Hallöchen,

habe das gleiche problem und ja... glaub mir ich kenne dieses scheißgefühl wenn einfach nichts sitzt wie es sitzen soll.

Geh am besten zu deinem hausarzt und lass dir blut abnehmen um bestimmte blutwerte testen zu können. Z.b. TSH, T3, T4 (Schilddrüsenhormone).

Es kann zum beispiel sein, dass du eine hyperthyreose (schilddrüsenüberfunktion) hast. Symptome sind zusätzlich zum Gewichtsverlust (trotz Appetit), Schweißneigung, Nervosität oder auch Tachykardie (schneller Herzschlag)...

Man kann und darf aber natürlich keine ferndiagnosen stellen. Also suche am besten deinen HA auf und besprich dies mit ihm.

LG

...zur Antwort

Obdachlos alles verloren, gibt es noch eine Chance?

Hallo, ich bin 27 durch ein Fehlschlag meiner Selbständigkeit arbeitslos und habe keine Familie oder Verwandte. Ersparnisse habe ich fast gar nicht mehr und mit dem Rest versuche ich hier und da durchzukommen wie Zb. grade im Internet Café. Ich bin zwar Arbeitslos angemeldet gewesen für eine kurze Zeit, doch es gab ein Fehler irgendwo, daher ist es im Stillstand und ich bekomme auch kein Geld. Ehrlich gesagt möchte ich das auch nicht. Ich lebe seit einigen Tagen draußen schlafe hier und da für paar Minuten und laufe stetig weiter um warm zu bleiben. Seit ich in so einer "Unterkunft" von einem Alkoholiker überfallen wurde, gehe ich an solchen Orten nie wieder hin. Leider habe ich absolut keine Erfahrung mit Obdachlosigkeit allgemein und / oder ob Chancen bestehen wieder Fuß zu fassen. Ich würde alles tun um wieder Fuß fassen zu können, habe aber keine Idee bzw. keinen Ausweg gefunden. Ich möchte ungern auf der Straße für immer enden, da ich auch alleine bin und niemanden kenne bzw. vertrauen könnte. Falls irgendwelche Menschen hier Erfahrung haben und mir Empfehlungen / Schritte geben könnten wäre ich dankbar. Ich weiß, jeder Mensch ist anders und es gibt auch viele die seit Jahren auf der Straße leben, ich habe sie persönlich kennengelernt. Ich persönlich war jedoch nie von irgend etwas abhängig und hatte klare Ziele, die ich wie wahrscheinlich viele eben gesinnte nicht erreichen konnte. Ich jedoch würde wohl eher den Freitod wählen, als mit solch einem Schicksal fortzuführen. Jeder sieht den Sinn dahinter wohl anders.

...zur Frage

Hallihallo :) 

auf deine Frage gibt es nur eine richtige Antwort und die wäre ein klares "JA!". Es ist so gut wie alles möglich wenn du es wirklich willst und du vermittelst mir den Eindruck das du unbedingt aus der Arbeitslosigkeit, Obdachlosigkeit herrausfinden willst. Du schaffst das, mit deinem starken Willen den du uns hier vermittels auf alle Fälle, ohne jeglichen Zweifel.

Es gibt in Deutschland Gesetze die vorschreiben das niemand ohne Hilfe leben muss wenn er welche benötigt... auch im Grundgesetzt et cetera. Das wurde hier allerding eh schon erwähnt. Außerdem empfehle ich dir es in der "Zwischenzeit" zur Überbrückung, bis wieder mehr Geld und ein festes Dach über deinem Kopf in Sicht sind, es nochmal mit einer Obdachlosenunterkunft, Asylhäusern oder des gleichen zu versuchen auch wenn du in solchen Einrichtungen schon schlechte Erfahrungen gemacht hast. Jede Unterkunft ist anders. Es wird jetzt immer kälter drausen und ein einigermaßen gutes Bett und eine warme, genießbare Mahlzeit sind da nicht schlecht. 

Lass dich beim Amt beraten, es wird Hilfe für dich geben, glaub mir.

Meine Antwort ist jetzt wahrscheinlich weniger hilfreich aber ich möchte dir nur etwas Mut und Zuversicht zusprechen und ich hoffe du freust dich darüber.

Viele Grüße, ganz viel Kraft und Zuversicht und eine dicke Umarmung, nutellaloeffel :-)

...zur Antwort

Entschuldigung ist wohl bei der Fragestellungen eim Fehler aufgetreten.

Ich kann nicht mehr... Ich versinke in sorgen, selbsthass und zukunftsängsten ich weiß einfach nicht mehr weiter.

Kurz zu meiner Geschichte: vor ca 2 monaten wäre ich fast gestorben, ich konmte durch mehrere not op's noch gerettet werden und bin nun wieder auf den weg der besserung es geht mir schon wieder relativ gut aber manchmal tut mir noch was weh oder ich denke das es wieder kommt oder noch was da ist (pleuraerguss, pneumothorax, op fehler der ärzte bei der op nochmal not op... Lange auf Intensiv weil sie nicht wussten ob ich durch komme) aber ich sage es niemandem da ich keinen belasten will und auch angst habr das ixh mir das nur einbilde also psychisch u know what i mean... 

