Das klingt ziemlich stark nach Milben-, Haarling-, oder Pilzbefall.

Bei Pilzbefall ist die Stelle oft rund und breitet sich kreisförmig aus, bei Milben ist die Haut auch an Stellen schuppig, an denen sich noch Haare befinden. Diese schuppigen Stellen sind meist extrem trocken und jucken, weshalb sie aufgekratzt werden.

In jedem Fall gilt erstmal: Das arme Meerschweinchen sollte bis morgen in Einzelhaft. Ich weiß nicht, wie groß Deine Gruppe ist und ob Du nur ein Partnertier hast, das dann eben auch alleine wäre, aber das ist (für den einen Tag) immer nch besser, als wenn sich die anderen anstecken.

Dann solltest Du die Gehege gründlich reinigen und die Einstreu, das Heu und das Stroh wechseln. Wenn möglich, versuche alles mit einem stark verdünnten, möglichst milden Mittel zu desinfizieren. Bürsten (da Du Langhaarwutzis hast) kommen in die Waschmaschine (in einem Kopfkissenbezug), die Spülmaschine oder kochendes Wasserbad tun es auch.

Auf jeden Fall müssen die Milben / der Pilz weg.

Für die Haut Deines befallenen Meerschweinchens gibt es milde Bäder, die leicht antibakteriell wirken und den Juckreiz lindern, auch Lotionen können helfen, da sie nachfetten. Lass Dich da von Deinem TA beraten, denn viele Hausmittel (z.B. Teebaumöl) sind bei Tieren ungeeignet.

Und erkundige Dich genau, was er Dir gibt, denn viele Pilzmittel wirken zwar schnell, aber werden beim (gegenseitigen) Putzen abgeleckt, so dass sie in den Verdauungstrakt geraten und Schaden anrichten können. Und sag dazu, wie viele Meeries Du hast, falls die anderen mitbehandelt werden müssen.

Mach das alles am besten gleich morgen Früh, denn das arme Schweinchen muss ja so lange alleine sitzen, was ihm gar nicht gut tut. Und außerdem ist das Jucken auch nicht gerade schön. Viel Glück.

...zur Antwort

Das mit dem heißen Wasser ist im Grunde eine gute Idee, aber das Wasser darf nur die untere Schale berühren, denn die soll sich ja ausdehnen. Sobald auch die innere / obere Schale warm wird, funktioniert das nicht mehr. Du kannst den Effekt verstärken, indem Du in die obere Schale Eiswasser/Eiswürfel/irgendeine Tiefkühlware füllst, und die untere Schale dann in heißes Wasser stellst. Aber vorsichtig, damit nichts springt.

Ansonsten kannst Du es auch mal mit Salatöl versuchen, das Du zwischen die Schalen gibst.

...zur Antwort

Das Gewicht bezieht sich nicht auf DINA Seiten, sondern auf Gramm pro Quadratmeter. 80g ist ein gutes Papier, ich hatte auch schon 90g, aber billige Papiere haben sehr häufig nur 70g/m². Und die zieht mein Drucker/Kopierer auch nicht richtig ein.

Achte also auf 80 bis 90g, dann ist das meist in Ordnung. Das wird eigentlich auch immer auf der Packung angegeben.

Wenn nicht: Finger weg, die wissen schon, weshalb sie das Gewicht dann lieber nicht verraten wollen.

...zur Antwort

Kirschkerne kannst Du in einem Wäschenetz sammeln.Dann ziehst Du das Netz zu, wirfst es in ein Waschbecken mit warmem Seifenwasser und knetest und rubbelst daran ne Weile herum. Dabei reiben die Kerne am Netz und aneinander, so dass sie sich gegenseitig sauber scheuern.

Wenn der grobe Schnucks ab ist, kannst Du das Wasser ablassen, auf das feuchte Netz mit Kernen noch Scheuerpulver oder -Milch geben und nochmals schubbern, dann aber ohne extra Wasser. Zum Schluss nochmal abspülen, dann müssten sie eigentlich sauber genug sein.Man kann das ganze auch in die Waschmaschine pfeffern, aber das Eingeweiche und die Temperatur können dazu führen, dass die Kerne aufplatzen. Gleiches gilt für die Spülmaschine.

