Meisterprüfung durchgefallen

Hallo :)

ich habe mal ein paar Fragen und hoffe ihr könnt mir diese beantworten.

Und zwar mein Freund hat im August 2010 seinen Meister als Feinwerkmechaniker Fachrichtung Machinenbau begonnen. Und hat bei der Prüfung ca Mai/ Juni 2011 Teil 1 und Teil 3 (WHB &Rest ) nicht bestanden.

Hat dann im November 2011 Teil 3 (WHB&Rest) wiederholt und bestanden. Seit dem ist er jeden Freitag nach Arbeit in die Meisterschule gefahren und hat an dem Werkstattunterricht teilgenommen (für Teil 1)

Mitte / Ende Juni 2012 war jetzt die Wiederholungsprüfung für Ihn in Teil 1. Am 30.06.2012 hatte er dann sein Fachgespräch und hat am Dienstag den 10.07.2012 Bescheid von der HWK in KL bekommen dass er Teil 1 nicht bestanden hat. Für Ihn ist natürlich eine Welt zusammengebrochen nachdem er sich in der schule und daheim über Monate hinweg so sehr vorbereit hat. Naja er war ziemlich ausser sich und ist dann direkt am 11.07.2012 auf die HWK in KL gefahren und hat sich die Akte angeschaut.

Darin stand dass er die Praktische Prüfung von Teil1 bestanden hat aber das Fachgespräch nicht (28 von 100 Punkten).-> An sich ist das ja okay wenn es nicht gelangt hat hat es nicht gelangt, aber die Prüfer haben ihm zb. keine Punkte gegeben für verwendete medien aber er hatte seinen Laptop mit Power Point Präsentation dabei und hatte ein Handout gemacht für die prüfer ( die wollten dieses nicht).

Können die einem einfach 0 Punkte gegeben obwohl man etwas dabei hatte? ( PowerPointPräsentation hatte 18 Folien)Oder geht es zb auch um Inhalt?

Sie haben ihm null Punkte auf Fachsprache gegeben obwohl auch wenn er sich vlt nicht 100% perfekt ausgedrückt hat er ja min mal die Normbegriffe für die Objektbestandteile und Arbeitsvorgänge nennen muss. Und dass muss ja auch bissl mehr sein wie 0 Punkte??

Sein CNC Programm ist einwandfrei gelaufen, hat aber "nur" 80 von 100 Punkten bekommen... kann man das einfach obwohl es perfekt gelaufen ist?

Sein Werkstattlehrer hat zu der Klasse vor der Prüfung gesagt sie müssen die "Form- und Lagetoleranzen" überhaupt nicht beachten aber bei dem Fachgespräch wurde das bemängelt. Kann man da etwas sagen?

Die Prüfer haben im Fachgespräch bemängelt dass er Maße bei seinen Zeichnungen fehlen aber er meinte wenn Maße fehlen würden hätte er das "objekt" ja gar nicht bauen können... Geht das?

Als letzter Punkt wurde seine Sauberkeit bemängelt obwohl er wirklich 3 tolle Ordner gemacht hat und mit hoher Peinlichkeit alles mit Klarsichtfolien aussgestattet und ordentlich strukturiert hat und geordnet hat... das einzige Problem war dass während der prüfung beim Drucken der drucker geschmiert hat. Er ist damit aber zum Prüfer gegangen der Aufsicht hatte und hat gefragt ob er nochmal ausdrucken soll und der meinte ne das wäre nicht wichtig... aber bekam deswegen weniger Punkte...

Könnt ihr mir vlt sagen ob ob wir eine Chance haben die 2 benötigten Punkte für das bestehen des Fachgesprächs zu bekommen durch einen Widerruf??

...zur Frage

was willst du?

er hat es nicht geschafft..er ist kein meister

...zur Antwort

wenn das dir spaß macht und sinnvoll erscheint...

...zur Antwort

geht weg, ne woche braucht das

...zur Antwort

2...3 kilo, wird nichts...

aber iß nüsse... die haben viele kalorien

...zur Antwort

richte ihn waagerecht und senkrecht aus... dann gut

...zur Antwort

scheint mir nicht möglich zu sein....

dann eben standesamtlich heiraten

...zur Antwort
Nein, mit 21 Abi zu haben ist völlig Normal

nein,das ist noch ok,

...zur Antwort