Mein dad wegziehen möchte da er nicht mehr mit meine Großeltern unter einem dach leben möchte. Ich will nicht von meinen freunden und meine Großeltern weg das halte ich nicht aus ohne die und außerdem wäre ich dann noch weiter von meinem festen freund weg. Wir wohnen hier seit 17 jahren(seit ich und meine schwester auf der welt sind) Wir wohnen in einem schönen haus und haben einen wunderschönen garten... Uns fehlt es eigentlich an michts weil uns finanziell immer von unserem opa geholfen wird wenn wir was brauchen den er hat eine firma die sehr gut läuft also eigentlich ist alles super aber unser dad will nicht immer "kontrollierbar" sein)(unser opa mischt sich sehr oft ein). Ich will hier nicht weg und meine Mum auch nicht aber sie will meinem dad nicht verlassen. Ich weiß nicht mehr weiter...

Außerdem ist die privatschule die meine schwester seit 1 monat besucht vor 2 wochen insolvent gegangen und sie steht jetzt ohne Ausbildung so gut wie auf der Straße... Ich hab so angst das sie keine richtige ausbildung mehr bekommt den es is so scwer in solchen schulen genommen zu werden (Logopädie). 

Und was noch dazu kommt ist das ich seit 13 bin meinen körper hasse, richtig verachte... Ich bin sehr sehr dünn (nein ich bin nicht magersüchtig o.ä. ich nehme einfach micht zu und keiner weiß warum, wurde schon ift untersucht) außerdem habe ich fast keine oberweite und hasse mein Gesicht. Ich will mich nicht mal vor meinem freund ausziehen obwohl er mir immer sagt das ich perfekt bin. Vin anderen werde ixh auch als hübsch angesehen aber ich hasse mich und kann nichts dagegen tun und das seit schrecklich 5 jahren. Ich war seit 4 jahren nicht mehr im schwimmbad weil ich mich so für meine dünnen körper schäme. Immer wenn mich jemand fragt warum ich nicht mit ins bad will und ixh antworten sagen sie immer dei froh das du so eine modelfigur hast oder so... Wieso kann mich keiner verstehen das ich nicht so dünn sein möchte?!

Am meisten belastet mich aber die situation mit sem umzug und dzs mit der schule meiner Sfrvrgldchwester. Ich will nicht wegziehe... Ich kann nicht mehr und in der Arbeit muss ich funktioniert und immer auf heile welt machen.

Danke im voraus für eure antworten und sorry für die schlechte rechtschreibung und den satzbau aber ich hab mir da jetzt keine grofrvrgldßen gedanken gemacht. Lg, nutellaloeffel 

...zur Antwort

Kann leider unten nicht kommentieren :D

Zu deiner frage: nö mach ich nicht. Die ständige angst noch schwierigere prüfungen nicht zu schaffen hätten mich fertig gemacht.  Ich wurde auf einer ergotherapieschule angenommen leider musste ich wieder absagen weil der zug zur schule nicht mehr ging. Jetzt mach ich eine ausbildung zur mfa und es macht mir wirklich Spaß. :-)

...zur Antwort

Hi :)

Ich bin 16 und habe letztes jahr im Sommer meine mittlere reife gemacht und geschaft. Glaub mir es war kein einfach weg, ein weg in den mir steine gelegt und geschmissen wurden, Tränen Alltag waren,  schlechte Noten und Überforderung überwogen, nachhilfe mir meine freizeit stahl die ich psychisch und physisch gebraucht hätte und prüfungsangst schlafen zur Anstrengung machte...

Aber ich habe es mit müh und not geschaft und mich durchgekämpft und auch du wirst dich durchkämpfen da bin ich mir sicher und wenn dubes auch nicht schaffen solltest versuchat du es nochmal is ja egal! :-)

Was ich dir sagen kann, sprich mit deiner mutter wie es dir geht und frag sie ob sie schon mal was davon gehört hat das man einen burn out bekommen kann. Mach das abi nicht es wird dich fertig machen & auch mit einem einigermaßen guten mittleren reife bekommt man tolle stellen. Geh am besten zur Berufsberatung und sprich mit deinen lehrer über die Situation,  habe ich auch getan sie haben mir wirklich sehr geholfen auch wenn man es von einigen nicht erwartet.

Hör spätestens um halb 8 das lernen auf und mach zwischendurxh immer kleine pausen in den du gesund isst oder kurz dein handy zur hand nimmst oder powere dich mit sport aus.

Such dir einen tag an dem du wirklich nichts für die schule machst da freust du dich die ganze woche darauf. Geh früh schlafen und trink viel.

Ich denke du wirst das schaffen! 

Viel Erfolg, nutellaloeffel :)

...zur Antwort

hi, bin auch 16.

geh in ihr zimmer und bring ihr einen kakao oder tee. das ist das beste was du jetzt tun kannst. dann bist du nicht die nervige mum die tausendmal nachfragt aber sie weiß das du mit ihr fühlst.

LG, nutellaloeffel :)

...zur Antwort

Kopf hoch, Schultern zurück, (Brust raus)! Du schaffst das! Lass dir nichts gefallen und reagiere nicht auf Mobber. Wenn jemand dumm redet einfach so tun alls würdest du es nicht hören - sprich: ingnorieren. Sprich am besten am ersten Tag des neuen Schuljahrs den oder die jenige an die dir symphatisch vor kommt und auf der gleichen Wellenlänge ist.

Warum wurdest du damals gemobbt? vielleicht kann ich dir tipps geben es zu ändern.

LG und viel Glück, nutellalöffel :)

...zur Antwort

für grusselfans zu empfehlen :)

...zur Antwort