...zur Antwort

Spinnen sind genauso harmlos wie die von Dir erwähnten Weberknechte. Es gibt keine Spinnen in unseren Breiten, die uns gefährlich werden können (OK, es gibt 2 Arten, deren Biss eventuell ein bisschen brennt, aber erstens leben die im Sumpf (eine davon sogar im Wasser und Du wirst ja nicht Tümpeltauchen gehen) und zweitens kommen auch die nicht einfach so auf Dich zu, weil Du so lecker aussiehst und beißen Dich ins Knie.)

Die haben wirklich mehr Schiß vor Dir, als Du vor ihnen, bedenke doch mal den Größenunterschied und stell Dir vor, ein Hochhaus würde versuchen, Dich mit einem Garagendach zu erschlagen, weil es solche Angst vor Dir hat. So in etwa sieht das aus Sicht der Spinne aus. Wer wird da wohl rennen? Die Spinne!

Spinnen sind zwar auch nachtaktiv (sie haben ohnehin einen ganz anderen Rhythmus als wir), aber sie haben keine Angst vor Licht.

Im Gegenteil: Netze werden logischerweise dort gebaut, wo auch eine Chance besteht, etwas zu fangen. Und diese Chance ist nachts an Lampen und Laternen am höchsten, da dort ja das "Futter" hinflattert. Da brauchen sie dann nur noch zu lächeln, "Willkommen" zu sagen und die Insekten zu verschnüren.

Wie suchen unser Abendessen ja auch an den bevorzugten Treffpunkten der Lebensmittelcliquen zusammen (Supermarkt) und scannen nicht statt dessen die Liegewiese im Freibad nach Resten ab (obwohl wir uns dort von den örtlichen Gegebenheiten her wahrscheinlich wohler fühlen würden).

Sobald Du aufstehst und das Licht anmachst denkt sich eine Spinne "Zu Hilfe, ein Erdbeben!" und macht sich vom Acker. Du bist so groß, dass sie Dich trotz ihrer 8 Augen nicht als Ganzes wahrnehmen kann, somit sucht sie ihr Heil erst einmal in der Flucht.

Vielleicht gibst Du Ihr einfach einen Namen und sprichst sie kurz an ("Hi, Anneliese, auch wieder hier?"), dann "kennst" Du sie, ihr habt Euch schon mal unterhalten (seid also keine Fremden mehr) und die Angst vor dem Unbekannten (das ist es bei Spinnen, sie sind unserer Spezies so unähnlich, dass wir glauben, ihr Verhalten absolut nicht einordnen zu können. Und unbekannte Wesen, deren Gesichtsausdruck und Gesten wir nicht deuten können, könnten ja theoretisch auch einen Blitzkrieg gegen uns planen....) wird schon einmal bedeutend weniger.

Am Ende werdet Ihr noch Freunde und Du bist traurig, wenn sie sich im Winter verkriecht.

...zur Antwort

Wörter, die unsere modernen Umlaute enthalten, gibt es nicht. Allerdings dind die Umlaute (ä, ö , ü) ja aus dem Zusammenziehen von 2 Buchstaben entstanden (ae, oe, ue, wie man manchmal in Texten, die mit Schreibmaschine geschrieben wurden, noch sehen kann).

Und diese "alte" Form der Umalute, die gibt es schon, und zwar in Fremdwörtern, die in die Englische Sprache eingegangen sind.

Ein Beispiel dafür wäre z.B. haemoglobine (dt: Hämoglobin), das sich aber in der modernen Schreibweise immer öfter auch nur mit "e" schreibt.

...zur Antwort

Günstige Mikrowellen ohne viele Extras bekommt man in großer Auswahl in den großen Supermärkten wie Real usw., sowie in sämtlichen großen Elektronikmärkten.Eine bestimmte Marke würde ich Dir schon deshalb nicht empfehlen, weil es sich bei Deinen Kriterien immer lohnt, das Modell selbst gesehen zu haben.Ein Gerät kann Dir alles bieten, was Du haben möchtest, aber dennoch vollkommen ungeeignet sein, da sie z.B. nur über Tasten mit diesem blöden Touch-system zu bedienen ist (diese ganz flachen Tasten, bei denen man nie genau weiß, ob man sie überhaupt getroffen hat).Das war schon mal ein Rausschmeiß-Grund für eine (ansonsten sehr teure) Siemens-Mikrowelle.

