mir klicken erschließt sich mir schwer ;)

...zur Antwort

Wahrscheinlich gibt es (total überraschenderweise) Webseiten, wo dein Name und der Name deines Trainers stehen. Sofern das webseiten sind, die euer Verein kontrolliert, kannst du den verein Bitten, deinen Namen dort zu löschen. irgendwann 'dekonnektiert' Google dann diese Daten von selbst.

So du ein erfolgreicher Spieler bist, wird der Verein das allerdings ungern tun. (Würde es aber wohl müssen.)

Wenn die solche individuellen (wie begründeten?) Anfragen managen würden, würden die nicht mehr fertig.

...zur Antwort

Es gibt ggf. Einschränkungen für den Gebrauch von whatapp im Geschäftsleben wegen DSGVO (googeln ;)), aber die Hypothese ist, dass Whatsapp da noch Maßnahmen ergreift, dei eine Nutzung weiter sinnvoll möglich machen. Bzw es gibt Whatsapp Bzsiness, das das angeblich schon tut.

Grob gesagt ist das Problem, dass WA Daten ALLER deine Kontakte (egal ob sie WA haben oder nicht) eben an WA/Facebook übermittelt. Privat (je nach Sicht) 'kein problem', geschäftlich: no go!

...zur Antwort

Ja, aber pssst: Tik Tok ist das egal. D.h. es ist sinnlos eine App zu hassen. Und sinnlos einen Menschen zu hassen. (Aber denen isses nicht egal.)

Du kannst es einfach ignorieren, nicht installieren, nix dazu angucken und... ehm... keine fragen dazu stellen. Und schon ist es wegg. OK, bis auf diverse nervige werbung aufm handy ;)

...zur Antwort

Geh anderswo jagen.

...zur Antwort

Was kann ich tun um ihn nicht zu verlieren (überarbeitet)?

So, da die letzte Version zu kompliziert geschrieben war, wofür ich mich entschuldige kommt hier die verbesserte Version. Ich ( w,17) habe zurzeit ein Problem und zwar habe ich mit meine besten Freund ( Pikachu) F+ angefangen. Ich weiß dass das eigentlich ein Problem für sich ist aber egal jetzt. Diese spezielle Beziehung zwischen uns dauert jetzt bestimmt schon 7 Monate an und ist auch alles cool. Und jetzt habe ich folgendes Problem. Und zwar haben wir vor 2 Monaten nen Kerl ( Caesar) kennengelernt , er ist ein bisschen nervig und alles aber sonst ganz okay dachte ich zumindest. Naja die beiden hatten sich das Wochenende am Samstag getroffen und da ist wohl auch was passiert. ich hatte mit Pikachu am Freitag und am Sonntag meinen Spaß und Caesar mit Pikachu anscheinend nicht so richtig. Also Pikachu meinte zu mir dass es nicht wirklich gut gewesen wäre aber dass er nichts dagegen hätte sich nochmal mit Caesar zu treffen. Und das ist auch ok ... Und gestern hat Caesar , Pikachu wieder das Wochenende zu sich eingeladen. Aber Zitat" Komm doch nach der Schule gleich zu mir da musst nicht erst noch mit zu ihr hingehen." Und als mir das Pikachu erzählt hatte war ich schon leicht sauer. Aber dann ist mir ein Gedanke gekommen und ich hab die letzten Wochen mal Revue passieren lassen und mir ist das Gefühl gekommen dass Caesar mir Pikachu wegschnappen will.... nicht auf F+ bezogen sondern auch als besten Freund. Denn Caesar redet über mich als wär ich die schlimmste Pest und er seht mich auch immer mega böse an wenn mal das Thema kommt dass ich und Pikachu was haben. Und dann fragt er Pikachu wie das zischen mir und ihm jetzt ist. Und er zockt immer voll oft mit Pikachu und muss sich an alles ranhängen was wir machen. Und ja das nervt halt echt. Ich glaub nicht dass ich dadurch Pikachu verliere weil wir schon durch die schlimmsten Dinge gegangen sind. Aber ich finde das Verhalten einfach furchtbar. Habt ihr einen Rat?

...zur Frage

Ich blick es immer noch nicht, Pikachu und du sind Mädchen? Pder PIkachu und Caesar sind Jungs?

Was auch immer: Sage zu Piakchu, dass du sie/ihn/es nicht als beste Freundin/Freund verlieren willst. Ganz abgesehen von F+.

Erwaehne Caesar nicht.

Guck was passiert.

...zur Antwort

Wenn du dauernd abgelenkt durch deinen Gedanken an ei sucht bist.,... dann bist du eben süchtig.

D.h. du brauchst eine Beratung und Hilfe. es gibt an deinem Ort sicher auch eine Suchtberatung und inzwschen gibt es da auch genug Leute, die sich mit sowas auskennen.
PS: Du kannst oben ja mal 'Alkohol' einsetzen und überlegen. Tragbarer Alkohol, nur am WE trinken, die ganze Woche an Alkohol denken ... merkste, oder?

...zur Antwort