Wegen der Pubertät, normal?

Hi,

Ich bin männlich und 14 Jahre alt. In den letzten paar Wochen habe ich immer mehr hunger bekommen. Ich denke nicht dass es heisshunger oder wie auch immer das heisst ist. Ich esse eine Mahlzeit und bin dann Satt. Innerhalb einer Stunde habe ich dann wider hunger, als hätte ich vorhin wenig bis gar nichts gegessen. Ich bin mir dann nicht sicher ob ich auch essen sollte, denn wenn ich immer ässe wenn ich hunger hätte (sehr viel wie schon gesagt) dann wäre das bestimm zu viel. Ich bin nicht magersüchtig und so und achte sehr stark, dass ich kein Gramm zu viel esse. Eben nicht, es darf auch mal ein bisschen mehr sein. Ich achte schon auf die Ernährung aber wenn ich dann so heftigen Hunger bekomme wirds einfach mal so ein Snack (Apfel, Schoki, Chips etc.). Manchmal wenn ich merke es wird zu viel esse ich trotz Hunger nicht. Schaffe es aber leider nur selten egal wie viel ich schon gegessen haben. Meine Eltern schauen natürlich schon, dass es nicht zu viel wird aber man ist halt auch mal alleine zu Hause. Das sind keine Fressattacken oder Heisshunger oder so oder? Hab die Frage schon auf Gesundheitsfrage.net gestellt aber da dauerts immer länger bis sie antworten...

(Gewicht: BMI 22.4 / 70kg / 1,77cm = falls das wichtig sein soll)

Danke im Voraus für die Antworten ;)

Beste Grüsse

essen, Gesundheit, Ernährung, Pubertät, Psychologie, essverhalten, Gesundheit und Medizin, Jungs, Sport und Fitness
6 Antworten