Meine jetzige Mikrowelle ist ein Hausmodell von Lidl und hat einen großen Drehknopf, wie bei einem Kurzzeitmesser.für die Zeit und einen weiteren Drehknopf für die Wattzahl.Das ist sehr einfach einzustellen, weil man (wie bei einer Uhr) weiß, wie weit man den Knopf herumdrehen muss.

So etwas solltest Du Dir also immer selbst ansehen und dann die nehmen, die Dir beim selbst herumschalten am einfachsten erscheint.

Von einer kleinen Mikrowelle würde ich Dir allerdings abraten, denn bei einem kleinen Garraum hat man immer das Problem, dass die normalen Teller nicht hineinpassen.

Schnell mal etwas warmzumachen kann man dann vergessen. Man muss alles in exra-Geschirrr umfüllen, teilweise auch in mehrere Schüsseln, damit sich die einzelnen Lebensmittel nicht zu einer großen Pampe vermischen.

Bei einem großen Gerät passt der Teller vom Vortag komplett rein, man muss nichts umfüllen, kann alles schon auf dem richtigen Geschirr zubereiten und hat weniger Abwasch.Außerdem kann man auch mal einen halben Laib Bauernbrot darin auftauen (denn Dein Onkel wird ein ganzes Brot nicht schaffen. So kann er die Hälfte einfrieren und es bleibt immer frisch).

Und auch das mit dem "Schnickschnack" würde ich mir überlegen. Dein Onkel wird nicht jünger (und mit jedem Tag wird er sich besser mit der Mikrowelle auskennen).Für einen einzelnen Menschen ist es eine ziemliche Zeit-, Aufwands- und Energieverschwendung, wenn er die große Backröhre einschalten muss, nur um schnell mal etwas mit Käse zu überbacken.

Da normale Mikrowellen aber nichts knusprig bekommen, empfiehlt es sich, ein Gerät mit zusätzlicher Grillfunktion zu kaufen.Die Funktion ist heutzutage fast schon Standard und er braucht sie ja nicht einzusetzen, wenn es nicht nötig ist.

Allerdings wäre es mir lieber, meine "Verwandtschaft im Fortgeschrittenen Alter" würde ein paar Minuten mit der Mikrowelle kämpfen und sein Brötchen dann darin aufbacken, als dass dann dafür jedesmal der alte Gasherd aus den 60ern angezündet werden muss.

...zur Antwort

Du musst sie doch nicht heraushängen lassen. Das mache ich nie, weil ich es hasse, wenn sie sich zwischen den Oberschenkeln und irgendwecheln anatomischen Seltsamkeiten verfängt und dann bei jedem Schritt am Faden zieht.

Lösung: Aufwickeln, verwurschteln und reinstecken. Später reingreifen, packen und rausholen, fertig.Die wird dann auch nicht schmutzig, kann keine Bakterien oder Chlorwasser ins Innere leiten (Kapillarwirkung) und ist hygienischer. Da der Tampon alles auffängt, was "von der anderen Seite" kommt, wird sie auch nicht blutig.

...zur Antwort

Die Sahne wird Dir unter der Glasur zusammenschmelzen, zu einer Pfütze verlaufen und den ganzen Kuchen durchsuppen. Sahne löst sich bei Wärme auf, bzw. fällt völlig in sich zusammen. Das Ergebnis ist ein Kuchen, der mit warmer, flüssiger Schoko-Sahne getränkt ist, und völlig vermatscht.

Du könntest höchstens versuchen, den Kuchen einzufrieren und eine Crackle-Schoko-Glasur daraufzumachen, diese Fettglasuren, die auf Softeis gegeben wrden. Dann müsstest Du den Kuchen aber als "Eisbombe" servieren.

Alternative: Mach die Schokoglasur vor der Sahne auf den Kuchen, stell ihn kalt und gib die Sahne dann auf die ausgehärete Schokoladenschicht.

...zur Antwort

Das würde ich lieber lassen, denn Carnaubawachs ist das Wachs, das beispielsweise die Außenseite von Lippenstiften umgibt und vor dem Verkratzen oder Verformen bei Wärme schützt. Carnaubawachs wird zwar in der Kosmetik eingesetzt, hat aber einen viel höheren Schmelzpunkt, als Bienenwachs oder Japanwachs. Das heißt: Wenn Ihr dieselbe Menge an Carnaubawachs nehmt, wird Euer Lipgloss steinhart und lässt sich nicht mehr schön auftragen.

Der hohe Schmelzpunkt bedeutet auch, dass Ihr die Zutaten auf mindestens 85-90°C erhitzen müsst. Ich weiß nicht, welche Zutaten Ihr sonst noch habt, aber seid Ihr sicher, dass diese auch so hitzefest sind, und nicht ihre Eigenschaften oder Farbe verlieren?

Wenn Ihr ein Gloss in Stiftform macht und dann in Carnaubawachs tauchen wollt, um ihn zu versiegeln, dann schmilzt der Euch wahrscheinlich beim Eintauchen weg. In der Industrie wird das heiße Carnaubawachs fein vernebelt aufgesprüht, dabei passiert nichts, aber Ihr müsstet ja den ganzen Stift in die heiße Wachssuppe tauchen.

...zur Antwort

Ich kann da auch nur eine Vermutung anstellen, aber ich denke, dass ein Zusammenhang mit dem Wasserhaushalt des Körpers besteht. Ein Herz, das nicht stark genug ist, kann die Flüssigkeit im Körper nicht mehr richtig transportieren, die Venenklappen schaffen das einfach nicht mehr, alles zurück nach "oben" zu transportieren, es kommt zu Stauungen, weswegen es häufiger zu Wasseransammlungen , schweren Beinen...kommt. Da win ausgeglichener Wasserhaushalt aber wichtig ist, um den Stuhl weich zu halten, könnte er dadurch zu hart werden und so zu Verstopfungen führen.

...zur Antwort

Die Zügel sollten dem Pferd doch eigentlich nur die Sache erleichtern, indem siie ihm eine Möglichkeit geben, selbst die Anlehnung zu suchen. Ein Reiter zieht das Pferd ja nicht in die gewünschte Haltung, sondern hält die Zügel so kurz, dass das Pferd, sofern es das möchte, den Kopf auch noch weiter zurücknehmen kann, ohne sich dabei einzurollen. Es muss dem Gebissdruck, den es sonst ja ständig hätte, auch ausweichen können. Sofern die Zügel locker genug sind und das Pferd von Hinten genug Schub hat, also wirklich versammelt ist, braucht es sich auch gar nicht zu entziehen,da es keinen Druck auf dem Gebiss spürt. Theoretisch müsste also ein minimales Nachgeben mit dem Zügel schon genügen, um diesen durchhängen zu lassen.

Passiertdas nicht, würde ich mal auf 2 Ursachen tippen:

  • Das Pferd ist nicht wirklich versammelt, sondern wird von Vorne zusammengezogen. Dann fällt es beim Nachgeben auseinander (ja, die Nichtreiter werden bei diesem Satz jetzt lachen, aber es wird wirklich so genannt und bedeutet nicht, dass das arme Tier in seine Bestandteile zerfällt) und liegt weiter auf dem Gebiss.

  • Die Reiterin hat ihre Arme zu sehr gestreckt, so dass sie gar nicht mehr wirklich vorgehen kann, ohne dadurch nach Vorne zu fallen.

Wenn sie überstreichen will, muss sie wirklich darauf achten, "nach hinten" zu denken.Die HInterhand sollte das sein, auf das sie sich konzentriert. Sobald sie nur nach Vorne guckt und sich auf den Zügel, also das was vor ihr ist) konzentriert, achtet sie automatisch und unbewusst nicht mehr genug auf die Hinterhand und das Pferd tritt nicht mehr richtig unter. Dann ist der SChub aus der Hinetrhand weg, die Versammlung geht flöten, das Pferd denkt auch nur noch "nach vorne" und legt sich aufs Gebiss/fällt auseinander. Besser ist es, sie stellt sich vor, wie die hinterhand mindestens bis unterden Sattel schwingt und sich das Pferd "zusammenzieht". Das Bild könnte helfen, die richtigen Signale zu senden.

...zur Antwort

Zunächst einmal: Schmeiß den Elefanten raus, der sich nachts immer auf Dich legt, oder stell in den Tür eine Falle auf.

Nein, im Ernst, wenn das erst seit ein paar Monaten so ist und vorher alles OK war, dann kann das ganz einfach an Mineralstoffmangel liegen. Nimm mal eine Magnesiumtablette am Abned und stelle von dem, was Du sonst trinkst auf ein gutes Mineralwasser um (das muss noch nicht mal besonders teuer sein, Gerolsteiner und Bella Fontanis beispielsweise sind keine Edelwässer, aber super getstet, was den Mineralstoffgehalt betrifft.

Was auch sein kann (aber dagegen spräche, dass Du das Problem erst seit einigen Monaten hast), wäre ein Problem mit der Matratze. Habt Ihr einen Laden wie Schlafoptimal o.Ä. in der Nähe? Die messen Dein Schlafverhalten an ihren Matratzden und finden eine Matratze für Dich heraus, die genau so angepafft werden kann, dass sie z.B. an den Schultern, wo viel Druck auf den Arm kommt, sehr nachgiebig und weich sind. Natürlich hoffen sie, Dir eine Matratze zu verkaufen, aber das anschauen und beraten ist erst einmal kostenlos und die ergonomischen Kissen, die sie auch im Angebot haben, haben bei mir z.B. wahre Wunder bewirkt. Ich habe seit meiner Beratung ein tolles Kopfkissen (und dabei dachte ich eigentlich, mein Nacken sei gar nicht das Problem) und ein Bett mit einer vernünftigen (nicht der ganz teuren) Matratze (statt meinem alten Schlafsofa) und schlafe seit 4 (!) Jahren endlich wieder durch.

Gibt es denn sonst noch etwas, was Deinen Schlaf behindern könnte? Einen Partner, der sich herumrollt, oder einfach ein Schlafzimmer, in dem Du Dich nicht wohlfühlst?

...zur Antwort

Überleg Dir das bitte nochmal sehr gut. Das sind Beutelgleiter, d.h. sie springen und gleiten von Baum zu Baum, wie Flughörnchen. Um ihnen ein glückliches Leben zu ermöglichen, müsstest Du ihnen eine Voliere zur verfügung stellen, die mehrere Quadratmeter umfasst, denn sie gleiten nicht in die Höhe, sondern in die Weite. Bei meinen Kaninchen war es z.B. kein Problem, ihnen ein sicheres Freigehege zu bauen, das ihnen etwa 15m² an Grundfläche und zusätzlich weitere Ebenen zur verfügung stellt. Es ist über 2m hoch und wäre somit auch eine gute Idee für Sugar Glider. ABER: Kaninchen können im Winter bei minus 20° im Schnee herumspringen. Deine Glider stammen aus Australien und Ozeanien, daher ist eine reine Außenhaltung unmöglich.

Etwas anderes wäre es, wenn Du ein Zimmer übrig hättest. Dort könntest Du Baumstämme anbringen, Äste spannen, die Wände mit zweigen betackern, so dass sie echt Platz zum Toben hätten. Volieren aus der Zoohandlung sollen nur unser Gewissen beruhigen, aber ein Kinderzimmer kann noch so groß und teuer sein, wenn das Kind sein ganzes Leben in diesem Zimmer verbringen muss und niemals rennen, toben, Fahrradfahren... kann, dann ist das trotzdem nichts! Ich kenne übrigens einige Leute, die Hörnchen in extra dafür ausgestatteten Zimmern halten, das ist also gar nicht so abwegig oderselten.

Dass man die Glider als Haustiere halten kann, weiß ich, aber erkundige Dich mal nach Bestimmungen in Deutschland. Und wenn Du ihnen ein artgerechtes Leben ermöglichen kannst, dann google mal nach Notstationen in Deiner Gegend. Denn viele Leute schaffen sich Flughörnchen und andere Klettertiere an, ohne zu überlegen. Dann sind sie überfordert und geben die Tiere wieder ab. Auffangstationen gibt es für alle Tierarten. Vielleicht kann Dir in diesem Fall dann auch die Hörnchenhilfe oder Vereine wie Hörnchen in Not usw. weiterhelfen. Es wäre auf jeden Fall schöner, ein paar Tiere aus schlechter Haltung zu holen, als die Zucht von neuen Glidern zu unterstützen.

Und nochmal kurz was zum nachdenken: Klar sind die niedlich, aber gerade weil man sie mag, muss man auch manchmal verzichten, wenn einem bewusst wird, dass man sie nicht wirklich glücklich machen kann. Und David Tennant ist z.B. auch niedlich. trotzdem denke ich, er ist daheim besser aufgehoben. Ich hätte auch gar keinen ausreichend großen Käfig für ihn.

...zur Antwort

Die Reißverschlüsse halten dadurch nicht unbedingt länger, aber die Wäsche kann sich nicht so verziehen, da sie ja in der richtigen Form gewaschen wird. Wenn sich eine offene Sweatjacke mit einem Zipfel in ein Handtuch rollt und den ganzen Waschgangüber bei hohen Temperaturen herumgezerrt wird, dann ist sie auf der einen (der "gezogenen") Seite viel ausgeleierter und länger als auf der anderen. Zunächst fällt das nicht ins Gewicht, aber nach einigen Waschgängen wird das Ding immer schiefer. Auch Taschen beulen dann eher herum. Also ist das Schließen der Reißverschlüsse schon wichtig.

Die Reißverschlüsse leiden bei den Aktionen auch ein wenig mit, denn erstens können sie noch so gut erhalten sein, wenn die Jacke herumzipfelt, geht ein Reißverschluss auch nicht so leicht zu, zweitens sind viele Reißverschlüsse auf diesem dünnen Nylonband angebracht, das sich sehr schnell mitverzieht, und drittens können die Zähne von Metallreißverschlüssen sich natürlich auch verbiegen, wenn sie beim herumwirbeln in der Tonne ständig gegen das Blech gedroschen werden.

Es gibt in der Drogerie auch diese Wäschesäcke aus Netzmaterial, die die Wäsche zusätzlich schützen, da sie sich (wenn sie alleine im Sack ist) nicht mit anderen Wäschestücken vermischen kann). Aber bitte nichtden typischen Anfängerfehler machen und alle Sachen in denselben Sack stecken. Das bringt logischerweise gar nichts.

Verschuch mal, die bereits schlechten Reißverschlüsse ordentlich zu bügeln (nicht die Zähne, sondern das Band) und das Band dann wieder in Form zu ziehen. Dann kannst Du (je nach Ausgangsmaterial) etwas Graphit (Bleistift) auf den RV geben (das geht aber nur bei schwarzen Sachen, da sich das Graphit sonst irgendwann (spätestens beim nächsten Waschgang) auch im Textil verteilt und Flecken hervorzaubert), oder aber den RV mit einer Kerze abreiben. Das müsste ihn auch wieder gleitfähiger machen.

...zur Antwort

Ja, das mit dem Schwanz ist normal. Die Katze genießt das Streicheln, markiert Dich als ihr Eigentum (das ist das Reiben an der Hand, unter dem Kinn usw. sitzen die Duftdrüsen, mit denen sie den anderen Katzen mitteilen will "Das da ist meine Mama, nicht Eure! Also Pfoten weg, die gehört mir!", und sie macht einen Katzenbuckel.

Den Buckel machen Katzen auch, wenn sie sich absichtlich groß machen wollen (Drohgebärde). Um beim Drohen möglichst eindrucksvoll zu wirken, vergrößern sie auch ihren Schwanz, indem sie die Haare aufstellen. Wenn sie den Buckel beim Streicheln macht, stellen sich die Haare automatisch mit auf, da die beiden Handlungen verknüpft sind.

Wir reagieren auch mit Gänsehaut, wenn wir gekrault werden. Dieselbe Gänsehaut haben wir auch bei Angst. Früher stellten wir damit auch das "Fell" auf, um somit größer und gefährlicher zu wirken und vielleicht doch nicht angegriffen zu werden. Die beiden Dinge sind also auch bei uns miteinander verknüpft.

Sabbern tun auch viele Katzen, wenn sie gekrault werden. Das hängt zum Teil mit dem "Riechen" über die Nerven im Maul zusammen, bei manchen Katzen hat man aber tatsächlich den Eindruck, ihnen läuft tatsächlich das Wasser im Mund zusammen, weil es ihnen so gut gefällt.

...zur Antwort

Also ich halte jede Menge Haustiere.

Ich esse so ein Zeug nicht, weil ich nicht möchte, dass Tiere ausgebeutet und getötet werden. Und genau deshalb kann ich guten Gewissens Haustiere halten.

Meine Tiere sind alle nicht gekauft, sondern kommen aus schlechten Verhältnissen, Tierschutz, waren "übrig" usw. Und ich versuche, ihnen ein Leben zu bieten, in dem sie glücklich sind. Die Kaninchen leben in ganzjähriger Außenhaltung in einem Riesenfreigehege, die Katzen können so ziemlich machen, was sie wollen, usw.

Im Gegensatz zu uns, können sich Tiere nicht aussuchen, was sie essen wollen, sie sind auf bestimmte Kost eingerichtet und brauchen diese Stoffe.

Zudem beuten Hamster, Hunde, Katzen und andere Fleischfresser keine Tiere aus, indem sie sie extra zum Töten züchten und lebenslang in Minikäfige sperren. Eine Katze, die einen Vogel jagt, handelt ihrem Instinkt entsprechend und natürlich. Das muss ich akzeptieren, wenn ich möchte, dass die Katze ein freies Leben genießen kann.

Sicher, ich bin jede Nacht unterwegs und setze die Tiere wieder raus, die sie hereinschleppen und entwischen lassen, und ab und zu transportiere ich auch mal eine tote Maus ab, aber das ist eben Natur und hat mit der Fleisch- und Tierprodukteindustrie nichts zu tun.

Deshalb kann ich ihnen auch ne Dose Fleisch aufmachen, ohne mir Sorgen machen zu müssen. Und es gibt Bio-Katzenfutter/Hundefutter, das aus Reststoffen der biologischen Tierhaltung stammt. Diese Tiere wurden zwar auch getötet, aber für Biofleisch gezüchtet und hatten daher wenigstens halbwegs gute Lebensbedingungen.

Wer Veganer ist, weil er Tiere liebt, kann vielen Tieren aus dem Tierheim oder Notstationen Gutes tun, wenn er sie zu sich nimmt und artgerecht leben lässt.

...zur Antwort

Garantiert gibt es so etwas! Ich würde mal vermuten, die folgenden Fragen prügeln sich um einen Platz auf den oberen Rängen:

  • 1) Geht 2012 wirklich die Welt unter?
  • 2) Ich hab einem Jungen beim Tanzen versehentlich an den Po gefasst. Kann ich jetzt schwanger sein?
  • 3) Wie kann ich mein Profil löschen?
  • 4) Was sind AGBs und warum sollte ich die gelesen haben?
  • 5) Was hat denn der/die/das AGB mit dem Löschen meines Profils zu tun?
  • 6) Wenn 2012 die Welt untergeht, wird dann auch mein Profil ausgelöscht?
  • 7) Ich will die neuesten Programme in den originalversionen runterladen, wo kann ich das kostenlos machen?
  • 8) Ein Junge in meiner Klasse hat mich neulich angeguckt, hat an diesem tag aber grüne Schuhe getragen. Heißt das jetzt, dass er mich hasst?
  • 9) Ein Bauer verkauft 2 Tonnen Kartoffeln zu einem Kilopreis von 60 Cent, wobei er durch die Marktlage gezwungen ist, den Preis der letzten 3/8 auf 6/7 des Ursprungspreises zu senken. Seine Produktionskosten betrugen insgesamt 400 Euro, wobei er 16% des Spritpreises steuerlich geltend machen kann. Der Ertrag muss mit 34% versteuert werden, da der Bauer eine Bezuschussung von 250.- Euro pro Tonne erhält. Wieviel verdient der Bauer an jedem Kilo Kartoffeln? Und nein, das ist keine Hausaufgabenfrage, ich frag nur interessehalber!
  • 10) Was ist Zeit (in Island?)
  • 11) Bingel-Bogel-Dingel-Dongel, Yikkiety-Doo, Yickety-Daa, Ping-pong. Lippey-Tappey-TooTah.

Nein, also, einige Fragen gleichen sich sicher, denn viele Probleme ähneln einander sehr. Jeder hat schon einmal Liebeskummer gehabt, mit den Nachbarn gestritten, keine Ahnung gehabt, wie er seine Ziele erreichen kann. Um das etwas genauer zu betrachten, müsste man eigentlich die Tageszeit mit in Betracht ziehen, zu der diese Fragen gestellt werden. Denn Nachmittags sind viel mehr Jugendliche unterwegs, als Vormittags, wenn (eigentlich) Schule ist. An den Wochenenden ist die Plattform auch eine ganz andere, und Nachts häufen sich ab einem gewissen Zustand der Schläfrigkeit auch die Idiotenfragen ("Huhuhu,...ich bin doof...Du auch?" oder "Soll ich ins Bett?" (Ja, bitte****!!)

So gesehen könnte man wahrscheinlich eine interessante Statistik darüber aufstellen, welche Probleme die Jugend von heute am stärksten belastet....ist eigentlich wahrscheinlich eine politisch wertvolle Erkenntnis...ubd vermutlich gibt es auch eine ganze Horde teuer bezahlter Marktforscher, die nichts anderes tun, als derartige Fragen und Plattformen auszuwerten und den Markt entsprechend zu analysieren!

...zur Antwort

Wenn sie das lange Band wirklich verschluckt hat, ruf bitte auf der Stelle in der Tierklinik an und schildere den Fall. Ein Band kann sich innen um alles mögliche herumwickeln, im Darm verknoten, was-weiß.ich. Wenn sie es erst heute Nachmittag röntgen, kann das Band ja schon sonstwieweit gewandert sein, dann kann man es auch nicht mehr so einfach herausholen. Wenn Du Pech hast, brauchst Du dann eine Operation. Solange es noch im Magen steckt, kann man da viel leichter und schneller etwas tun. Sollte sich dann auf dem Bild zeigen, dass es nur ein kurzes STück war, oder keine Gefahr besteht, wird man Dir ein Mittel geben, dass die Sache schön "einschleimt", so dass sie leichter herausflutschen kann.

Was die Toilettensache angeht: Wann hast Du Dein Kätzchen denn das letzte Mal entwurmen lassen?

Das hört sich an, als sei es allerhöchste Zeit! Spul- und Fadenwürmer jucken wie wahnsinnig, wenn sie sich nach dem Stuhlgang am "Ausgang" befinden und dort herumkrabbeln. Dann rutscht sie natürlich mit dem Po über den Boden, weil sie sich da ja irgendwie scheuern will. Auch der rote Fleck kann dan her kommen, da wird sie sich etwas aufgekratzt/überreizt haben.

Also, verschieb den TA-Termin von heute Nachmittag auf jetzt sofort und lass das mit dem Band abklären. So etwas kann böse ausgehen.

...zur Antwort

Wenn Du es z.B. selbst verlegen und bei BOD (oder einem ähnlichen Anbieter) drucken lassen willst, kannst Du das alles in Word machen, hinterher speicherst Du es als PDF ab und kannst die Daten digital zum Drucken übertragen.

Wenn Du einen Fremdverleger suchst, ist Word sowieso OK, da Du dann mit der Druckerstellung nichts zu tun hast. Es gibt aber viele Seiten, die Dir bezüglich Schriftart, Abständen, Formatierung... Tipps geben, denn ein Verleger will sich nicht mit seltsam gestalteten Manuskripten herumärgern wollen.

Bei Sprachlehrbüchern hast Du auch ohne Agenten ganz gute Chancen, da es sich ja um ein Spezialgebiet handelt. Wenn Du dann die nötigen Referenzen, Uni-Titel, Qualis...vorzeigen kannst, wird das sicherlich auch irgendwann gelesen und kommt vielleicht in die engere Wahl.

Um welche Sprache geht es denn? Je seltener die Sprache, desto größer die Chancen, da die großen Verlage bei den gängigen Sprachen oft mit bestimmten Autoren zusammenarbeiten und keine Neulinge mehr brauchen.

...zur Antwort